U17: 0:4 in Nürnberg trotz guter Leistung


Im Auswärtsspiel in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest zeigte unsere U17 am Samstagmittag eine gute Leistung beim 1. FC Nürnberg. Am Ende unterlag unser Team dennoch mit 0:4, ein Ergebnis, das doch etwas zu hoch ausgefallen ist.

Vor allem die erste Halbzeit war dabei richtig gut. „Wir haben kaum Chancen des Gegners zugelassen und selbst drei richtig gute Angriffe gehabt, die wir leider nicht zum Tor nutzen konnten“, sagte SVE-Trainer Sebastian Schummer. Dennoch: Das 0:0 zur Halbzeit im Auswärtsspiel beim Tabellenfünften der Liga war auf jeden Fall nicht schlecht und machte Hoffnung auf einen Punktgewinn. Doch kurz nach Wiederanpfiff schlug der Gastgeber dann eiskalt zu. In der 43. Minute nutzte Nürnbergs Salvatore Marrone einen Abwehrfehler der Elversberger zur 1:0-Führung für den FCN aus. Eine knappe Viertelstunde später erhöhte Nürnberg nach einem schnell ausgeführten Freistoß durch Erik Basista auf 2:0 (57.).

Aber: „Auch in der Folge haben wir erst nicht aufgesteckt, sondern kamen zu Riesen-Chancen zum Anschluss“, sagte Schummer: „Aber wir sind mehrfach aus kürzester Distanz gescheitert, während Nürnberg weiter jeden Fehler von uns eiskalt ausgenutzt hat.“ Nach einem Doppelpack des Nürnberger Toptorschützen Jabez Makanda Maleko (66./80.) schraubte der FCN das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe. „Es war eine Niederlage, die definitiv zu hoch ausgefallen ist. Wir haben eine starke erste Halbzeit gespielt. Den Unterschied hat die enorme Effektivität der Nürnberger ausgemacht, die jeden unserer Fehler genutzt haben, während wir selbst große Chancen liegen gelassen haben“, sagte Schummer nach Spielende.

Für unsere B-Junioren steht jetzt erstmal eine mehrwöchige Pause an. Nach dem Saarlandpokal-Finale geht es in der Bundesliga erst wieder am Sonntag, 27. Mai weiter, wenn unsere U17 im letzten Saison-Heimspiel ab 13.00 Uhr auf den VfB Stuttgart trifft.