U17 will im Heimspiel gegen Unterhaching die Revanche


Viel Zeit blieb der U17 der SV Elversberg nicht, um die letzte, bittere Niederlage gegen den Karlsruher SC (0:1) vor einer Woche in der Bundesliga Süd/Südwest zu verarbeiten. Am gestrigen Donnerstagabend mussten die B-Junioren von Trainer Sebastian Schummer schon wieder im Achtelfinale des Saarlandpokals auf den Platz – die SVE gewann souverän mit 5:1 gegen die SG TuS Bisten, „und zum Glück sind in dem Spiel auch keine weiteren Verletzten dazu gekommen“, sagt Trainer Schummer. Denn am morgigen Samstag, 10. März, braucht sein Team so viel Power wie möglich, wenn es ab 11.00 Uhr im Mühlwaldstadion in St. Ingbert mit dem Liga-Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching weitergeht.

Die Gäste spielen bislang eine starke Runde und stehen mit zehn Punkten Abstand auf die Abstiegsränge auf Tabellenplatz acht. In der Hinrunde bewies Haching mehrmals seine Stärke, unter anderem beim 2:2 gegen den Tabellenzweiten FSV Mainz 05 oder bei der knappen 0:1-Niederlage beim souveränen Spitzenreiter Bayern München. Und auch die SVE hatte in der Hinrunde Mitte September ein paar Probleme gegen den nächsten Gegner. „Gegen Unterhaching haben wir noch eine Rechnung offen. Wir wollen die 2:7-Klatsche aus dem Hinspiel vergessen machen und uns revanchieren“, sagt Sebastian Schummer. Was den verfügbaren Kader für Samstag betrifft, bessert sich die Situation bei der SVE allmählich – Jonas Theobald und Erik Schmidt sind nach längerem Ausfall wieder dabei und auch Fabian Fuchs, der zuvor krank ausgefallen war, ist wieder fit.