Fokus aufs nächste Heimspiel: SVE empfängt VfB II


Nach dem Patzer am Dienstag im Saar-Derby gegen den FC Homburg galt es bei der SV Elversberg, die 0:3-Niederlage so schnell es geht aufzuarbeiten und den Fokus wieder auf die nächste Aufgabe in der Regionalliga Südwest zu richten. Am 4. Spieltag ist an diesem Samstag, 11. August, die U21 des VfB Stuttgart zu Gast an der Kaiserlinde, Spielbeginn in der URSAPHARM-Arena ist um 14.00 Uhr.

„Wir haben alle von Dienstag auf Mittwoch wenig geschlafen, es war schon eine große Enttäuschung, die wir am Dienstagabend erlebt haben“, sagt SVE-Cheftrainer Roland Seitz: „Wir haben unsere Schlüsse aus dem Spiel gezogen, haben mit den Spielern Einzelgespräche geführt und mit ihnen anhand des Bildmaterials das Spiel aufgearbeitet. Und heute geht der Fokus wieder voll auf Stuttgart.“ Der kommende Gegner musste nach dem 4:3-Auftaktsieg gegen den SC Freiburg II zuletzt zwei 0:3-Niederlagen gegen Homburg und den 1. FC Saarbrücken einstecken. Seitz warnt aber: „Wir haben sie in den letzten beiden Spielen beobachtet. Sie sind besser als es die Ergebnisse vermuten lassen.“

Nichtsdestotrotz ist das Ziel für das zweite Saison-Heimspiel klar: „Wir wollen die Fehler, die wir gemacht haben, abstellen und zuhause den ersten Saisonsieg einfahren“, sagt Seitz, der ein Spiel unter verschiedenen Voraussetzungen erwartet: „Die Zielsetzung bei den Nachwuchs-Mannschaften ist eine andere. Der Verein will ausbilden, die einzelnen Spieler wollen sich für die erste Mannschaft empfehlen. Sie haben nicht den gleichen Druck wie eine erste Mannschaft, bei der es um Platzierungen geht. Natürlich wollen auch die U-Mannschaften gewinnen, aber sie haben mit Sicherheit etwas mehr Lockerheit. Und diese Lockerheit müssen wir ihnen am Samstag nehmen.“ Weiterhin nicht im Kader sind die noch angeschlagenen Marco Kofler, Benno Mohr und Aleksandar Stevanovic. Frank Lehmann ist wieder im Mannschaftstraining, braucht aber ebenfalls noch etwas Zeit.