A-Junioren: Nächster Schritt Richtung Meisterschaft


Unsere U19 konnte am vergangenen Wochenende den nächsten Sieg in der Regionalliga Südwest feiern; im Saar-Derby auswärts bei der JFG Schaumberg-Prims feierte das Team einen 5:0-Erfolg. Positiv lief auch das Wochenende für die U15 – unsere C-Junioren konnten im Regionalliga-Auswärtsspiel beim Ludwigshafener SC einen 4:2-Sieg feiern. Lediglich unsere B2-Junioren gingen durch das 0:3 gegen Schifferstadt ohne Punkte aus dem Wochenende.

Fünf Tore in einer Halbzeit – U19 siegt im Derby

Bei unserer U19 läuft weiterhin alles nach Plan. In der Regionalliga Südwest konnten unsere A-Junioren von Trainer Marijan Kovacevic erneut einen Sieg einfahren und damit ihren Weg in Richtung Meisterschaft und Bundesliga-Relegation weitergehen. Am vergangenen Sonntag siegten unsere Junioren dabei im Auswärtsspiel und Saar-Derby gegen die JFG Schaumberg-Prims mit 5:0. Alle Tore fielen in der zweiten Halbzeit. Dabei präsentierte sich die SVE schon in den ersten 45 Minuten als die bessere Mannschaft. „Wir haben es nur erstmal nicht geschafft, einige gute Möglichkeiten in Tore umzuwandeln, um so komfortabel in die Halbzeit zu gehen“, sagte Kovacevic. Doch unruhig wurde unsere U19 dadurch auch wieder nicht. Im Gegenteil. In der zweiten Halbzeit legten die Elversberger noch eine Schippe drauf – und kamen auch zum Torerfolg. Dabei waren Paul Siemer (55./77.) und David Häbel (69./80., Elfmeter) jeweils zweifach erfolgreich, den Schlusspunkt setzte Maurice Baier (83.). „Wir haben in der zweiten Halbzeit konsequenter gespielt und mehr Durchschlagskraft bewiesen“, lobte Kovacevic: „Der Sieg war am Ende auch in der Höhe verdient.“

Das nächste Spiel steht für unsere A-Junioren bereits unter der Woche an – am Mittwoch, 18. April, geht es nämlich im Halbfinale des Saarlandpokals weiter, wenn unsere U19 um 19.00 Uhr beim SV Röchling Völklingen antritt. In der Liga geht es dann am Wochenende weiter. Am Sonntag, 22. April, empfängt die SVE um 11.00 Uhr den JFV Rhein-Hunsrück zum Heimspiel.

U16 unterliegt in Schifferstadt

Unsere U16 hat es am Wochenende in der Regionalliga Südwest leider nicht geschafft, an die guten Leistungen der letzten Spiele anzuknüpfen. Am Sonntag unterlagen unsere B2-Junioren von Trainer Christian Jung im Heimspiel gegen den starken Tabellendritten DJK-SV Phönix Schifferstadt mit 0:3. „Wir haben kaum Laufbereitschaft ohne Ball und keine Aggressivität im Zweikampf an den Tag gelegt“, sagte Trainer Jung, dessen Team auch personell sehr dünn aufgestellt war: „Man merkt uns an, dass wir aufgrund von Verletzungen, Krankheit und Abstellungen an die U17 nur noch elf fitte U16-Jungs haben. Nur dank der U15 hatten wir Auswechselspieler auf der Bank.“ Dennoch waren die Tore gegen Schifferstadt vermeidbar. Das 1:0 fiel nach einem Elfmeter durch DJK-Spieler Tobias Riemer (14.), das 2:0 war ein Elversberger Eigentor nach einem Eckball (25.) und der letzte Treffer des Tages fiel in der letzten Spielminute nach einem Ballverlust in der eigenen Abwehr der SVE durch Simon Haasis (80.). Mut macht aber, dass die SVE dennoch nicht chancenlos gegen den Tabellendritten war. „Wir haben einmal frei vorm leeren Tor vorbeigeschossen und einmal einen Spieler auf der Linie angeschossen“, sagt Jung: „Wir müssen uns jetzt einfach sammeln und weiter Gas geben.“

Die nächste Chance, wieder erfolgreicher zu sein, haben unsere B2-Junioren nun am kommenden Sonntag, 22. April. Dann tritt das Team um 13.00 Uhr im Auswärtsspiel beim JFV Rhein-Hunsrück an.

C-Junioren drehen Rückstand in Ludwigshafen

Unsere U15 hat am Samstag im Auswärtsspiel in der Regionalliga Südwest gegen den Ludwigshafener SC für reichlich Spannung gesorgt, konnte aber am Ende dennoch verdient feiern! Unsere C-Junioren von Trainer Rouven Margardt siegten in Ludwigshafen am Ende verdient mit 4:2. Dabei fand die SVE zunächst etwas schwerer ins Spiel. „Wir haben auf ungewohntem Naturrasen, und man hat erstmal auch gemerkt, dass wir uns anfangs etwas schwer getan haben. Viele Pässe sind zu kurz geraten, dadurch hatten wir einige Ballverluste“, sagte Margardt. Trotzdem gelang der SVE der erste Treffer. Bereits in der 2. Spielminute stellte Simon Hauk die 1:0-Führung für die SVE her. Doch quasi im Gegenzug konnte der Gastgeber durch Shawn Blum zum 1:1 ausgleichen (4.), noch in der ersten Halbzeit ging Ludwigshafen dann noch in Führung, als Pasquale Godon das 2:1 für den SC erzielte (16.). „Aber wir haben uns gesammelt, uns für die zweite Halbzeit viel vorgenommen und haben das Spiel dann auch dominiert“, sagte Margardt. Während Ludwigshafen keinen Torschuss mehr hatte, drehte die SVE auf – und drehte auch das Spiel. Durch einen Doppelpack von Nick Hoffmann (41./54.) und einen weiteren Treffer von Simon Hauk (60.) feierte die SVE letztlich verdient den Auswärtssieg. „Wenn wir es schaffen, unsere Konter besser auszuspielen, gewinnen wir sogar noch höher“, meinte Margardt: „Aber am Ende sind wir glücklich, dass wir das Spiel drehen konnten. Der Sieg und das Wissen, ein Spiel auch drehen zu können, gibt uns Rückenwind für die nächsten Aufgaben.“

Denn die haben es in sich: Am Mittwoch treten unsere C-Junioren im Pokal-Halbfinale um 18.30 Uhr bei der JFG Stadt Wadern an, in der Liga geht es am Samstag, 21. April, um 14.30 Uhr mit dem Heimspiel gegen den Tabellenführer FSV Mainz 05 weiter.