U17 unterliegt beim Favoriten Mainz 05


Unsere B-Junioren haben im Auswärtsspiel in der Bundesliga Süd/Südwest gegen den Tabellenvierten und klaren Favoriten FSV Mainz 05 eine 1:5-Niederlage kassiert. Dabei zeigte die U17-Mannschaft von Trainer Sebastian Schummer zeitweise keine schlechte Leistung, auf die es nun aufzubauen gilt.

Die erste Großchance im Spiel gehörte sogar unseren Junioren. Bereits nach zwei Minuten tauchte die SVE nach einem guten Ball in die Spitze frei vorm Mainzer Tor auf, der Ball rutsche aber über den Spann – die Überraschung zu Spielbeginn blieb aus. „Danach hat erstmal nur noch Mainz gespielt und wir waren in dieser Phase total überfordert“, gab Schummer zu: „Es darf uns dann einfach nicht passieren, innerhalb von nur fünf Minuten völlig ohne Gegenwehr drei Gegentore zu bekommen.“ Aber Mainz nutzte die Phase aus und machte schnell alles klar. Nach Toren von Erkan Eyibil (12.), Yannik Ischdonat (15.) und Denis Ljuca (17.) führte Mainz nach einer guten Viertelstunde bereits mit 3:0. „Wir haben deswegen schon nach nur 25 Minuten zwei Mal gewechselt und auch taktisch umgestellt“, sagte Schummer: „Danach lief es deutlich besser.“ Die SVE stand in den folgenden Minuten kompakter, war präsenter in den Zweikämpfen und ließ weniger zu. Auf der anderen Seite kamen die Elversberger Junioren zu ein paar Kontern, die größte Chance auf den Anschlusstreffer vergab dabei Dominik Kaiser kurz nach seiner Einwechslung.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich am verbesserten Bild erstmal nichts – über weite Strecken entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, und die SVE wurde auch für ihre Mühen belohnt. In der 44. Minute gelang der Anschluss zum 1:3, als Lars Gindorf nach einem schönen Spielzug über Loris Bernardy und Silas Schmitt mit der Hacke traf (44.). „In dieser Phase waren wir echt gut im Spiel“, lobte Sebastian Schummer: „Aber durch zwei individuelle Fehler gab es dann doch noch zwei weitere Mainzer Tore.“ Dabei traf FSV-Spieler Marcel Mansfeld doppelt (62./68.) zum 5:1-Endstand.

Dennoch konnte unsere U17 auch die positiven Aspekte aus dem Spiel ziehen, die sie am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen Bayern München auf den Platz bringen will. „Mit Blick auf das Bayern-Spiel müssen wir so auftreten, wie wir es nach der 30. Minute getan haben: kämpferisch, mit großem Aufwand und Einsatz und Disziplin.“ Die Partie gegen Bayern findet am kommenden Samstag, 21. April, um 11.00 Uhr in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde statt. Bevor es soweit ist, steht allerdings erstmal unter der Woche das Saarlandpokal-Halbfinale an. Dabei trifft die SVE am Mittwoch, 18. April, auswärts auf den FC Homburg, Spielbeginn ist um 19.00 Uhr.