Trainingslager: Tag 2 in Bad Kreuznach


Am Mittwoch stand für unsere Elv das erste Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Bad Kreuznach an. Dabei trat unsere Mannschaft von Trainer Roland Seitz am Abend gegen den Oberligisten SC Idar-Oberstein an und konnte trotz einiger Startschwierigkeiten am Ende verdient gewinnen.

A48H4835Nachdem die Mannschaft bereits am Vormittag auf dem Trainingsgelände in einer temporeichen Einheit auf dem kleinen Feld viel aus sich herausgeholt hatte, ging es am Abend erst richtig los. Nach knapp einer Stunde Anfahrtszeit kam das Team pünktlich zum Benefizspiel gegen Idar-Oberstein am Sportgelände Im Haag an. Die Einnahmen, die bei der Partie zusammengekommen sind, gehen an die Hochwasser-Geschädigten aus der Region.

SVE dreht den Rückstand

Eine positive Sache, nicht ganz so positiv gestalteten sich aber die ersten 45 Minuten. Die SVE ging mit Dominik Draband, Lukas Kohler, Mike Eglseder, Muhamed Alawie, Sinan Tekerci und Luca Dürholtz sowie Leandro Grech, Nils Winter, Patryk Dragon, Gaetan Krebs und Israel Suero Fernández in die erste Halbzeit. Der Gastgeber trat mit einer Menge Gegenwehr an, machte unserer Elv das Leben schwer und die Räume eng. Die ein oder andere Möglichkeit ergab sich für unser Team zwar bei Kopfbällen, brandgefährlich wurde es aber erst später. Stattdessen legte der SC erstmal vor: In der 21. Minute erzielte Lucas Alves da Silva nach einem Konter das 1:0, eine Viertelstunde später erhöhte Idar-Oberstein nach einem starken Abschluss von Marius Gedratis sogar auf 2:0 (36.). Daneben musste Nils Winter im Laufe der ersten Halbzeit verletzt ausgewechselt werden, wie die Diagnose genau aussieht, ist noch nicht klar. Für ihn kam Abwehrspieler Oliver Stang in die Partie. In der turbulenten ersten Hälfte gelang es unserer Elv dennoch, den Anschlusstreffer zu erzielen – Sinan Tekerci erzielte wenige Minuten vor dem Pausenpfiff das Tor zum 1:2 (38.).

A48H5000In der Pause wechselte Seitz sein Team nahezu komplett. Tekerci und der in Hälfte eins eingewechselte Stang blieben im Spiel – alle anderen wurden ausgetauscht. Neu in die Partie kamen Nachwuchskeeper Leon Thomé, Marco Kofler, Luca Blaß, Aleksandar Stevanovic, Manuel Feil, Aldin Skenderovic, Kevin Lahn, Moritz Koch und Kai Merk. Und in den zweiten 45 Minuten wirkte unsere Elv richtig gelöst. In der eigenen Defensive passierte im Prinzip nichts mehr, dafür legte die SVE in der Offensive so richtig los. Oliver Stang erzielte zunächst durch einen Foul-Elfmeter den Ausgleich zum 2:2 (59.), wenig später behielt Kai Merk im Gewühl im gegnerischen Strafraum den Überblick und schob zur 3:2-Führung ein (64.). Wiederum zwei Minuten später konnte Luca Blaß eine Hereingabe von links nutzen, um die Führung auf 4:2 auszubauen (66.). Kurz darauf war es erneut Merk, der mit seinem zweiten Tor des Tages das 5:2 herstellte (71.), den 6:2-Schlusspunkt setzte schließlich Kevin Lahn mit einem schönen und direkt verwandelten Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze (83.).

Die Tore und die Interviews auf TV Elv: