Unglückliche Niederlage im ersten Heimspiel


Am späten Freitagabend waren sich alle einig: Die Partie unserer Elv gegen den VfR Wormatia Worms hätte durchaus ganz anders ausgehen können. Aber unser Team von Trainer Roland Seitz unterlag im ersten Saison-Heimspiel in der Regionalliga Südwest in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde mit 1:2 (1:1).

Im Vergleich zum Auftakt in Offenbach nahm Seitz kaum Änderungen im SVE-Kader vor. Er schickte die gleiche Start-Elv ins Rennen, die eine Woche zuvor in Offenbach einen Punkt geholt hatte, lediglich auf der Bank gab es einen Wechsel. Aleks Stevanovic stand nicht im Kader, dafür nahm Alban Meha auf der Bank Platz und kam später auch zu seinem ersten Einsatz.

A48H8195Starke erste Halbzeit unserer Elv

Dass die Partie gegen Worms durchaus spannend werden würde, war zu erwarten. Schließlich hatte die Mannschaft von Gästetrainer Steven Jones in der Vorwoche den FC Homburg noch mit 2:1 geschlagen. Entsprechend selbstbewusst traten die Gäste auch auf und gingen quasi mit der ersten Chance des Spiels direkt in Führung – wie bereits gegen Offenbach fiel auch diesmal das Gegentor nach einem ruhenden Ball. Nach einem Eckball der Wormser kam Cedric Mimbala frei zum Abschluss – das 0:1 (3. Minute). Geschockt wirkte unsere Elv aber dennoch nicht! Das Spiel war kaum wieder angepfiffen, da schlug unser Team zurück. Luca Dürholtz bediente mit seinem Pass Sinan Tekerci auf der rechten Seite, der nahm den Ball noch einige Meter mit, sah dann die Lücke und schoss den Ball über die Linie zum 1:1-Ausgleich ins Netz (5.). Nach den beiden schnellen Toren wirkte unsere Elv wie beflügelt – Worms tauchte fast gar nicht mehr auf, und die SVE lieferte einen Angriff nach dem nächsten ab. Erst versuchte es Kevin Koffi mit einer akrobatischen Einlage (9.), dann tauchte erneut Tekerci gefährlich vorm Tor auf (11.), aber der Ball wollte nicht ein zweites Mal ins gegnerische Tor. Eine Torchance folgte der nächsten, unsere Elv war permanent gefährlich – durch schöne Spielzüge über die Außenbahnen mit Lahn und Tekerci, durch das Zentrum über Dürholtz und Feil, oder auch bei einem schönen Freistoß von Gaetan Krebs, der den Kasten knapp verfehlte. Im Grunde hätte unsere Elv zur Halbzeit ganz klar führen müssen. Aber Gästekeeper Chris Keilmann, der Pfosten oder einfach nur das Pech hatten etwas dagegen. Und das rächte sich in der zweiten Halbzeit.

A48H8567Ferfelis trifft für Worms – SVE-Tor spät zurückgerufen

Die 1.458 Zuschauer in der URSAPHARM-Arena waren berechtigt gespannt auf die zweite Halbzeit. Aber die gestaltete sich anders als erwartet. Trainer Seitz wechselte auf der Außenposition, brachte Israel Suero für Kevin Lahn. Das muntere Spiel der SVE ging zunächst auch weiter, und gerade, nachdem der eingewechselte Suero in der 60. Minute noch eine gute Chance hatte, den Ball aber knapp neben den Pfosten setzte, schlug Worms ein zweites Mal zu. In der 62. Minute nutzte Dimitrios Ferfelis einen Patzer der SVE eiskalt aus, drosch den Ball aufs Tor und ließ Dominik Draband im SVE-Kasten keine Abwehrchance. 1:2. Aufgeben war für unsere Elv dennoch keine Option. Das Team suchte weiter permanent den Weg zum gegnerischen Tor, war gewillt, ein weiteres Mal den Ausgleich herbeizuführen. Aber es sollte nicht sein. Selbst, als der Ball schon über der Linie war. In der 70. Minute prallte der Ball erst am Aluminium ab, Koffi brachte die Kugel aber zurück ins Spiel nach rechts auf Suero – und der versenkte das Leder im Tor. Die Fans – aus dem Häuschen – die Spieler – gemeinsam am Feiern. Und dann entschied der Linienrichter, gut 15 Sekunden nach dem Treffer, doch auf Abseits (70.)! Ein Schlag für unsere Elv, was dem Team anschließend auch anzumerken war. Unsere Mannschaft, für die danach noch Muhamed Alawie (76./für Dürholtz) und Alban Meha (81./für Tekerci) ins Spiel kamen, versuchte es zwar bis zum Ende, den Ball noch mal gefährlich vors Tor zu bringen, aber der entscheidende Pass kam nicht mehr an. Es blieb letztlich beim 1:2, ein unglückliches Ergebnis im ersten Heimspiel.

Für die Mannschaft gilt es jetzt, die bittere und unverdiente Niederlage schnell abzuschütteln. Bereits am kommenden Dienstag, 07. August, geht es mit der nächsten Partie weiter – dabei trifft unsere Elv im ersten Saison-Derby auf den FC Homburg. Das Auswärtsspiel im Homburger Waldstadion beginnt um 19.00 Uhr.