Sieg im letzten Saison-Heimspiel


A48H8451

Für unsere Elv stand am Samstag das letzte Saison-Heimspiel in der Regionalliga Südwest an. Unser Team von Trainer Horst Steffen wollte sich gegen die TSG Balingen mit einem Heimsieg von den eigenen Fans in der URSAPHARM-Arena verabschieden – und das hat auch geklappt! Auch wenn es ein gutes Stück Arbeit war, behielt die Elv von der Kaiserlinde beim 3:1 (1:1) die drei Punkte in Elversberg.

A48H7924In der Startaufstellung musste Trainer Steffen leicht rotieren. Da Mike Eglseder mit Wadenproblemen nicht spielen konnte, lief Aldin Skenderovic von Beginn an in der Innenverteidigung auf. Ansonsten stand das gleiche Team wie in der Vorwoche in Mannheim auf dem Platz. Bevor der Anpfiff in der URSAPHARM-Arena ertönte, wurden noch die bereits feststehenden Abgänge verabschiedet – und dann rollte auch schon der Ball.

Harter Kampf in Halbzeit eins

Balingen hatte in der Vorwoche den frühzeitigen Klassenerhalt perfekt gemacht – SVE-Trainer Horst Steffen glaubte allerdings nicht daran, dass die TSG dadurch nachlässig werden würde. Und er sollte Recht behalten. Vielmehr spielten die Gäste aus Baden-Württemberg befreit und mutig auf und lieferten unserer Elv vor allem in der ersten Halbzeit einen harten Kampf. Im strömenden Regen hatte unsere Mannschaft phasenweise ein paar Schwierigkeiten, ihr gewohntes Kombinationsspiel sauber zu Ende zu spielen. Auf der anderen Seite sorgten auch ein paar Fehlpässe dafür, dass Balingen ebenfalls zu seinen Torchancen kam. Die erste Szene des Spiels gehörte aber erstmal unserer Elv: In der 4. Minute verlängerte Patryk Dragon einen Eckball mit dem Kopf nach vorne, Kevin Koffi setzte aus kurzer Distanz zum Fallrückzieher an, aber der Ball prallte am linken Pfosten ab. Nur wenig später war dann der Gast aus Balingen an der Reihe – unser Keeper Frank Lehmann war aber bei zwei Abschlüssen wachsam und konnte den Rückstand mit guten Paraden verhindern (7./12.). Nachdem Sinan Tekerci kurz darauf die Balinger Abwehr mit einem starken Freistoß noch mal forderte (17.), zappelte der Ball dann in der 24. Minute erstmals im Tornetz. Bei einem schnellen Angriff bewies Luca Dürholtz sein gutes Auge und seinen guten Fuß und spielte den langen, flachen Ball durch die TSG-Abwehr und in den Lauf von Manuel Feil, der über die rechte Seite angeflitzt kam, im direkten Duell gegen Balingens Torwart Marcel Binanzer die Nase vorn hatte und den Ball zur 1:0-Führung ins linke Toreck drückte!

A48H7987In den Folgeminuten hatte unsere Elv zwar nach wie vor mehr vom Spiel und versuchte auch, weiter nach vorne zu marschieren, aber Balingen verteidigte mit allen Mitteln, teilweise fehlte es bei unserem Team auch an der letzten Präzision beim finalen Pass. Und so kam Balingen noch mal zurück ins Spiel: Nach einem Fehlpass in der eigenen Hälfte schaltete der Gegner schnell um, Hannes Scherer schlug den Ball von rechts ins Zentrum auf Patrick Lauble, der die Kugel direkt zum 1:1-Ausgleich über die Linie schob (40.). Lauble hatte wenig später sogar noch die Möglichkeit, Balingen in Führung zu bringen – sein Sololauf über die rechte Seite, bei dem er sich durch die SVE-Abwehr tankte, endete aber glücklicherweise mit einem Pfostenschuss (42.). Mit dem 1:1 ging es nach 45 Minuten in die Kabinen – ein Zwischenergebnis, das zu diesem Zeitpunkt auch in Ordnung ging.

