Die Punkte bleiben zuhause! Sieg gegen Stadtallendorf


A48H0536

Unter der warmen Oktobersonne hat unsere Elv im Heimspiel gegen den TSV Eintracht Stadtallendorf die nächsten drei Punkte eingefahren. Am Samstag feierte unser Team von Trainer Roland Seitz am 13. Spieltag der Regionalliga Südwest in der URSAPHARM-Arena einen 2:1 (1:1)-Sieg gegen die Hessen.

SVE-Trainer Seitz nahm dabei zwei Änderungen in der Start-Elv vor. Für den Gelb-gesperrten Alban Meha rückte Kevin Lahn in die Anfangsformation, zudem nahm Sinan Tekerci zunächst auf der Bank Platz. Für ihn durfte der Ex-Stadtallendorfer Israel Suero Fernánde ran, dessen Sprunggelenk-Verletzung vom Pokalspiel glücklicherweise kein Hindernis darstellte. Auf der Elversberger Bank nahm daneben erstmals nach seiner Verletzungspause wieder Muhamed Alawie Platz, auch U21-Spieler Tim Steinmetz, der bereits im Pokal zum Einsatz kam und im Winter zu den Profis aufrücken wird, stand erstmals bei einem Regionalliga-Spiel im Kader.

A48H0558Stadtallendorf gleicht SVE-Führung aus

Unsere Elv startete in der neuen Formation richtig gut ins Heimspiel, ließ den Ball geduldig laufen, um dann zum richtigen Zeitpunkt zum Angriff anzusetzen. Dadurch ergaben sich schon früh die ersten Torchancen. Bereits in der 2. Minute konnte Stadtallendorf zwar zunächst einen Eckball der SVE klären, unser Team brachte die Kugel aber zurück ins Zentrum, wo Suero mit dem Rücken zum Tor zum Fallrückzieher ansetzte, der leider nicht zum Erfolg führte. Zehn Minuten später lief der nächste Angriff, diesmal aus dem Spiel, über Lahn, dessen Hereingabe Kevin Koffi aber denkbar knapp verpasste (12.). Nachdem Lahn dann eine Minute später an der Strafraum-Grenze selbst einfach mal draufhielt, aber am Gästekeeper Hrvoje Vincek scheiterte, zeigte auch Stadtallendorf, warum mit ihnen zu rechnen ist. Nach einem erneuten SVE-Eckball leiteten die Gäste direkt den Konter ein, über zwei Stationen landete der Ball bei Guilherme da Silva, der halbrechts allein auf unseren Keeper Frank Lehmann raste, der mit einer starken Reaktion aber das Gegentor verhinderte (14.). Auch drei Minuten später war wieder Stadtallendorf im Fokus, diesmal kam der Gegner aus kurzer Distanz beinahe frei zum Abschluss, erneut konnte sich Lehmann aber in den Angriff werfen und abblocken (17.).

Nichtsdestotrotz blieb unsere Elv unterm Strich die spielbestimmende Mannschaft in der Anfangsphase – und erzielte auch den Führungstreffer. Nils Winter brachte die lange Flanke nach vorne auf Lahn, der im Strafraum aus der Luft gerissen wurde – Elfmeter! Oliver Stang legte sich die Kugel am Punkt zurecht und verwandelte souverän. Das 1:0 in der 24. Minute. Nach dem Führungstreffer schien sich unsere Elv dann allerdings etwas zurückzuziehen und überließ Stadtallendorf mehr Spielanteile. Die Folge: In der 36. Minute kamen die Gäste zum Ausgleich, als der Ex-Elversberger Antonyos Celik von links einen Hammer auspackte und den starken Distanzschuss zum 1:1 im Tor versenkte. In den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit kamen beide Teams dann nur noch zu eher harmlosen Torabschlüssen, mit dem offenen Zwischenergebnis ging es in die Pause.

A48H0935Koffi mit dem Entscheidungstor

Die etwas nachlässige Phase in Halbzeit eins wollte unsere Elv in den zweiten 45 Minuten direkt wiedergutmachen – das war offensichtlich. Schon in der 49. Minute hatte Manuel Feil die Chance auf die erneute Führung, scheiterte aber an Vincek. Danach hatte unser Team durch zwei Eckbälle noch Möglichkeiten, konnten den Ball im Gewühl aber nicht entscheidend unter Kontrolle bringen. In der 58. Minute zappelte die Kugel dann aber doch wieder im Netz! Israel Suero Fernández zog die präzise Flanke auf Kevin Koffi, der am Fünfmeterraum den Ball annahm und ihn dann direkt zum 2:1 über die Linie schob. Zehn Minuten später war unsere Mannschaft dann im Glück. Nach einer Stadtallendorfer Flanke umklammerte Nils Winter seinen Gegenspieler Tomislav Baltic im Strafraum zu herzlich – und erneut entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Der eingewechselte Erdinc Solak trat an, schoss den Ball aber an den Pfosten (68.). Kurz danach brachte Seitz frische Kräfte ins Spiel, schickte Sinan Tekerci (70./für Suero), den groß gewachsenen Patryk Dragon (74./für Grech) und kurz vor Schluss Muhamed Alawie (85./für Feil) in die Partie. Mit dem dritten SVE-Tor hätte unsere Elv in den Schlussminuten für etwas mehr Ruhe sorgen können. Doch weitere, sehr gute Möglichkeiten blieben ungenutzt, als beispielsweise Feil die Hereingabe von Lahn um Zentimeter verpasste (72.). Stattdessen wurde es in der Schlussphase noch mal hektisch. Stadtallendorf versuchte mit allen Mitteln, die Kugel nach vorne zu bringen – zwei Mal ging in der Nachspielzeit TSV-Keeper Vincek noch mit nach vorne, um irgendwie den Ausgleich herbeizuführen. Aber unsere Elv rettete den knappen Vorsprung über die Zeit und hielt die drei Punkte fest.

Nach dem Heimsieg geht es nun auswärts mit einem sehr schwierigen Spiel weiter. Am kommenden Samstag, 20. Oktober, tritt unsere Elv beim Tabellendritten TSV Steinbach Haiger an, Spielbeginn im Sibre-Sportzentrum in Haiger ist um 14.00 Uhr.