U21 holt Punkt trotz doppelter Unterzahl


Unsere U21 musste das Auswärtsspiel am Montag in der Karlsberg-Liga Saarland bei den Sportfreunden Köllerbach mit neun Mann beenden – trotzdem hat es unsere Zweite von Trainer Marco Emich noch geschafft, beim 1:1-Endstand einen Punkt mit nach Elversberg zu holen.

Die Partie am Ostermontag war dabei richtig „turbulent“, wie es Trainer Emich zusammenfasste: „Das Spiel war an sich relativ ausgeglichen, trotzdem sind wir wieder früh in Rückstand geraten.“ Bereits in der 6. Minute brachte Köllerbachs Toptorschütze Valentin Solovej sein Team nach einem Freistoß mit 1:0 in Führung. „Köllerbach hatte auch danach in der ersten Halbzeit noch ein, zwei gute Möglichkeiten, wir waren aber auch nicht chancenlos“, sagte Emich. Nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst nicht viel an dem ausgeglichenen Spiel – zumindest bis zum ersten Platzverweis. In der 65. Minute musste Alonzo Clarke nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot das Spiel frühzeitig beenden. Doch die SVE ließ sich in Unterzahl nicht hängen, im Gegenteil. „Wir waren danach sogar noch einen Tick besser, haben richtig gut und diszipliniert nach vorne gespielt und verdient den Ausgleich gemacht“, meinte Emich. In der 75. Minute war es Nico Floegel, der nach einem Eckball das 1:1 erzielte. Nach dem Ausgleich witterte die SVE dann ihre Chance und drängte weiter auf das nächste Tor und den Auswärtssieg – doch die Drangphase wurde dann zehn Minuten vor Spielende ausgebremst, als mit Elias Huf der nächste Elversberger mit der Gelb-Roten Karte vom Platz musste (80.). „Dann ging es in den letzten zehn Minuten nur noch darum, gut zu verteidigen und alles rauszuholen, um den Punkt zu sichern“, sagte Emich. Und das gelang seinem Team dann auch. Emich: „Der Punktgewinn war auf jeden Fall verdient und auch wichtig für die Moral des Teams.“

Nach den zuletzt anstrengenden und vollgepackten Wochen geht es für die Elversberger U21 jetzt allmählich wieder im normalen Wochenrhythmus weiter. Am kommenden Samstag, 07. April, empfängt die SVE dabei die SG Lebach-Landsweiler zum Heimspiel. Der Anstoß im St. Ingberter Mühlwaldstadion erfolgt um 15.30 Uhr.