B-Junioren feiern Sieg in Koblenz


Unsere U17 bleibt in der Regionalliga Südwest weiter als einziges Team ungeschlagen – im Auswärtsspiel gegen die TuS Koblenz feierte unsere Mannschaft einen 4:1-Erfolg. Auch unsere U19 war gegen Koblenz erfolgreich und konnte einen 5:1-Heimsieg feiern. Die U15 musste hingegen im Spitzenspiel auswärts gegen den 1. FC Kaiserslautern eine 0:3-Niederlage hinnehmen. Unser jüngerer Jahrgang U14 feierte derweil einen starken 1:0-Erfolg zuhause gegen den Verbandsliga-Tabellenführer JFG Saarlouis/Dillingen.

Verdienter Heimsieg für die U19

Das Ergebnis war am Ende deutlich: Unsere U19 hat am Samstag einen Heimsieg gegen die TuS Koblenz gefeiert, das 5:1 mussten sich unsere A-Junioren von Trainer Jens Kiefer dennoch erstmal hart erarbeiten. Überschattet wurde der sportliche Erfolg zudem von einer schweren Verletzung, die sich der Gäste-Torwart Jonas Landen in der ersten Halbzeit zugezogen hat. Dazu später mehr. Auf dem Platz begann die Partie erstmal vielversprechend, unsere Junioren nahmen schnell das Heft in die Hand und konnten eine der ersten Chancen auch direkt nutzen, um in Führung zu gehen. Jannis Gabler spielte dabei aus zentraler Position den Ball über die gegnerische Abwehr, Alex Shehada nahm die Kugel mit der Brust an und schoss aus der Drehung aus knapp 15 Metern Entfernung per Volleyschuss zum 1:0 ein (7.). „Danach hat sich in der ersten Halbzeit ein weitgehend offenes und ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten entwickelt“, sagte Kiefer. Shehada hatte dabei mit dem Kopf die Möglichkeit zu erhöhen, die TuS Koblenz hätte aber auch ausgleichen können, schoss nach einem Freistoß allerdings am Tor vorbei, ein anderen Mal konnte unser Keeper Jonas Teixeira stark parieren. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schlug unsere U19 dann einen langen Ball nach vorne, Dominik Kaiser lief mit dem Ball im 16er allein auf Gästekeeper Landen zu, der unseren Spieler foulte, sich dabei aber selbst schwerer im Gesicht verletzte. Eine turbulente und gleichzeitig unglückliche Szene. „Wir wünschen ihm auf jeden Fall auf diesem Weg eine gute Besserung“, betonte Kiefer. Der Schiedsrichter entschied anschließend auf Elfmeter, was TuS-Spieler Dzevad Pepic lautstark reklamierte und auch noch mit Gelb-Rot vom Platz geschickt wurde. Alex Shehada bewahrte am Elfmeterpunkt hingegen die Ruhe und verwandelte den Strafstoß zum 2:0 (45.). In der zweiten Halbzeit gab sich Koblenz trotz Unterzahl noch nicht auf und versuchte, wieder ranzukommen, blieb aber erstmal ohne Erfolg. Stattdessen nutzte unsere U19 einen Konter, den Shehada mit dem Tor zum 3:0 abschloss (62.). Eine gute Viertelstunde später erhöhten unsere Junioren dann auf 4:0, als Jannis Gabler nach einem Querpass von Maurice Baier einschob (79.). Für das 5:0 sorgte kurz vor Spielende dann Lars Gindorf mit einem Traumtor, als er den Ball am 16er mit einem Fuß annahm, seinen Gegenspieler stehen ließ und die Kugel dann von der Strafraumgrenze direkt in den Winkel drückte (88.). Vor dem Abpfiff belohnte sich Koblenz dann aber noch für einen starken Kampf und kam zum Ehrentreffer durch Marc Richter, der mit einem Lupfer den 5:1-Anschluss und -Endstand markierte (89.). „Insgesamt war es ein verdienter Sieg, der aber schwer erkämpft war“, sagte Kiefer, der mit seinem Team noch zwei Spiele vor der Winterpause zu bestreiten hat: „Und diese letzten zwei Spiele sollten wir jetzt auch siegreich gestalten, um in der Tabelle ganz nach vorne zu kommen.“

Den ersten Schritt dahin will das Team an diesem Sonntag, 02. Dezember machen. Dann steht um 13.00 Uhr das Auswärtsspiel beim TSV Schott Mainz an.