Koffi und Dürholtz entscheiden das Spiel

Kurz nach Wiederanpfiff zeigte die TSG Balingen, dass sie Lust darauf hatte, an die letzten starken Minuten der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Der erste Angriff gehörte den Gästen, aber wieder war Frank Lehmann zur Stelle und blockte den Balinger Abschluss im direkten Duell (47.). Lust hatte aber jetzt auch unsere Elv! Unser Team riss das Spiel in Halbzeit zwei immer mehr an sich – und das spiegelte sich auch in den Toren wider. Zehn Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, als Manuel Feil mit dem Ball über die rechte Seite nach vorne lief und eine schöne Flanke ins Zentrum spielte – der präzise Ball landete bei Kevin Koffi, der in die Luft stieg und mit dem Kopf die erneute Führung zum 2:1 erzielte (55.)! Kurz darauf war für den Vorlagengeber und Torschützen Feil Schluss – Trainer Steffen schickte mit Benno Mohr einen frischen Spieler in die kampfbetonte Partie (56.). Im weiteren Verlauf hatte unsere Elv im Prinzip auch alles im Griff. Defensiv ließ unser Team wenig zu, legte im Spiel nach vorne viel Tempo auf den Platz und konnte oftmals nur durch Fouls gestoppt werden. Dadurch ergaben sich noch einige Tormöglichkeiten durch Freistöße, die allerdings nicht zum Erfolg führten. Aus dem Spiel heraus ergaben sich allerdings ebenfalls noch gute Chancen.

A48H8468So hatte Sinan Tekerci nach schöner Vorarbeit von Luca Dürholtz den nächsten Treffer auf dem Fuß, Torhüter Binanzer konnte den Abschluss aber abwehren (71.). In der 76. Minute spielte Dürholtz erneut den guten Pass, diesmal auf Koffi, der die Chance aber ebenfalls nicht verwerten konnte. Da unsere Elv das 3:1 vorerst nicht nachlegen konnte, blieb die Partie spannend. Zumal Balingen beinahe doch noch den Ausgleich erzielt hätte. In der 79. Minute setzte sich die TSG über die rechte Seite durch, Marc Pettenkofer schlug den Ball auf die andere Seite, wo Sascha Eisele die Kugel freistehend direkt aufs Tor drosch – Frank Lehmann war schon geschlagen, aber Aldin Skenderovic klärte gerade noch auf der Linie und verhinderte den Ausgleich. Diese Großchance der Balinger blieb allerdings die Ausnahme – auch die Schlussminuten gehörten unserer Elv. Knapp zehn Minuten vor Spielende kam der eingewechselte Julius Perstaller (72./für Suero Fernández) mit einem guten Kopfball zur Tormöglichkeit, Binanzer lenkte den Ball aber noch mit den Fingerspitzen über den Kasten (81.). Kurz vor Schluss folgte dann der letzte Wechsel bei unserer Elv: Gaetan Krebs kam für Kevin Koffi ins Spiel (89.). Doch anstatt das 2:1 über die Zeit zu bringen, schlug unsere Mannschaft doch noch einmal zu! Lukas Kohler spielte in der letzten Minute über links die gegnerische Abwehr aus, schickte den langen Ball in den Strafraum, wo Luca Dürholtz frei und genau richtig stand und mit dem Kopf den 3:1-Endstand erzielte (90.)! Ein erkämpfter, aber verdienter Heimsieg für unsere Elv.

Nach dem erfolgreichen Heim-Abschluss steht nächste Woche dann auswärts das letzte Liga-Spiel an. Am Samstag, 18. Mai, tritt unsere Elv um 14.00 Uhr beim FK Pirmasens an. Eine Woche später gibt es dennoch das Wiedersehen in der URSAPHARM-Arena, wenn es zum großen Showdown im Saarlandpokal-Finale gegen den 1. FC Saarbrücken kommt (25. Mai, 16.15 Uhr).