Guter Test gegen Drittligist Sonnenhof Großaspach


Nur zwei Tage nach dem 5:0-Sieg im ersten Vorbereitungsspiel gegen den FV Diefflen ging es für unsere Elv direkt mit dem nächsten Test weiter. Am Sonntag reiste unser Team von Trainer Roland Seitz dabei bis ins baden-württembergische Auenstein, um dort auf der Anlage des SSV Auenstein gegen den Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach anzutreten – beide Teams trennten sich nach einem guten Testspiel mit einem torlosen Unentschieden.

A48H3387Dabei war Patryk Dragon, der am Freitag zur SVE gewechselt war, erstmals im Kader und wurde in Halbzeit zwei eingewechselt. Muhamed Alawie, der am Samstag seinen Vertrag unterzeichnet hatte, war trotz noch ausstehender Freigabe mit nach Baden-Württemberg angereist und hielt sich mit einer Laufeinheit rund um das Spielfeld fit. Blauer Himmel, 30 Grad, drückende Sonne – keine leichten Bedingungen, um in dieses durchaus schwierige Freundschaftsspiel zu gehen, zumal auch der Rasenplatz in Auenstein offensichtlich unter der trockenen Hitze der vergangenen Tage gelitten hatte. Trotzdem entwickelte sich schnell ein Spiel mit hohem Tempo und vielen Zweikämpfen. Unsere Elv ging mit Dominik Draband im Tor, Leandro Grech, Lukas Kohler, Nils Winter, Mike Eglseder, Oliver Stang und Gaetan Krebs sowie Kevin Lahn, Sinan Tekerci, Israel Suero Fernández und Kevin Koffi ins Spiel – und hatte in den ersten Minuten in der Defensive einiges zu tun. Dabei gelang es unserer Elv allerdings, den Gegner zu keiner richtigen Torchance kommen zu lassen. Nur einmal musste Draband im Tor eingreifen, als er eine gute Hereingabe sicher aus dem Strafraum schlug. Und nach rund zehn Minuten war auch unser Team richtig im Spiel angekommen, zeigte sich bissig und willig und setzte im Spiel nach vorne schöne Akzente. Gegen Ende der ersten Halbzeit hatte die Elv von der Kaiserlinde noch zwei dicke Möglichkeiten, um in Führung zu gehen, scheiterte aber denkbar knapp beim Torabschluss.

A48H3983Während der Gegner aus Großaspach in der Halbzeitpause auf einigen Positionen wechselte, ging unsere Elv zunächst erstmal unverändert in die zweiten 45 Minuten. Am Kräfteverhältnis auf dem Platz änderte sich nicht viel – beide Mannschaften kämpften trotz der Hitze um jeden Ball und zeigten einen gleichwertigen Auftritt. Nach rund einer Stunde wechselte dann auch unser Trainer nach und nach durch, brachte zunächst Aldin Skenderovic, Manuel Feil und Marco Kofler und etwa zehn Minuten später Luca Blaß, Moritz Koch und erstmals Neuzugang Patryk Dragon. Auch wenn es bei beiden Mannschaften keine Torchancen im Minutentakt gab, hatte dennoch unsere Elv – wie auch in der ersten Halbzeit – die vielversprechenderen Möglichkeiten und zeigte dabei einige schöne Spielzüge. Am Ende blieb es beim 0:0, was unterm Strich auch ein Ergebnis war, das in absolut in Ordnung ging, auch wenn ein kleines Plus bei unserer Elv lag.

Trotz zweier Tests am vergangenen Wochenende geht es für unsere Elv mit einer anstrengenden Trainingswoche weiter. An deren Ende steht am kommenden Samstag, 07. Juli, das dritte Testspiel. Um 11.00 Uhr tritt die SVE dann gegen den West-Regionalligisten 1. FC Köln II an, die Partie wird auf der Anlage des Mehlentaler SV Gondenbrett in Rheinland-Pfalz ausgetragen.

Die Stimmen zum Spiel auf TV Elv: