Pokal-Finale: U19 unterliegt im Elfmeterschießen


Spannender – und knapper – hätte das Finale um den A-Junioren-Saarlandpokal am Donnerstagabend kaum sein können. Unsere U19 von Trainer Marijan Kovacevic und die Junioren des 1. FC Saarbrücken lieferten sich einen harten Kampf, der bis in die Verlängerung und schließlich ins Elfmeterschießen ging. Im Betzentalstadion in St. Ingbert hatte dann der Gegner allerdings das Glück auf seiner Seite. Unsere Junioren unterlagen am Ende ganz knapp mit 5:6 (1:0, 1:1).

A48H3093Dabei lief es anfangs noch sehr gut für unsere A-Junioren. Die Saarbrücker hatten in der ersten Halbzeit phasenweise etwas mehr Ballbesitz, konnten aber durch die stabile SVE-Defensivarbeit kaum gefährlich zum Abschluss kommen. Unsere U19 setzte hingegen immer wieder gefährliche Nadelstiche durch schnelle Spielzüge und hatte die besseren Tormöglichkeiten in der ersten Halbzeit auf ihrer Seite. Kurz vor dem Pausenpfiff konnten unsere Jungs dann auch eine der Chancen nutzen – nach einem schnellen Angriff über die linke Seite folgte der Querpass ins Zentrum, dort lief Stürmer David Häbel ein und schob den Ball zur 1:0-Führung für die SVE ins Tor ein (45.). “Wir haben eine gute taktische Spielidee sehr gut umgesetzt, es aber versäumt, nach der Führung weitere Tore zu erzielen”, sagte Kovacevic: “Es waren dafür einige Hundertprozentige vorhanden.”

Entscheidung im Elfmeterschießen

Nach dem Seitenwechsel kam der FCS aber zunächst etwas besser zurück auf den Platz. Einmal hatte die SVE Glück bei einem Pfostenschuss des Gegners, in der 69. Minute fiel das Gegentor dann aber doch durch einen Standard. Der Saarbrücker Lukas Quirin verwandelte den Freistoß rund 20 Meter vor dem Elversberger Tor dabei direkt und unhaltbar für unseren Keeper Jonas da Costa. Nach dem 1:1 lief es dann aber wieder besser für die SVE. Unsere Junioren erarbeiteten sich noch einige richtig gute Chancen, die aber leider nicht mehr zum Torerfolg führten. In der anschließenden Verlängerung kamen weiterhin beide Teams zu Chancen, das leichte Plus lag aber erneut bei unserer U19. Im anschließenden Elfmeterschießen konnten die ersten fünf Spieler auf beiden Seiten souverän verwandeln – danach rückten die beiden Keeper in den Vordergrund, die mit guten Paraden das Endspiel spannend hielten. Am Ende hatten dann aber doch die Saarbrücker das letzte nötige Glück auf ihrer Seite.

A48H3556Nichtsdestotrotz bleibt ein spannendes und gutes Pokal-Finale unserer Junioren, die gegen einen starken Gegner eine ebenso starke Leistung gezeigt haben. Jetzt gilt es, sich schnell aufzurichten und den vollen Fokus auf den Endspurt in der Regionalliga Südwest zu richten. Dort hat das Team am kommenden Sonntag, 13. Mai, ab 13.00 Uhr im Heimspiel gegen den FC Homburg die Chance, mit einem Sieg die Meisterschaft frühzeitig klarzumachen und somit die Teilnahme an den Bundesliga-Aufstiegsspielen zu sichern.