A-Junioren verpassen den Bundesliga-Aufstieg


Auch im Rückspiel um den Aufstieg in die U19-Bundesliga mussten unsere A-Junioren eine Niederlage einstecken. Am Sonntag verlor unsere Mannschaft von Trainer Jens Kiefer im Auswärtsspiel gegen die Junioren der Offenbacher Kickers mit 0:3 (0:1) und wird damit auch in der kommenden Saison in der Regionalliga Südwest an den Start gehen.

Offenbach hatte auch durch seine physische Überlegenheit zwar mehr vom Spiel, was die Torchancen betrifft, war die erste Halbzeit aber noch relativ ausgeglichen. Nach zehn Minuten kam der OFC vor rund 2.000 Zuschauern im Sana Sportpark zur ersten Möglichkeit im Spiel, unser Keeper Jonas Da Costa konnte aber mit starken Reflexen den Rückstand verhindern. Wenige Minuten später hatten unsere Junioren zwei gute Chancen, um die Führung zu erzielen. Erst lief Alex Shehada allein aufs gegnerische Tor zu, scheiterte aber ab OFC-Keeper Angelo Tramontana (19.). Wenig später schoss Yannik Haupts die Kugel knapp über den Kasten (24.). Dass die Chancen nicht genutzt wurden, rächte sich nach einer halben Stunde. Nach einem Freistoß von der rechten Seite kam Offenbachs Marco Boras frei an den Ball und drückte die Kugel aus kurzer Distanz zum 1:0 über die Linie (31.). Fünf Minuten vor der Pause hatte der OFC dann noch das 2:0 nach einem Konter auf dem Fuß, scheiterte aber erneut an unserem Torwart (39.).

Zur Halbzeit war klar, dass es nicht leicht werden würde, den Rückstand noch mal aufzuholen. Dennoch gaben sich unsere Jungs nicht auf, versuchten alles und gingen ein höheres Risiko. Dadurch war bereits die Anfangsphase der zweiten Halbzeit von guten Torraumszenen auf beiden Seiten geprägt – erst kam Shehada im gegnerischen Strafraum unter Bedrängnis nicht mehr richtig an den Ball, dann zog Offenbach einen Hammer knapp über das SVE-Tor. Doch knapp zehn Minuten nach Wiederanpfiff sorgte der OFC für die Vorentscheidung. Wieder war es ein Freistoß von halbrechter Position, wieder kam Boras frei zum Abschluss – und erhöhte auf 2:0 (54.). Trotz der schwierigen Lage rannten unsere Jungs weiter gegen die Niederlage an und gaben sich nicht auf. Zwei Mal kam der eingewechselte Nico Staub einen Schritt zu spät und verpasste den Anschlusstreffer, einmal knallte der Abschluss von Yannik Haupts noch an die Querlatte. Trotzdem verlagerte sich mit zunehmender Spieldauer das Kräfteverhältnis immer mehr auf Seiten der Offenbacher. Mit jeder Minute wuchs das Selbstvertrauen des Gegners – der OFC kam in der letzten halben Stunde zu einigen starken Möglichkeiten, bei denen entweder die Präzision fehlte oder Da Costa in unserem Tor Schlimmeres verhinderte. Kurz vor Schluss landete der Ball dann aber doch noch ein weiteres Mal im SVE-Tor. Diesmal war es ein Eckball von der rechten Seite, der Torschütze war wieder derselbe – Boras stieg unbedrängt in die Luft und nickte zum 3:0-Endstand für den OFC ein (86.).

Unterm Strich zeigte Offenbach über beide Spiele eine starke Leistung – herzlichen Glückwunsch dazu und zum Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga! Auch wenn die Niederlage unserer Jungs noch schmerzt, sollten die Köpfe auch wieder nach oben gehen. Es war eine super Saison, in der unser Team die Regionalliga-Meisterschaft und den Sieg im Saarlandpokal feiern durfte. Eine Bilanz, auf die die Mannschaft stolz sein kann.