Bitterer Tag für unsere U21 – 2:2 in Bous


Unsere U21 hat am Sonntag im Auswärtsspiel in der Karlsberg-Liga Saarland bei der FSG Bous beim 2:2 einen Punkt geholt. Der Ausgleich für den Gastgeber fiel dabei in letzter Sekunde. Insgesamt war es ein gebrauchter Tag für unsere Zweite.

Einen großen Vorwurf kann man dem Team dabei nicht machen. Der Gastgeber ging zwar in der zweiten Halbzeit durch Osman Gök in Führung (55.), aber die SVE ließ sich dadurch nicht hängen. “Wir haben uns wieder zurück gekämpft, die Mannschaft hat wirklich ordentlich gespielt und alles probiert”, sagte U21-Trainer Marco Emich. Nur wenige Minuten nach dem Rückstand konnte die SVE den Ausgleich erzielen, als Christian Frank zum 1:1 traf (60.). Kurz darauf folgte aber die nächste Hiobsbotschaft. Elias Huf musste in der 65. Minute verletzungsbedingt vom Platz – mit einem Nasenbeinbruch ist er der nächste U21-Spieler, der in dem insgesamt dünn besetzten Kader ausfallen wird.

Dennoch: Auch von diesem Rückschlag ließ sich unsere U21 nicht aus der Bahn bringen. Im Gegenteil. Kurz vor Spielende sah es sogar danach aus, als würde unsere Zweite die drei Punkte mit nach Hause bringen, als Lucas Bidot in der 84. Minute den 2:1-Führungstreffer erzielen konnte. Doch in der Nachspielzeit schlug Gastgeber Bous dann noch mal zu. Ganz bitter: Es war FSG-Torhüter David Bläs, der für einen Eckball mit nach vorne ging, an den Ball kam und den entscheidenden Treffer zum 2:2 markierte (90.+4). “Es passt im Moment etwas zur Gesamtsituation”, sagte Emich: “Ich kann der Mannschaft keinen großen Vorwurf machen. Der Ausgleich war extrem bitter, aber wir werden auch irgendwann noch mal ein Spiel gewinnen, um die restlichen Punkte zu holen, die wir noch brauchen.”

Das nächste Liga-Spiel bestreitet unsere U21 dabei am kommenden Samstag, 28. April. Dann empfängt die SVE um 15.30 Uhr den TuS Herrensohr zum Heimspiel im St. Ingberter Mühlwaldstadion.