U21 startet mit Englischer Woche in die Restrunde


Die Winter-Vorbereitung ist nun auch für die U21 der SV Elversberg beendet – an diesem Wochenende startet das Team von Trainer Marco Emich in die restliche Saison in der Karlsberg-Liga Saarland. Dabei hat die junge Mannschaft direkt eine Englische Woche vor sich: Zum Auftakt tritt die U21 an diesem Sonntag, 25. Februar, um 15.00 Uhr im Auswärtsspiel beim Tabellenachten SC Friedrichsthal an. Am Mittwoch, 28. Februar, geht es ab 19.00 Uhr zuhause mit dem Nachholspiel gegen den Tabellenelften SC Halberg Brebach weiter, ehe es dann zum Abschluss am Sonntag, 04. März, um 15.30 Uhr auswärts zum Aufeinandertreffen mit dem Tabellen-16. FV Schwalbach kommt.

Die Vorfreude auf die restlichen Saison-Spiele ist bei der Mannschaft groß. „Die Jungs haben eine gute Vorbereitung gespielt, von daher können wir zuversichtlich in die Restrunde gehen“, sagt Emich, dessen Team zurzeit auf Tabellenplatz sechs liegt: „Wir wollen versuchen, in der restlichen Saison noch ein, zwei Plätze nach oben zu klettern. Aber das ist nicht das vorrangige Ziel. Im Vordergrund steht, dass wir unsere jungen Spieler sportlich weiterentwickeln wollen. Das ist uns im ersten halben Jahr schon ganz gut gelungen, und diesen Weg wollen wir weitergehen.“ Nachdem im Winter mit Moritz Koch ein zweiter U21-Spieler den Sprung in den Profi-Kader der SVE geschafft hat, hat die Elversberger Zweite personell noch mal nachgelegt und sich mit den vier Neuzugängen Brice Dogoui, Alonzo Clarke, Youssef El Yaakoubi und David Vetterlein verstärkt. Beim Auftakt in Friedrichsthal fehlt Dogoui, der sich bei einem Testspiel die Kniescheibe gebrochen hat, allerdings genauso wie Nicolas Jobst (Bänderverletzung im Fuß) und Lukas Meiser (krankheitsbedingt). Fraglich ist ein Einsatz von Youssef El Yaakoubi, bei dem noch die Spielgenehmigung aussteht.

Dennoch hat sich die SVE vorgenommen, in Friedrichsthal eine gute Leistung abzuliefern. „Friedrichsthal ist in der Regel immer sehr heimstark und wird mit Sicherheit auch nicht das Ergebnis aus dem Hinspiel vergessen haben“, sagt Emich, dessen Team im Juli gegen den SC nach einer starken Leistung mit 7:2 gewonnen hatte. „Direkt nach der Winterpause ist es zwar immer schwierig, Voraussagen zu treffen. Aber wir wollen uns am Sonntag in Friedrichsthal gut verkaufen und das Spiel gewinnen.“ Gleiches gilt auch für das darauffolgende Spiel am Mittwoch gegen Brebach. „Brebach ist eine Mannschaft auf Augenhöhe, die an einem guten Tag jeden schlagen kann. Aber wir haben unsere Heimspiele bisher immer recht erfolgreich bestritten, und das soll auch so bleiben.“