Klarer Heimsieg gegen Bahlingen


A48H5905

Mit einem klaren und verdienten 4:1-Heimsieg hat unsere Elv die Englische Woche in der Regionalliga abgeschlossen. Am Sonntag musste unser Team von Trainer Horst Steffen gegen den Bahlinger SC zwar erst einen Rückstand hinnehmen, konnte die Partie dann aber in der heimischen URSAPHARM-Arena überzeugend drehen und die drei Punkte an der Kaiserlinde behalten.

Gegen Bahlingen sollte eigentlich Oliver Oschkenat nach seiner Rippenprellung wieder in die Innenverteidigung zurückkehren. Wenige Minuten vor dem Anpfiff musste der Abwehrspieler aber doch noch passen, diesmal wegen Oberschenkelproblemen. Mike Eglseder stand aber bereit und kam kurzfristig in der Abwehrkette zum Einsatz. Ansonsten kehrte Thomas Gösweiner im Vergleich zum vorangegangenen Spiel in Aalen wieder in die Start-Elv zurück, die weitere Formation änderte sich nicht.

A48H5654Unsere Elv gleich Rückstand wieder aus

Vor 981 Zuschauern an der Kaiserlinde startete unsere Elv besser ins Spiel als der Aufsteiger aus Bahlingen. Das Spiel begann schon mit einem Raunen, als Israel Suero Fernández nach einer Flanke von Fabian Baumgärtel vorm BSC-Tor zum Abschluss kam, der Ball flog aber im Bogen über den Kasten (3.). Auch in der Folge war unsere Mannschaft klar spielbestimmend. Bahlingen versuchte, die Räume in der Defensive eng zu machen und so Großchancen zu verhindern. Unsere Elv musste auch etwas Geduld beweisen und die Lücken erst finden, um die Abwehr zu durchbrechen. Suero (6.) und Sinan Tekerci (14.) kamen auch zu weiteren Halbchancen, die aber noch nicht zwingend genug waren. Der Bahlinger SC tauchte offensiv nahezu gar nicht auf – zumindest bis zur 19. Minute. Unsere Elv verlor den Ball in der gegnerischen Hälfte, und Bahlingen schaltete blitzschnell um. Über zwei Stationen landete der Ball in der Spitze bei Stürmer Amir Falahen, der allein vorm SVE-Tor eiskalt blieb und das 1:0 erzielte – die Führung für die Gäste quasi aus dem Nichts.

Geschockt? Maximal ein paar Sekunden! Nach dem Gegentor legte unsere Elv noch eine Schippe drauf und erhöhte den Druck auf das Bahlinger Tor – und das zahlte sich aus. Eigentlich hätte der Ausgleich schon in der 21. Minute fallen müssen. Nach einem Foul an Manuel Feil führte unsere Elv kurz vor dem gegnerischen Strafraum den Freistoß blitzschnell (und regelkonform) aus, Luca Dürholtz stand bereit und netzte zum 1:1 ein, aber der Schiedsrichter pfiff die Aktion zurück. Er wollte lieber erst noch die Gelbe Karte für Bahlingen zücken. Wenige Minuten später landete der Ball aber erneut im BSC-Kasten – und zählte diesmal auch! Lukas Kohler brachte die Flanke von rechts in den Strafraum, Thomas Gösweiner nahm die Kugel mit der Brust an und feuerte sie dann halb aus der Drehung direkt in die Maschen – der Ausgleich zum 1:1 und der erste Pflichtspieltreffer für unseren neuen Stürmer (25.)! Mit dem Ergebnis war Bahlingen zur Pause auch sehr gut bedient. Unsere Elv hätte eigentlich nach 45 Minuten führen müssen, aber Gösweiner mit dem Kopf (37./42.) und Sinan Tekerci verpassten das nächste SVE-Tor. Zumindest vorerst…

A48H5765Entscheidung innerhalb von 20 Minuten

Nach dem Seitenwechsel dauerte es nicht lange, bis unsere Elv endgültig für klare Verhältnisse sorgte und sich die Dominanz auf dem Platz in weiteren Toren widerspiegelte. In der 51. Minute kombinierte sich unsere Elv schnell und präzise über Baumgärtel und Suero bis zu Gösweiner, der aus 20 Metern einfach knallhart abzog und die Kugel flach im linken, unteren Toreck versenkte! Das 2:1! Wenige Aktionen später legte unser Team direkt nach. Sinan Tekerci brachte einen Eckball rein, am ersten Pfosten verlängerte Lukas Kohler mit dem Kopf – und am zweiten Pfosten stand Luca Dürholtz frei und nickte zum 3:1 ein (59.)! Und kurz darauf – Deckel drauf! In der 66. Minute machte unsere Elv dann alles klar: Nach einer Flanke von Baumgärtel segelte der eingewechselte Del-Angelo Williams (61./für Gösweiner) am kurzen Pfosten erst noch knapp vorbei, dahinter lief aber Sinan Tekerci ein und drückte die Kugel zum 4:1 in den Kasten! Innerhalb von 20 Minuten hatte unsere Elv damit alle Zweifel an einem Heimsieg beseitigt.

Kurz nach dem Tor war für Tekerci dann ebenfalls Schluss: Im Doppelwechsel kamen Mirza Mustafic und Theo Politakis für Tekerci und Manuel Feil auf den Platz (69.). Und auch in den letzten 20 Minuten änderte sich nichts an der Dominanz und der Spielfreude, die unsere Elv an den Tag legte. Del-Angelo Williams hatte noch zwei richtig dicke Chancen, scheiterte aber erst an Gästekeeper Dennis Müller (78.) und setzte kurz vor Schluss den Ball Zentimeter neben das Tor (88.). Ein Abschluss von Lukas Kohler konnte Bahlingen noch auf der Linie klären und Schlimmeres verhindern (86.). Somit blieb es beim bereits deutlichen 4:1-Heimsieg, der sogar mit etwas mehr Glück noch höher hätte ausfallen können. Ein starker Auftritt unserer Elv!

Nach der kräftezehrenden Englischen Woche kehrt jetzt wieder der normale Rhythmus ein. Am kommenden Samstag, 24. August, geht es mit dem nächsten Liga-Spiel weiter, wenn unsere Elv im Topspiel auswärts gegen die Kickers Offenbach antritt. Anstoß ist um 14.00 Uhr.