Heimniederlage gegen den Tabellenführer


A48H2233

Am 15. Spieltag der Regionalliga Südwest musste unsere Elv die Punkte dem Gegner überlassen. Im Heimspiel in der URSAPHARM-Arena unterlag unser Team von Trainer Roland Seitz am Samstag gegen den Tabellenersten SV Waldhof Mannheim mit 0:2 (0:1).

Im Vergleich zur vorangegangenen Partie beim TSV Steinbach Haiger musste Trainer Seitz teils auch notgedrungen umstellen. Sowohl Innenverteidiger Mike Eglseder (Meniskus-OP) als auch Linksverteidiger Lukas Kohler (Wadenprobleme) standen nicht zur Verfügung. Seitz stellte dadurch taktisch um, neu in die Start-Elv rückten Marco Kolfer, Sinan Tekerci, Aldin Skenderovic und Leandro Grech.

A48H2215Knapper Rückstand in Hälfte eins

Gegen die offensivstarken Mannheimer, die zuvor gegen den Verfolger FC Homburg mit 5:1 gewonnen hatten, war für unsere Elv erstmal wichtig, kein frühes Gegentor zu kassieren und in der Defensive gut zu stehen. Mit einer Fünfer-Abwehrreihe funktionierte das in der ersten Halbzeit auch über weite Strecken nicht schlecht. Mannheim hatte in den ersten 45 Minuten zwar mehr Ballbesitz, kam allerdings gerade zu Beginn des Spiels kaum gefährlich vors Tor. Umgekehrt schaffte es unsere Elv aber ebenfalls zu selten, mit schnellen Kontern für Nadelstiche zu setzen. Die besten Möglichkeiten auf ein eigenes Tor ergaben sich durch Sinan Tekerci (6.) und nach einem Freistoß von Alban Meha (28.), der Ball wollte aber nur für Waldhof den Weg über die Torlinie finden. In der 23. Minute kombinierte sich Mannheim durch die Elversberger Reihen, der letzte Pass landete bei Timo Kern, der im Lauf relativ zentral vorm Tor ins linke untere Eck zur Gästeführung einschob. Nach dem Mannheimer Tor hatten die Blau-Schwarzen auch durchaus noch die eine oder andere Chance, einen weiteren Treffer nachzulegen. Aber der Abschluss von Maurice Deville wurde noch geblockt (33.), den Freistoß von Dorian Diring lenkte Frank Lehmann über die Latte (34.) und der starke Schuss erneut von Kern knallte gegen das Aluminium (40.). Es blieb beim knappen Rückstand zur Pause.

A48H2806Unsere Elv kämpft, Mannheim legt nach

Mit dem Rückstand gab sich unsere Elv nicht zufrieden – unsere Mannschaft, für die Patryk Dragon für Aldin Skenderovic zur zweiten Halbzeit eingewechselt wurde, kam motiviert aus den Kabinen heraus und gab auf dem Platz alles, um sich noch mal zurück ins Spiel zu bringen. Aber Mannheim spielte unaufgeregt und souverän weiter, ließ sich nicht durch die ersten SVE-Torannäherungen nach einem Kopfball von Kevin Koffi (47.) und einem Schuss von Tekerci (53.) beirren und kreierte stattdessen selbst weitere Chancen. Nachdem Dorian Diring frei vorm Tor den Ball noch neben den Kasten setzte (51.), fiel der zweite Mannheimer Treffer des Tages nach knapp einer Stunde. Nach einem schnellen Passspiel im SVE-Strafraum hatte Valmir Sulejmani genug Zeit, sich den Ball zurecht zu legen und aus zehn Metern zum 2:0 für den SVW abzuschließen (59.). Unsere Elv biss in der letzten halben Stunde die Zähne zusammen, Seitz versuchte mit den beiden weiteren Einwechslungen von Manuel Feil (63./für Winter) und Muhamed Alawie (79./für Stang), die eigene Offensive zu stärken, um doch noch etwas Zählbares aus der Partie mitzunehmen. Doch obwohl unser Team kämpfte und bis zum Waldhof-Strafraum auch gute Spielzüge zeigte, wurde es unmittelbar vorm Tor der Mannheimer, die aufmerksam verteidigten, nicht mehr wirklich gefährlich. Es blieb bei der 0:2-Heimniederlage gegen den Tabellenführer.

Nächste Woche ist unsere Elv dann wieder auswärts gefordert. Am kommenden Samstag, 03. November, spielt unser Team um 14.00 Uhr beim heimstarken Aufsteiger TSG Balingen.