Kantersieg zum Saison-Auftakt!


Was für ein Start in die Spielzeit 2019/2020! Im ersten Saisonspiel musste unsere Elv am Samstag in der URSAPHARM-Arena gegen den FC Gießen ran – und gegen den hessischen Aufsteiger feierte unser Team von Trainer Horst Steffen einen deutlichen 7:1 (2:1)-Sieg!

A48H0899Knappe Führung nach deutlichem Spielverlauf

Nach den heftigen Regenschauern vor dem Spiel klarte pünktlich zum Anpfiff der Himmel über der Kaiserlinde wieder auf – und genauso klar war weitgehen auch das Auftaktspiel. Unsere Elv legte von Beginn an einen sehr motivierten Auftritt hin, suchte trotz der gegnerischen Gegenwehr immer wieder den Weg zum Tor, verpasste aber in den Anfangsminuten den Treffer noch – allein Thomas Gösweiner hatte in den ersten Minuten mehr als nur eine Kopfballchance auf die Führung (3./7./11.). Die Gäste aus Gießen konzentrierten sich derweil auf die Defensive, zeigten zwar hin und wieder auch sehenswerte Angriffe, die unsere Elv aber letztlich gut verteidigen konnte. Unsere Mannschaft hatte deutlich mehr Spielanteile – und nach fast 20 Minuten gelang dann auch die absolut verdiente Führung. Israel Suero Fernández spielte einen starken Pass in die Schnittstelle, Sinan Tekerci nahm den Ball im Vollsprint mit und ließ allein vor Gästekeeper Frederic Löhe nichts anbrennen – das 1:0 (18.)! Nur eine Minute nach dem Treffer hatte Manuel Feil eine dicke Chance, die Führung auszubauen, sein Abschluss knallte aber an die Latte (19.).

Unsere Elv blieb aber auch weiterhin am Drücker, und in der 26. Minute legte unsere Mannschaft auch noch mal nach. Diesmal war es der Vorlagengeber zum 1:0, der selbst vollstreckte. Nach einer präzisen Flanke von Lukas Kohler von der rechten Seite war Isra zur Stelle und drückte den Ball mit dem Kopf zum 2:0 in den Kasten! Aber auch mit diesem Zwischenergebnis gab sich unser Team noch lange nicht zufrieden – und lieferte weitere Chancen fast im Minutentakt ab. Sinan Tekerci (29./33.), Patryk Dragon (34.) und wieder Gösweiner (36.) und Suero (37.) oder auch Torben Rehfeldt mit dem Kopf (40.) scheiterten jeweils denkbar knapp am nächsten SVE-Tor. Wenn es etwas an der ersten Halbzeit zu bemängeln gab, war es die Chancenverwertung – und eine Unachtsamkeit kurz vor dem Pausenpfiff. Denn in der 43. Minute gelang Gießen der doch etwas überraschende Anschlusstreffer, als Andrej Markovic zu freistehend mit dem Kopf das 1:2 für Gießen markierte.

A48H1377Torspektakel in Halbzeit zwei

Der Anschlusstreffer schien Gießen nach dem Seitenwechsel noch mal neue Kräfte gegeben zu haben. In der Anfangsviertelstunde der zweiten Halbzeit war das Geschehen auf dem Rasen in der URSAPHARM-Arena etwas ausgeglichener. Unsere Elv hatte zwar weiterhin eine gewisse optische Überlegenheit, der FC Gießen legte dennoch einen konzentrierteren Auftritt hin. Der brach jedoch mit dem Treffer zum 3:1 für unsere Elv. Suero Fernández verlängerte eine Flanke von Feil in den Gießener Strafraum, und während Gösweiner sich noch den Ball zurecht legen wollte, stürmte der quirlige Suero schon wieder heran und drosch die Kugel selbst ins Tornetz (59.)! Und jetzt ging’s erst richtig los! Nur wenige Minute später rappelte es schon wieder. Feil und Suero führten einen Eckball schnell und kurz aus, die Flanke landete am zweiten Pfosten beim völlig freistehenden Kapitän Luca Dürholtz, der den Ball souverän zum 4:1 über die Linie drückte (64.). Gießen stand unter Schock – unsere Elv nutzte das aus. Mit dem Tor zum 5:1. Nach einem Fehlpass der Gäste hatte Israel Suero Fernández nur wenige Meter mit dem Ball bis zum Tor, umkurvte dort noch Frederic Löhe und schob den Ball in den leerstehenden Kasten ein (66.) – bereits der dritte Treffer unseres Spaniers.

A48H1622In dieser Phase war es auch Zeit für die ersten Wechsel. Del-Angelo Williams durfte für Thomas Gösweiner in den Elversberger Sturm (65.), wenig später kam Theo Politakis für den erst seit kurzem wieder genesenen Dragon (70.) sowie Benno Mohr für Manuel Feil (74.) in die Partie. Und auch in dieser Besetzung machte unsere Elv Druck und Betrieb bis zum Ende des Spiels – und legte auch noch weitere Treffer nach. In der 76. Minute schlug Fabian Baumgärtel von der linken Seite die Flanke ins Zentrum, der eingewechselte Williams gewann das Luftduell gegen seinen Gegenspieler und köpfte die Kugel zum 6:1 ins Tor! Nach einigen weiteren, sehr guten Möglichkeiten, setzte Sinan Tekerci, der ja bereits das erste Tor des Tages erzielt hatte, den Schlusspunkt und sorgte damit für einen schönen Torrahmen in diesem Spiel. In der 82. Minute konnte Löhe im Gießener Tor den Abschluss von Williams noch ablenken, der halblinks mitgelaufene Tekerci konnte sich den Abpraller aber noch sichern und zum 7:1-Endstand einschieben – der Schlusspunkt eines fantastischen Saisonauftakts!

Nächsten Samstag in Ulm

Mannschaft und Trainer waren nach dem Heimsieg entsprechend zufrieden, und auch die Fans feierten nach dem 7:1 noch ausgiebig. Nichtsdestotrotz gilt es nun, den Fokus schnell wieder auf die nächste Aufgabe zu richten. Denn die hat es in sich. Am kommenden Samstag, 03. August, tritt unsere Elv im ersten Auswärtsspiel beim SSV Ulm 1846 Fußball an. Die schwierige Partie im Donaustadion beginnt um 14.00 Uhr.