U15 unterliegt Homburg im Pokal-Finale


Im Saarlandpokal-Finale der C-Junioren erwischte unsere U15 im Endspiel in Büschfeld gegen den FC Homburg am Mittwoch keinen guten Tag. Unser Team von Trainer Rouven Margardt unterlag am Ende mit 0:4 (0:2).

Unsere Junioren gingen dabei schon personell dünn besetzt in das Endspiel um die Trophäe und mussten zum Teil auf Spieler aus dem jüngeren U14-Jahrgang zurückgreifen. Die Homburger bestimmten von Beginn an die Partie, bauten früh Druck auf und kamen auch schnell zum Erfolg. FCH-Spieler Nihat Farajli brachte sein Team mit einem Doppelpack in der 8. und 11. Minute in Führung, beide Tore fielen nach einem Konter. Der FCH hatte aber auch insgesamt mehr vom Spiel, ließ in den ersten 35 Minuten nur eine Elversberger Chance zu und stand ansonsten defensiv sicher und setzte nach vorne immer wieder gefährliche Nadelstiche. In der zweiten Halbzeit änderte sich an diesem Bild nicht viel. Unsere Junioren kamen nicht richtig im Spiel an, Homburg war präsenter und bissiger in den Zweikämpfen – nach zwei weiteren gegnerischen Toren durch Mika Gilcher (43.) und erneut Farajli (63.) musste unsere U15 die deutliche Pokal-Niederlage hinnehmen.

Ein gebrauchter Tag, an dem unsere Junioren nicht zu ihrer eigentlichen Leistung gefunden haben. Nichtsdestotrotz kann das Team auf das Erreichen des Finalspiels stolz sein. Außerdem hat die Mannschaft noch die Chance, mit einem Sieg im letzten Saisonspiel der Regionalliga Südwest in eineinhalb Wochen (26. Mai auswärts bei den Sportfreunden Eisbachtal) diese Spielzeit zu einem positiven Abschluss zu bringen und als bestes Saar-Team in der Liga in die Sommerpause zu gehen.