U17 mit Arbeitssieg in Koblenz

Es war keine leichte Aufgabe, aber unsere U17 konnte die Punkte für sich verbuchen. Im Regionalliga-Auswärtsspiel am Sonntag bei der TuS Koblenz waren unsere B-Junioren von Trainer Sebastian Schummer mit 4:1 erfolgreich – damit sind unsere Junioren weiterhin als einziges Team der Liga noch ungeschlagen. „Es war ein hartes Stück Arbeit gegen Koblenz, die auf ihrem sehr kleinen Kunstrasen schon dem Tabellenführer Mainz das Leben sehr schwer gemacht haben“, sagte Schummer und fügte anerkennend hinzu: „Koblenz hat losgelegt wie die Feuerwehr und uns im Forechecking schon ganz früh in unserer Hälfte unter Druck gesetzt.“ Unsere U17 hatte zunächst etwas Mühe, sich darauf einzustellen, konnte sich dann aber aus dem Druck befreien und kam nach zehn Minuten besser ins Spiel. Und die Spielkontrolle spiegelte sich dann auch in Toren wider. In der 14. Minute erzielte Philipp Kiefer nach einem Querpass von Maurice Schnell die 1:0-Führung für unsere Junioren. Doch Koblenz blieb giftig und aggressiv – und kam quasi direkt im Gegenzug zum Ausgleich, als Ostian Bowen aus spitzem Winkel zum 1:1 vollstreckte (15.). Doch trotz des Gegentreffers behielt unsere U17 die Kontrolle, ließ nicht viele Angriffe der Gastgeber zu, und wenn sich unsere Jungs selbst nach vorne durchkombinieren konnten, wurde es oft direkt brandgefährlich. Der Abschluss von Alessandro Marino konnte zwar von der TuS gerade noch von der Linie gekratzt werden, aber in der 24. Minute erzielte unser Team dann doch die erneute Führung, als Maurice Schnell mit einem satten Schuss aus 16 Metern das 2:1 markierte. Und kurz vor der Pause sorgte dann Fabio Lanfranco für eine kleine Vorentscheidung. Unsere Jungs zeigten dabei ein starkes Umschaltspiel, Philipp Lauer bediente nach der Balleroberung mit einem schönen Zuspiel Lanfranco, der im Lauf zum 3:1 vollendete (37.). Koblenz blieb allerdings kämpferisch und gab sich nicht auf. In der zweiten Halbzeit war die Defensive unsere Junioren durchaus gefordert, arbeitete aber gut und ließ weiterhin wenige klare Torchancen zu. Gleichzeitig boten sich unseren Junioren einige Konterchancen, die bis kurz vor Spielende allerdings ungenutzt blieben. Doch in der 79. Minute schlug Maurice Schnell noch einmal zu, als er sich nach einem langen Ball am gegnerischen 16er gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und ein Traumtor in den Winkel zum 4:1-Endstand erzielte. „Alles in allem hat uns Koblenz alles abverlangt, das Leben richtig schwer gemacht und ein starkes Spiel gezeigt“, sagte Schummer: „Da wir vorm gegnerischen Tor effizient waren und kämpferisch gut dagegen gehalten haben, kam es am Ende aber trotzdem zu einem verdienten Arbeitssieg.“

Für unsere B-Junioren steht jetzt noch eine Partie an, bevor es in die Winterpause geht. Am kommenden Sonntag, 02. Dezember, treten unsere Junioren dabei im Heimspiel im Mühlwaldstadion gegen den TSV Schott Mainz an, Spielbeginn ist um 13.00 Uhr.

