Sieg beim Torfestival in Stadtallendorf!


A48H3288

Wenn unsere Elv auswärts beim TSV Eintracht Stadtallendorf antritt, dann sind Tore offenbar vorprogrammiert. Nachdem unser Team vergangene Saison beim 9:0-Sieg einen Regionalliga-Rekord aufgestellt hat, war die Elv von der Kaiserlinde auch diesmal wieder in Torlaune! Am Samstag gewann unsere Mannschaft von Trainer Horst Steffen in Stadtallendorf mit 6:2 (3:1).

Die Start-Elv änderte sich im Vergleich zum 4:3-Derbysieg gegen den 1. FC Saarbrücken leicht: Auf der rechten Abwehrseite kehrte Nils Winter nach seiner Gelb-Sperre wieder zurück in die Anfangsformation, Mike Eglseder rückte zurück in die Innenverteidigung. Dafür fehlte aber im zentralen defensiven Mittelfeld Luca Dürholtz, der sich unter der Woche im Training den Fuß verdreht hatte. Für ihn spielte Gaetan Krebs von Beginn an. Ansonsten stand die gleiche Elv auf dem Platz, die in der Vorwoche die drei Punkte eingefahren hatte.

A48H2979Unsere Elv dreht den Rückstand

Auch wenn das Ergebnis am Ende positiv war, gehörte der erste Moment dem Gastgeber. Nachdem sich beide Mannschaften in den Anfangsminuten eingespielt hatten, nutzte aus Stadtallendorf die erste richtige Torchance der Partie, um die Führung zu erzielen. Nach einem Freistoß für den TSV war Tomislav Baltic vor dem SVE-Tor mit dem Kopf zu Stelle und hob den Ball über unseren Keeper Frank Lehmann hinweg zum 1:0 in die Maschen (5.). Unsere Elv hatte hingegen in den ersten Minuten noch ein paar Schwierigkeiten, die Stadtallendorfer Abwehr zu durchbrechen. Doch das änderte sich kurz nach dem Gegentreffer – und zwar durch den Sturmlauf von Kevin Koffi. 14. Minute: Nach einem Angriff über rechts setzte sich Israel Suero Fernández durch, lief mit dem Ball fast bis zur Grundlinie und schlug dann die schöne Flanke ins Zentrum, wo Vino in die Luft stieg und mit dem Kopf den 1:1-Ausgleich erzielte! 16. Minute: Nach einem missglückten Stadtallendorfer Angriff hielt Keeper Frank Lehmann das Leder im SVE-Strafraum in den Händen, sah dann die gute Position von Koffi und schlug den weiten Ball über den kompletten Platz – damit gab er die Vorlage für unseren Stürmer, der seinen Gegenspieler abschüttelte und mit einem gefühlvollen Lupfer zum 2:1 einnetzte. Die Partie war innerhalb von zwei Minuten gedreht!

Und auch danach hatte unsere Elv die besseren Chancen, um die Führung auszubauen. Nach schöner Vorarbeit von Manuel Feil kam Israel Suero Fernández zum Abschluss, verfehlte das Tor aber knapp (30.). Kurz darauf setzte sich Benno Mohr gleich gegen zwei Gegenspieler durch, scheiterte aber an Torwart Hrvoje Vincek (35.). Anschließend köpfte Leandro Grech nach einem Freistoß knapp am Tor der Stadtallendorfer vorbei (39.). Der Gastgeber bot hingegen nur noch wenig Gegenwehr, versuchte zwar, sich im Spiel nach vorne durchzusetzen, kam allerdings meist nur über ruhende Bälle zu Halbchancen, die unsere Elv gut entschärfen konnte. Und kurz vor dem Pausenpfiff schlug unser Team dann zum dritten Mal zu – wieder durch Kevin Koffi! Diesmal verlängerte Manuel Feil den Ball nach vorne, Stadtallendorf war sich bei seiner Abseitsfalle offenbar nicht ganz einig, was Vino ausnutzen konnte, mit dem Ball allein aufs Tor zulief und die Kugel an Keeper Vincek vorbei zum 3:1 einschob (45.)!

A48H2959Vier weitere Tore, drei Platzverweise

Der lupenreine Hattrick reichte unserem Stürmer aber offenbar nicht. Nach der Halbzeitpause machte Koffi da weiter, wo er in der ersten Hälfte aufgehört hatte – und legte das 4:1 nach. Diesmal schob Vino nach einem schnellen Angriff und dem Zuspiel von Isra die Kugel am herauseilenden Torwart Vincek vorbei und gab dem Ball danach noch den richtigen Schub ins leere Tor (47.) – Koffis vierter Treffer in dieser Partie war zugleich sein 18. Saisontor, damit steht unser Stürmer aktuell an der Spitze der Torjägerliste der Regionalliga Südwest! Kurz darauf legte unsere Elv erneut nach, diesmal tankte sich Suero Fernández bis in den gegnerischen Strafraum durch, wurde dort zu Fall gebracht und holte den Elfmeter raus – Manuel Feil trat an und verwandelte souverän zum 5:1 (50.). In dem ereignisreichen Spiel stand dann wieder Stadtallendorf im Fokus. Diesmal setzte sich der Gegner über rechts durch und spielte den Ball zurück ins Zentrum, wo der zur zweiten Halbzeit eingewechselte TSV-Spieler Felix Nolte nicht ausreichend bedrängt wurde und auf 2:5 verkürzen konnte (56.).

Sieben Tore nach nicht einmal einer Stunde – doch das wilde Auswärtsspiel ging noch eine Weile weiter. Kurz nachdem Sinan Tekerci in die Partie gekommen war (57./für Feil) lief Suero Fernández erneut in den TSV-Strafraum ein – der Stadtallendorfer Kapitän Kevin Vidakovics ging wieder mit einem Foul dazwischen und kassierte dafür die Gelb-Rote Karte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Isra diesmal selbst zum 6:2 für unsere Elv (64.). Mit diesem Ergebnis und in Überzahl war im Prinzip alles klar. Trainer Horst Steffen wechselte noch einmal durch, brachte Aldin Skenderovic (65./für Eglseder) und Kevin Lahn (73./für Mohr) in die Partie. Und unsere Elv lief weiter munter an, kombinierte sich schön nach vorne und kam zu weiteren Chancen. Umso erstaunlicher war die Tatsache, dass unser Team aus dem Überzahlspiel noch in Unterzahl geriet. Erst sah Skenderovic nach zwei Fouls innerhalb von drei Minuten in der 83. Minute die Gelb-Rote Karte, nur wenige Sekunden später wurde auch Patryk Dragon nach wiederholtem Foulspiel vom Feld geschickt (84.). Unnötige Platzverweise in einem Spiel, das eigentlich schon gesichert war. Stadtallendorf, jetzt in Überzahl, versuchte in den Schlussminuten noch mal, den Weg in Richtung SVE-Tor zu finden, aber auch die letzten Eckbälle und Freistöße brachten dem Gastgeber keinen Erfolg mehr. Nach einem ereignis- und torreichen Spiel gingen die drei Punkte verdient nach Elversberg!

Über die Osterfeiertage wird unsere Elv jetzt erstmal neue Kraft tanken – am kommenden Freitagabend geht es wieder zuhause weiter! Am 26. April empfängt unsere Mannschaft den TSV Steinbach Haiger an der Kaiserlinde, der Anstoß in der URSAPHARM-Arena erfolgt um 19.00 Uhr.