Abschluss der Englischen Woche gegen Stadtallendorf


A48H8306

Durch das gestrige Saarlandpokal-Spiel, das die SV Elversberg mit 11:0 souverän gegen den FC Noswendel Wadern gewinnen konnte, steckt das Team von Trainer Roland Seitz erneut inmitten einer Englische Woche. Und zum Abschluss tritt die Elv von der Kaiserlinde an diesem Samstag, 13. Oktober, zum 13. Spieltag in der Regionalliga Südwest zuhause gegen den TSV Eintracht Stadtallendorf an. Der Spielbeginn in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde in Elversberg erfolgt um 14.00 Uhr.

Roland Seitz erwartet dabei gegen den Tabellendrittletzten aus Stadtallendorf ein durchaus schwieriges Spiel. „Stadtallendorf ist im Abstiegskampf. Sie brauchen Punkte, und wir brauchen sie auch. Es ist in dieser Phase ein wichtiges Spiel für beide Mannschaften“, sagt der Trainer, der sich noch gut an die beiden letztjährigen Partien gegen den TSV erinnert, die unterschiedlicher kaum hätten sein können. „Sie haben letztes Jahr gerade in der Hinrunde viele überrascht, auch uns in Elversberg, als sie eine gute Partie abgeliefert haben. Dann haben wir gegen Stadtallendorf Geschichte geschrieben“, erinnert Seitz an das 0:0 im Hinspiel und den 9:0-Rekordsieg der SVE im Rückspiel: „Vielleicht werden sie auch deswegen am Samstag noch mal eine Schippe drauflegen.“

Gegen einen defensiven Gegner könnte dabei vor allem auch Geduld gefragt sein. „Dass sie tief stehen und kontern können, haben sie in den vergangenen Wochen und Monaten schon gezeigt, das werden sie auch am Samstag tun. Aber wir werden darauf vorbereitet sein“, sagt Seitz, der in dieser Partie auf einige Spieler verzichten muss. Neben Aleksandar Stevanovic und Benno Mohr steht auch Alban Meha nicht zur Verfügung, der aufgrund seiner fünften Gelben Karte gesperrt ist. Aldin Skenderovic ist mit der Luxemburgischen Nationalmannschaft unterwegs, Luca Blaß (krankheitsbedingt) und Moritz Koch (muskuläre Probleme) sind zurzeit ebenfalls nicht bei der Mannschaft. Ob Israel Suero Fernández, der sich im Pokal-Spiel am Sprunggelenk verletzt hat, am Samstag gegen seinen Ex-Verein zur Verfügung steht, entscheidet sich erst kurzfristig.