U15 unterliegt dem FCK im Spitzenspiel

Für unsere U15 stand in der Regionalliga Südwest an diesem Wochenende das absolute Spitzenspiel auf dem Plan. Unsere C-Junioren von Trainer Thomas Wiener waren am Samstag als Tabellendritter beim Tabellenzweiten 1. FC Kaiserslautern gefordert, mussten sich in diesem Duell allerdings geschlagen geben und kassieren am Ende eine 0:3-Niederlage. Dabei sah es zu Beginn der Partie gar nicht mal so schlecht aus. Unsere Jungs kamen gut ins Spiel, konnten sich mit der Zeit immer mehr gute Offensiv-Aktionen erarbeiten und so auch immer mehr Druck beim Tabellenzweiten aufbauen. Doch inmitten dieser Druckphase spielten unsere Jungs einen Fehlpass zum eigenen Torwart in den Lauf des gegnerischen Stürmers Francis Sesay, der allein vorm SVE-Tor die Nerven behielt und zur 1:0-Führung für den FCK einschob (21.). Gute zehn Minuten später schaffte es unsere U15 dann nicht, einen gegnerischen Angriff konsequent genug zu verteidigen – erneut war Sesay zur Stelle und erhöhte auf 2:0 (32.). Mit dieser Führung im Rücken konnte der Gastgeber in der zweiten Halbzeit dann das Spiel an sich reißen. „Wir haben es nach dem Seitenwechsel leider nicht mehr geschafft, weiterhin Druck aufzubauen und so vielleicht für den Anschlusstreffer zu sorgen“, sagte Wiener. Stattdessen fing sich sein Team durch einen Konter, den Sesay mit seinem dritten Treffer des Tages beendete, das 3:0 ein (60.). „Nach den zwei schnellen Gegentreffern in unserer Druckphase in der ersten Halbzeit konnten wir uns nie wirklich erholen und kamen so nicht mehr zurück ins Spiel“, sagte Wiener: „In einem solchen Spiel werden diese Fehler, die wir gemacht haben, gnadenlos bestraft.“

Auch für unsere C-Junioren steht an diesem Wochenende der letzte Auftritt vor der Winterpause an. Am kommenden Samstag, 01. Dezember, bestreitet unsere U15 um 14.30 Uhr das nächste Heimspiel gegen den SV Gonsenheim.

Verbandsliga: U14 mit der Überraschung gegen den Ersten

Während unsere U16 spielfrei hatte, war unsere U14 als jüngerer Jahrgang in der Verbandsliga an diesem Wochenende gefordert. Und wie. Unsere C2-Junioren von Trainer Daniel Demmerle hatten am Samstag mit der JFG Saarlouis/Dillingen den Tabellenführer zu Gast auf dem Kunstrasen an der Kaiserlinde. Und unsere Jungs sorgten dabei für die Überraschung und schafften es, die JFG mit 1:0 zu bezwingen. Für das Tor des Tages sorgte in der ersten Halbzeit David Jochen (27.). Ein Sieg, der umso beeindruckender ist, da Saarlouis/Dillingen alle vorherigen zwölf Saison-Spiele gewinnen konnte und nun die erste Niederlage erfahren musste.

Für unsere U14 war es das letzte Spiel vor der Winterpause – weiter geht es im neuen Jahr im März mit dem Heimspiel gegen die JFG Obere Saar (16. März, 16.30 Uhr). Dafür ist unsere U16 an diesem Wochenende noch einmal im Einsatz und empfängt zum Abschluss des Jahres am Sonntag, 02. Dezember, um 11.00 Uhr den SV Röchling Völklingen zum Heimspiel an der Kaiserlinde.