Keine Punkte in Balingen


A48H3591

Im Auswärtsspiel gegen die TSG Balingen musste unsere Elv eine Niederlage einstecken. Beim heimstarken Aufsteiger unterlag unser Team, das erstmals unter der Leitung von Trainer Horst Steffen antrat, am 16. Spieltag der Regionalliga Südwest mit 0:2 (0:1).

Bei seiner Premiere für die SVE musste Trainer Steffen dabei neben dem Langzeitverletzten Aleksandar Stevanovic auch auf Kevin Lahn verzichten, der mit einer Gehirnerschütterung passen musste, nun aber wieder einsteigen kann. Verteidiger Oliver Stang fiel daneben kurzfristig mit Kniebeschwerden aus. Dafür stand Linksverteidiger Lukas Kohler, der vergangene Woche mit Wadenproblemen fehlte, wieder im Kader. Außerdem rückten Manuel Feil, Patryk Dragon und Israel Suero Fernández für Alban Meha, Aldin Skenderovic und den verletzten Lahn in die Start-Elv.

A48H3657Balingen mit starker Anfangsphase

Die Gastgeber, die in der laufenden Saison in der heimischen Bizerba Arena erst eine Niederlage einstecken mussten, zeigten direkt, dass sie ihre Serie fortführen wollten. Balingen trat mutig, aggressiv und zweikampffreudig auf, was unsere Elv in der Anfangsphase der Partie vor das ein oder andere Problem stellte. So kam die TSG auch zu den ersten Möglichkeiten im Spiel. In der 10. Minute schlug Daniel Seemann einen Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze direkt aufs Tor – unsere Elv war aber im Glück, dass der sonst unhaltbare Ball an die Querlatte prallte. Wenige Minuten später kam Seemann aber doch noch zu seinem Tor. In der 16. Minute erreichte ihn eine „blinde“ Flanke am 16er, die SVE-Abwehr war einen Schritt zu spät und konnte nicht mehr verhindern, dass der TSG-Spieler flach ins linke untere Toreck einschob. Nach dem Gegentor fand unsere Elv allerdings besser ins Spiel, nahm die kampfbetonte Gangart des Gegners an, zeigte sich selbst stärker in den Zweikämpfen und ließ auch den Ball selbst besser laufen. Nach zwei Distanzschüssen von Luca Dürholtz (25./40.) hatte Kevin Koffi kurz vor der Pause die größte Möglichkeit auf den Ausgleichstreffer. Nach einem schönen Angriff über Feil und Suero über die rechte Seite schob Suero die Kugel zentral auf Koffi, der aus 15 Metern draufhielt – TSG-Keeper Marcel Binanzer konnte den Ball aber mit einem schnellen Reflex noch abprallen lassen und im Nachfassen festhalten, bevor der von links einlaufende Sinan Tekerci das Leder erreichte (43.).

A48H3993SVE mit Druck nach Wiederanpfiff

Der Wille, den Ausgleich herbeizuführen und das Spiel zu drehen, war unserer Elv nach der Pause weiterhin anzumerken. Es dauerte nicht lange, bis sich die nächste Großchance auf das 1:1 ergab. In der 48. Minute zeigte unser Team Durchsetzungsvermögen, ließ den Gegner über rechts erneut stehen. Sinan Tekerci kam dann nach dem Zuspiel von Feil frei zum Abschluss, der Ball ging aber Zentimeter links neben dem Tor vorbei ins Aus. In der 54. Minute brachte Suero einen Freistoß gut in den Strafraum, Balingen konnte aber noch klären. Durch den Offensivdruck unserer Elv ergaben sich dann allerdings auch Konterchancen für die Gastgeber. So hatte Balingen in der 61. Minute eine starke Möglichkeit – aber erst konnte Frank Lehmann den Abschluss von Patrick Lauble parieren, der Nachschuss von Kaan Akkaya prallte an die Latte. Das 2:0 für Balingen fiel dann wenig später nach einem ruhenden Ball. Bei einem Freistoß zentral aus 25 Metern schoss Nils Schuon die Kugel flach über den Boden unter den Füßen der Mauer hindurch in die linke Torecke ein (66.). Doch trotz des bitteren Gegentreffers blieben die Köpfe bei unserer Elv oben. Unser Team, für das in der zweiten Halbzeit Alban Meha (62./für Suero), Muhamed Alawie (71./für Feil) und Gaetan Krebs (74./für Dragon) ins Spiel kamen, suchte trotz des Zwei-Tore-Rückstands den Weg in den gegnerischen Strafraum und zeigte spielerisch die bessere Leistung. Chancen auf den Anschluss hatten in der Schlussphase Marco Kofler per Kopf nach einer Flanke von Meha (76.), Muhamed Alawie (88.) und Gaetan Krebs (90.), aber Balingen verteidigte kompakt und bissig und verhinderte in diesem Kampfspiel das Tor für unsere Elv. Die TSG hatte ihrerseits durch Konter noch die ein oder andere Chance, die aber ungenutzt blieb – und so hatte das 2:0 bis zum Abpfiff Bestand.

Kommende Woche geht es für unsere Elv nun wieder in der heimischen URSAPHARM-Arena weiter. Zum letzten Spieltag der Hinrunde empfängt unser Team am Samstag, 10. November, den FK Pirmasens an der Kaiserlinde, der Anstoß in Elversberg erfolgt um 14.00 Uhr.