Deutlicher Heimsieg mit kleinem Kader


Die FrauenElv hat nach dem 5:1-Erfolg beim 1. FFC Montabaur einen weiteren deutlichen Sieg in der Regionalliga Südwest gefeiert. Das Heimspiel gegen den SC Bad Neuenahr endete 6:1 (2:1). Und dies gelang mit dem „letzten“ Aufgebot, denn zu den zahlreichen Langzeitverletzten gesellte sich nun auch Emma Dörr, die krankheitsbedingt bis auf weiteres ausfällt.

DSC02051

Doch wie schon in der Vorwoche steckte die Mannschaft die vielen Ausfälle gut weg. Karen Hager erzielte in der 19. Minute die Führung, die Bad Neuenahr prompt egalisieren konnte. Helen Kuhn, die den Vorzug von Nadine Winckler erhielt und ihr erstes Pflichtspiel bestreitete, war machtlos. Der Gast stand über weite Strecken stabil, ermöglichte nur wenige Chancen. Eine nutze Lisa Mayer kurz vor der Pause zur 2:1-Führung (44.). Nach der Halbzeit drückte die FrauenElv aufs Tempo, erarbeitete sich zahlreiche Chancen, vergab einige (Pfosten, Latte), traf aber auch mehrere Male. Lena Wind erzielte das 3:1 (48.), Hager das 4:1 (67.), die eingewechselten Maxi Dejon das 5:1 (82.) und Claudia Pilger per Foulelfmeter das 6:1 (88.).

 

Am kommenden Sonntag steht nun das Gastspiel beim Tabellenzweiten TSV Schott Mainz an.