Heimsieg! Unsere Elv schlägt Astoria Walldorf


Endlich ist er da – der erste Saisonsieg 2018/2019! Am Mittwochabend hat unsere Elv in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde den ersten Dreier eingefahren. Im Nachholspiel der Regionalliga Südwest feierte unser Team von Trainer Roland Seitz einen 1:0-Arbeitssieg gegen den FC-Astoria Walldorf.

A48H2778Nach dem kraftraubenden DFB-Pokal-Highlight baute Trainer Seitz die Mannschaft an der ein oder anderen Stelle um – teilweise auch gezwungenermaßen. Neben den bekannten verletzungsbedingten Ausfällen meldeten sich am Morgen des Spieltags auch noch Nils Winter und Kevin Lahn krank ab. In der Abwehrkette rückte dadurch Mike Eglseder auf die rechte Seite, in der Innenverteidigung lief wieder Leandro Grech auf. Auf den offensiven Außenbahnen standen mit Alban Meha und Israel Suero Fernández frische Kräfte in der Start-Elv, Sinan Tekerci erhielt (zumindest in der ersten Halbzeit) nach den zuletzt regelmäßigen Einsätzen eine Pause. Zudem gab es auch wieder einen Wechsel in der Sturmspitze: Anstelle von Julius Perstaller lief Kevin Koffi von Beginn an gegen Walldorf auf.

Walldorf macht Druck – die SVE das Tor

Vor 978 Zuschauern in der URSAPHARM-Arena startete unsere Elv allerdings zunächst verhalten in das Spiel. Der Druck des „Gewinnen-Müssens“ war dem Team anzumerken, was der Gegner wiederum für sich nutzte. Walldorf bestimmte in den ersten Minuten das Spiel und hatte auch frühe Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Nachdem unser Keeper Frank Lehmann in der 3. Minute einen Eckball der Gäste noch parieren konnte, lenkte in der 5. Minute Mike Eglseder einen Abschluss von FCA-Spieler Tim Fahrenholz in letzter Sekunde ab. Wiederum nur eine Minute später setzte Walldorf Benjamin Hofmann seinen Schuss knapp neben den Pfosten – es war eine Zitterpartie in der Anfangsphase. Doch genau zu diesem Zeitpunkt schaffte es unsere Elv, in Führung zu gehen! Mit dem ersten richtigen Angriff des Spiels fiel das 1:0, als sich Israel Suero durch die Walldorf-Reihen drückte und nach einem schönen Solo den Ball mit einem strammen Abschluss im Tor versenkte (8.)! So schön die Führung auch war, ein Befreiungsschlag war sie leider (noch) nicht. Unser Team kam nun zwar etwas besser nach vorne, aber nicht wirklich zum Abschluss. Walldorf drängte hingegen auf den Ausgleich. Doch Erik Wekesser scheiterte nach einem Konter ebenso an Frank Lehmann (14.) wie Niklas Horn (20.), Leandro Grech konnte einen Versuch von Nicolai Groß abwehren (22.). Unsere Elv war in der Defensive gut beschäftigt, ackerte und kämpfte aber, um die Null zu halten. Kurz vor dem Pausenpfiff ergab sich dann sogar noch mal eine eigene Chance, die Führung auszubauen. Nach einem Freistoß knallte der Kopfball von Mike Eglseder aber an den Pfosten (45.). Durchatmen zur Halbzeit – die Führung hielt an.

A48H2635Bessere zweite Halbzeit sichert den Sieg

Nach den Schwierigkeiten in der ersten Halbzeit änderte Trainer Seitz das System und die Aufstellung auf einer Position, indem er Sinan Tekerci für Manuel Feil brachte (46.) – und unsere Elv kam dann auch besser im Spiel an. Unser Team hatte jetzt mehr Ballbesitz als noch in der ersten Halbzeit, tauchte häufiger im gegnerischen Strafraum auf und hatte die erste Möglichkeit in der zweiten Hälfte, als sich Lukas Kohler durch die gegnerische Abwehrreihe tankte, aber im Duell gegen Gästekeeper Jürgen Rennar das Nachsehen hatte (53.). Wenige Minuten später brachte Oliver Stang einen langen Ball auf Kevin Koffi, dessen Abschluss aus der Drehung aber noch geblockt wurde (59.). Kurz darauf kam Patryk Dragon nach einem Freistoß mit dem Kopf zum Abschluss, der Ball landete aber knapp neben dem Tor (62.). Die Chancen häuften sich, auch wenn das Spiel etwas zerfahren wurde. Ständige (teils unnötige) Unterbrechungen und Gelbe Karten, gefühlt im Minutentakt, verhinderten einen schönen Spielfluss. Trotzdem ergab sich noch die ein oder andere Chance. Nachdem unsere Elv durch Kevin Koffi und nach dem anschließenden Eckball durch Mike Eglseder die Möglichkeit auf den nächsten Treffer hatte (66.), mobilisierte Walldorf in der Schlussphase die letzten Kräfte. Unsere Elv, für die noch Kai Merk (77./für Alban Meha) und Julius Perstaller (89./für Kevin Koffi) ins Spiel kamen, machte das aber clever. Bis auf einen Walldorfer Abschluss in der 90. Minute, der durchaus knapp am Tor vorbei ging, ließ unser Team trotz der Drangphase des FC-Astoria keine gefährliche Szene mehr zu und spielte die Zeit stattdessen runter. Nach „gut gemeinten“ vier Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter dann ab – und das 1:0 war in trockenen Tüchern.

Ein Sieg, der einfach nur gut tat. Auch wenn es vor allem in der ersten Halbzeit ein Kampf war, hat es unsere Elv endlich geschafft, den ersten Dreier einzufahren! Jetzt gilt es, konzentriert und fokussiert zu bleiben, um am Wochenende nachzulegen. Am Samstag, 25. August, geht es für unsere Elv bereits weiter. Um 14.00 Uhr steht dann das Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 II an.