Punkteteilung in Frankfurt


A48H6941

Im Auswärtsspiel gegen den FSV Frankfurt musste sich unsere Elv am Samstag mit einem Punkt begnügen. Am 10. Spieltag der Regionalliga Südwest konnte unser Team von Trainer Roland Seitz dabei einen Rückstand ausgleichen, die beiden Mannschaften trennten sich mit einem 1:1-Unentschieden.

A48H6860Trainer Seitz vertraute dabei der gleichen Start-Elv, die eine Woche zuvor im Heimspiel gegen den SC Hessen Dreieich zwar knapp, aber dafür mehr als verdient mit 4:3 gewonnen hatte. Seitz hatte bereits im Vorfeld prognostiziert, im Spiel gegen Frankfurt auf einen ähnlich defensiven Gegner zu treffen wie gegen Dreieich – und das sollte sich auch bewahrheiten.

Abgefälschter Schuss bringt FSV in Führung

Frankfurt überließ unserer Elv über weite Strecken das Spiel, mauerte dabei den eigenen Strafraum zu und machte es somit zu einer schwierigen Aufgabe, durchzubrechen und Torchancen zu kreieren. Nichtsdestotrotz kam unser Team in der ersten Halbzeit einige Male vielversprechend vor das Tor der Gastgeber. Bereits in der 5. Minute stieg Kevin Koffi nach einer Flanke von Lukas Kohler zum Kopfball hoch, der Unparteiische wertete die Szene allerdings als Stürmerfoul und pfiff ab. Wenige Minuten später fehlten dann nur Zentimeter, als Manuel Feil den Ball auf Alban Meha durchsteckte, der aus halblinker Position abzog, den Ball aber denkbar knapp neben das Tor setzte (13.). Feil hatte dann knappe zehn Minuten später selbst eine sehr gute Chance, die Führung zu erzielen, FSV-Keeper Marco Aulbach konnte den Abschluss allerdings ebenso stark parieren (23.). Im Anschluss waren die Angriffe unserer Elv zwar nicht mehr ganz so zwingend, dennoch gab es die eine oder andere Möglichkeit durch die Freistöße von Meha oder einem Abschluss von Koffi (35.). Frankfurt tauchte hingegen offensiv bis dato so gut wie gar nicht auf, bis auf ein paar eher harmlose Aktionen hatte unser Keeper Frank Lehmann nicht viel zu tun – bis zur 38. Minute. Der Frankfurter Patrick Huckle zog dabei einfach ab – die Kugel wurde noch entscheidend abgefälscht, Lehmann hatte bei der Flugbahn des Balls keine Abwehrchance mehr, das 0:1. Nur zwei Minuten später hatte der FSV dann sogar noch die dicke Chance auf das 2:0, der direkte Freistoßversuch von Arif Güclu schrammte jedoch an der Latte entlang ins Aus und es blieb bei der knappen Frankfurter Führung zur Pause.

A48H6684Meha mit dem Freistoß zum 1:1

So frustrierend das Ergebnis der ersten Halbzeit auch war – unsere Elv kam motiviert zurück auf den Platz. Mit der ersten Aktion des Spiels sicherte sich unsere Elv über die linke Seite einen Freistoß. Wie immer ein Fall für Alban Meha, der diesmal die Kugel allerdings nicht in den Strafraum auf seine Mitspieler brachte – sondern direkt ins Tor setzte. Ein richtig starker Freistoß, direkt verwandelt zum 1:1-Ausgleich (47.)! Nur fünf Minuten später hatte dann Sinan Tekerci, der am Samstag seinen 25. Geburtstag gefeiert hat, nach einer Flanke von Luca Dürholtz per Kopf die Chance auf die Führung, FSV-Torwart Ausbach fing den Ball aber aus der Luft ab (53.). Noch vielversprechender sah der Angriff wenige Minuten später aus, als unsere Elv schön durchkombinierte, Feil nach rechts in den Lauf von Meha passte, der allerdings am erneut stark reagierenden Aulbach scheiterte (68.). Kurz vor Spielende ließ dann Frankfurt noch mal aufhorchen: Bei einem Angriff über rechts ließ Ilias Soultani die SVE-Abwehr stehen, sein Abschluss aus spitzem Winkel kullerte aber noch knapp am SVE-Tor vorbei (78.). Es war die letzte Großchance des Spiels, in den letzten Minuten passierte nicht mehr allzu viel und es blieb beim 1:1.

Auch wenn in Frankfurt für unsere Elv unterm Strich wieder mehr drin gewesen wäre, war es kein schlechtes Ergebnis gegen einen defensiv sehr starken und disziplinierten Gegner. In einer Woche geht es für unsere Elv nun wieder mit einem Heimspiel weiter: Am Samstag, 29. September, empfängt unser Team den SC Freiburg II in der URSAPHARM-Arena, der Anpfiff an der Kaiserlinde erfolgt um 14.00 Uhr.