SVE tritt im Flutlichtspiel bei Wormatia Worms an


A48H8239

Zum letzten Mal vor der Winterpause wird die SV Elversberg in der Regionalliga Südwest die Auswärtsreise antreten. An diesem Freitag, 30. November, ist die Mannschaft von Trainer Horst Steffen zum 19. Spieltag dieser Saison beim VfR Wormatia Worms zu Gast. Das Flutlichtspiel in der EWR-Arena in Worms wird um 19.00 Uhr angepfiffen.

Wie unangenehm der Gegner ist, musste die SVE im Hinspiel bereits schmerzlich erfahren, als die Elversberger zwar das gesamte Spiel über dominierten und die deutlich besseren Chancen hatten, aber gegen die effektiven Wormser am Ende eine 1:2-Niederlage einstecken mussten. „Wir müssen am Freitag richtig an unsere Grenzen gehen, um Worms schlagen zu können“, sagt Trainer Steffen, der gleichzeitig die variable Auftrittsweise des Gegners auf dem Schirm hat. „Ich bin gespannt, wie sich Worms vorbereiten wird, ob der Trainer weiter mit Dreierkette spielen oder auf die Viererkette zurückgehen wird. Insofern sind schon noch offene Fragen da“, sagt Horst Steffen, der bezüglich des Gegners ergänzt: „Die Mannschaft agiert auch im Gesamten sehr gut und hat vorne auch gefährliche Spieler, auf die wir achten müssen.“

Innerhalb der eigenen Mannschaft muss der SVE-Trainer gezwungenermaßen umbauen. Marco Kofler hat sich unter der Woche im Training eine Sehnenverletzung am Sprunggelenk zugezogen und wird dadurch vorerst fehlen. „Marco wird sich einer Operation unterziehen müssen, für ihn und für uns ist das natürlich keine gute Nachricht“, sagt Steffen, der damit für ungewisse Zeit auf den dritten Innenverteidiger neben Oliver Stang und Mike Eglseder verzichten muss.