B-Junioren gewinnen Heimspiel gegen Freiburg!


Was für ein Auftakt-Spiel ins neue Jahr 2018! Unsere B-Junioren sind am vergangenen Samstag in die Restsaison der Bundesliga Süd/Südwest gestartet. Dabei ging es für die U17 von SVE-Trainer Sebastian Schummer im Heimspiel auf dem Kunstrasen in Elversberg gegen den SC Freiburg – und damit gegen einen direkten Konkurrenten, der schon einige Tage zuvor mit dem Nachholspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (3:1-Sieg) ins Jahr 2018 gestartet war. Und direkt zum Auftakt legte unser Team eine starke Leistung hin, drehte einen Rückstand und feierte am Ende einen 2:1-Heimsieg!

A48H0570Dass es gegen den Tabellennachbarn nicht einfach werden würde, war klar. Zumal die SVE einige verletzungs- beziehungsweise krankheitsbedingten Ausfälle kompensieren musste. Die Gäste aus Freiburg, die ebenfalls noch um den Ligaverbleib kämpfen, kamen zunächst auch etwas besser ins Spiel und hatten die höheren Spielanteile. Allerdings stellte Trainer Schummer recht schnell taktisch um – bereits Mitte der ersten Halbzeit bekamen die Elversberger B-Junioren das Spiel und den Gegner immer besser in den Griff. Chancen gab es zunächst auf beiden Seiten nicht allzu häufig, die Freiburger Führung kam fast schon aus dem Nichts. Nach einem Freistoß erzielte Gästespieler Nicolas Keckeisen in der 31. Minute das 1:0 für den SC. Die SVE kam direkt im Gegenzug noch zu Halbchancen, die allerdings noch nicht zwingend genug waren. „Wir wussten aber aufgrund der ersten Halbzeit, dass etwas gehen konnte und wollten in der zweiten Halbzeit noch mal eine Schippe drauflegen, um das Spiel noch für uns zu entscheiden“, sagte Schummer.

Und das tat sein Team auch. In der zweiten Halbzeit tauchte Freiburg fast gar nicht mehr auf; die SVE spielte selbstbewusst auf, hinderte den Gegner mit frühem Pressing am Spielaufbau und ließ quasi keine wirkliche Chance der Freiburger mehr zu. Bei eigenem Ballbesitz erarbeiteten sich unsere B-Junioren hingegen einige gute Chancen. Der verdiente Ausgleich fiel in der 49. Minute, als Lars Gindorf einen Patzer in der Freiburger Abwehr eiskalt nutzte und das 1:1 erzielte. „Spätestens danach war klar, dass hier sogar mehr als nur ein Unentschieden drin war“, sagte Schummer. Und nur sieben Minuten nach dem Ausgleich durfte sein Team erneut feiern! In der 56. Minute setzte sich Silas Schmitt nach einem Pass von rechts gegen seine Gegenspieler durch und markierte mit einem starken Abschluss das 2:1! „Freiburg hat in den Schlussminuten zwar noch mal alles nach vorne geworfen, wurde aber nicht mehr gefährlich“, meinte Schummer nach dem verdienten Heimsieg: „Insgesamt war es ein starker Auftritt der Jungs, insbesondere in der zweiten Halbzeit. Wir haben defensiv mit Ausnahme des Gegentores sehr diszipliniert und konzentriert verteidigt, uns nach dem Rückstand stark zurück gekämpft und damit am Ende auch den Sieg verdient.“

Am kommenden Wochenende geht es für die Elversberger U17 wieder auswärts weiter. Am Samstag, 03. März, ist die SVE, die nun seit vier Spielen ungeschlagen ist, beim Tabellenneunten Karlsruher SC zu Gast.