Später Ausgleich verhindert Sieg beim FC Rastpfuhl


Beinahe hätte es für unsere U21 von Trainer Marco Emich am Sonntag im Saarlandliga-Auswärtsspiel beim FC Rastpfuhl für den nächsten Dreier gereicht. Ein Gegentor in der Nachspielzeit verhinderte allerdings den Auswärtssieg, am Ende trennten sich die Mannschaften mit einem 2:2-Unentschieden.

A48H2331Bei einem wolkenlosen Himmel und drückender Hitze entwickelte sich auf dem Rastpfuhl relativ schnell ein gutes, temporeiches Saarlandliga-Spiel. Während der Gastgeber in den ersten Minuten noch etwas mehr vom Spiel hatte, kam unsere U21 mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Rollen und übernahm die Kontrolle. Die ersten guten Angriffe konnte der FC Rastpfuhl zwar immer noch ins Toraus klären – nach etwas mehr als einer halben Stunde erzielte unsere Zweite dann aber die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung. Nach einem schnellen Spielzug über die rechte Seite landete die Hereingabe im Zentrum bei Stürmer Steffen Bohl, der die Kugel souverän im Tor des Gastgebers unterbrachte (36.).

Nach der kurzen Verschnaufpause kam der FC dann allerdings gleich mit einem Paukenschlag aus der Pause zurück: Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff setzte sich der flinke Ram Jashari im “Dreikampf” durch, der Ball sprang unglücklich an unserem Keeper Leon Thome vorbei – 1:1 (48.). Nach dem Gegentreffer musste sich unsere U21 etwas strecken, die Rastpfuhler waren wieder am Drücker und hatten einige gute Gelegenheiten, das Spiel zu drehen. Thome konnte das Team allerdings vor einem Rückstand bewahren. Stattdessen schlugen unsere Jungs eine Viertelstunde vor Schluss noch mal zu – diesmal war es Kai Merk, der mit seinem Tor zum 2:1 (74.) die Elversberger jubeln ließ. In den letzten Minuten sah es auch ganz danach aus, als könnte die SVE den knappen Sieg über die Zeit bringen. Aber in der Nachspielzeit meldete sich der FC Rastpfuhl noch mal zurück. Durch einen direkt verwandelten Freistoß von Marcel Noll fiel doch noch das Tor zum 2:2 (90.+2). “Es ist natürlich sehr bitter, noch in der Nachspielzeit ein Gegentor zu kassieren, das den Sieg verhindert. Das war ähnlich wie in Rohrbach, unsere Jungs waren nach dem Spiel schon sehr geknickt”, sagte Trainer Emich: “Allerdings muss man fairerweise sagen, dass das Ergebnis durchaus gerecht ist, wenn man das komplette Spiel betrachtet. Rastpfuhl hat eine gute Mannschaft, es war ein unangenehmes Spiel und ein unangenehmer Gegner, daher müssen und werden wir auch mit dem Punkt leben.”

Für unsere U21 geht es auch am kommenden Wochenende gegen einen Aufsteiger. Am Sonntag, 26. August, empfängt die Zweite die SF Rehlingen-Fremersdorf zum Heimspiel, der Anstoß im Kohlwaldstadion erfolgt um 15.00 Uhr. “Und da wollen wir schauen, dass wir den Anschluss an die Tabellenspitze halten”, sagt Emich, dessen Team nun in der Saarlandliga im ganz engen Tabellenfeld auf Rang zwei liegt.