Remis nach starkem Auftritt in Offenbach


Am Freitagabend hat unsere Elv mit dem Auswärtsspiel bei den Kickers Offenbach die Saison 2018/2019 in der Regionalliga Südwest eingeläutet. Unser Team von Trainer Roland Seitz zeigte dabei trotz tropischer Temperaturen eine richtig gute Leistung und holte im Eröffnungsspiel beim OFC vor 6.664 Zuschauern beim 1:1 einen Punkt.

A48H7545Während die Kickers aus Offenbach mit vielen altbekannten Gesichtern und einer eingespielten Mannschaft auftraten, dafür aber mit Daniel Steuernagel einen neuen Trainer an der Seitenlinie hatten, standen bei unserer Elv im Sparda-Bank-Hessen-Stadion gleich sieben Neuzugänge in der Startformation: Neben Dominik Draband im Tor machten auch Oliver Stang, Nils Winter, Luca Dürholtz, Kevin Lahn, Sinan Tekerci und Manuel Feil ihr erstes Pflichtspiel für die SVE von Beginn an. Daneben standen auch Kapitän Leandro Grech, Lukas Kohler, Gaetan Krebs und Kevin Koffi in der Start-Elv.

Guter Auftritt bei hohen Temperaturen

Bei einer heftigen und kraftraubenden Hitze von 37 Grad gingen beide Teams ein gutes Tempo – und die erste Chance ließ nicht lange auf sich warten. In der 9. Minute erwischte Kevin Koffi kurz vor dem gegnerischen Strafraum nach einem Fehlpass der Offenbacher den Ball, der OFC konnte aber den Fauxpas noch mal bereinigen. Auch in den folgenden Minuten hatte unsere Elv mehr vom Spiel, war näher am Führungstreffer, nur der letzte Pass fand noch nicht seinen erhofften Abnehmer. Nach gut 20 Minuten ließ dann aber auch der Gastgeber aufhorchen. Nach einem Freistoß kam Lucas Albrecht frei zum Kopfball – aus kurzer Distanz packte unser Keeper Draband allerdings eine Glanzparade aus und bewahrte die SVE vor dem Rückstand (22.). Wenig später genehmigte Schiedsrichter Benedikt Kempkes beiden Mannschaften die notwendige Trinkpause, und nach der kurzen Erfrischung schaltete unsere Elv dann noch mal einen Gang hoch. Immer wieder attackierte unser Team den Gegner früh, stieß immer häufiger in die Gefahrenzone der Kickers vor. Die wohl größte Chance auf die verdiente Führung hatte erneut Koffi, der bereits OFC-Torwart Daniel Endres überwunden hatte, dann aber doch noch von einem Gegenspieler abgelaufen wurde (42.). Trotzdem: Der Ball wollte noch nicht über die Linie – es blieb beim 0:0 zur Halbzeitpause.

A48H7646OFC egalisiert Elversberger Führung

Trainer Roland Seitz schickte das Team unverändert in die zweite Halbzeit – und unsere Elv machte auch mit ihrem guten Auftritt weiter. Und nach noch nicht einmal zehn Minuten zappelte der Ball dann auch endlich im Tor des Gegners! In der 53. Minute setzte sich Sinan Tekerci nach einem schnellen Elversberger Spielzug im Laufduell gegen die OFC-Abwehr durch und zog dann selbst aus zentraler Position ab – Endres kam nicht mehr ran, die 1:0-Führung! Die verdiente Führung, die unsere Elv wenig später sogar noch hätte ausbauen können. In der 62. Minute konnte Offenbach allerdings zunächst den Abschluss von Koffi klären, der folgende Kopfball von Kevin Lahn ging dann über den Kasten. Fünf Minuten später folgte dann der erste Wechsel bei unserer Elv: Seitz stärkte die Defensive, nahm Manuel Feil, der zuvor ein hohes Laufpensum abgespult hatte, aus dem Spiel und schickte mit Patryk Dragon einen großgewachsenen Spieler rein. Wenig später gab dann auch Muhamed Alawie seine Pflichtspiel-Premiere, als er in der 71. Minute für Koffi aufs Feld geschickt wurde. Offenbach hatte in der Folge zwar mehr Ballbesitz, wirklich gefährlich wurde es dennoch vorerst noch nicht. 15 Minuten vor Spielende kam der Gastgeber dann aber dennoch zum Erfolg. Nach einem Eckball war Benjamin Kirchhoff zur Stelle und erzielte aus kurzer Distanz den 1:1-Ausgleich (75.). Bitter für unsere Elv, die hier am Bieberer Berg den besseren Eindruck hinterlassen hatte. Kurz vor dem Abpfiff hatte unser Team sogar noch die dicke Chance auf die erneute Führung. Aleksandar Stevanovic, der wenige Minuten vorher eingewechselt wurde (82./für Lahn) tauchte im Zusammenspiel mit Alawie gefährlich vor dem Gästetor auf, kam aber den Bruchteil einer Sekunde zu spät an den Ball, der OFC konnte dadurch in höchster Not noch klären (90.+2).

Es blieb beim 1:1 – auch wenn der Auswärtssieg verdient gewesen wäre, war es dennoch ein starker Auftritt im ersten Spiel, auf den sich aufbauen lässt. Am kommenden Freitagabend, 03. August, geht es dann mit dem ersten Heimspiel in der neuen Saison weiter. Um 19.00 Uhr gastiert der VfR Wormatia Worms an der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde.