Starker Auftritt ohne Punkte


A48H6997

Es war ein sehr sehenswertes Spiel, das unsere Elv am Samstag beim Regionalliga-Meister SV Waldhof Mannheim abgeliefert hat. Im Carl-Benz-Stadion war unser Team von Trainer Horst Steffen über weite Strecken die bessere Mannschaft und hätte mindestens einen Punkt verdient gehabt, am Ende setzte der Gastgeber aber den späten Lucky Punch – und die Elv von der Kaiserlinde musste durch die 0:1-Niederlage die Heimreise ohne Punkte antreten.

A48H6478Im Vorfeld gab es in personeller Sicht aber erstmal gute Nachrichten: Israel Suero Fernández, der unter der Woche aufgrund von Sprunggelenkproblemen nicht trainieren konnte, war rechtzeitig noch mal fit und stand in der Start-Elv. Auch Patryk Dragon, der im vergangenen Liga-Spiel durch seine Gelb-Rot-Sperre aussetzen musste, war zurück im Team. Bevor der Anpfiff in Mannheim erfolgte, gab es zudem noch ein Gastgeschenk für den Meister: Leandro Grech und Lukas Kohler überreichten SVW-Kapitän Marco Schuster den SVE-Secco und einen Aufstiegskuchen – nach der Geste wurde es dann aber ernst, das Auswärtsspiel konnte beginnen.

Starke erste Halbzeit wird nicht belohnt

Von Beginn an zeichnete sich vor 4.620 Zuschauern in Mannheim ein wahrliches Spitzenspiel ab! Beide Teams legten eine Menge Spielfreude an den Tag, gingen ein hohes Tempo und kämpften um jeden Ball. Die ersten Minuten waren dabei noch ausgeglichen – unsere Elv zeigte zwar viel Zug zum gegnerischen Tor, bei den letzten Pässen fehlte es aber vorerst noch an Präzision, um die Mannheimer ernsthaft zu gefährden. Das erste Raunen ging daher auf der gegenüberliegenden Seite durchs Stadion – den Abschluss von Gianluca Korte konnte unser Keeper Frank Lehmann aber mit dem Fuß parieren (8.), und als wenig später Michael Schultz nach einer Ecke den Ball aufs SVE-Tor brachte, musste sich Lehmann ordentlich strecken, hielt sein Tor aber erneut sauber (12.). Danach riss unsere Elv das Spiel aber mehr und mehr an sich. Unser Team war Dauergast im Waldhof-Strafraum, hatte viele gute Szenen und ein paar richtig dicke Torchancen! In der 13. Minute hielt Israel Suero Fernández an der Strafraumgrenze drauf, sein Schuss wurde aber noch leicht abgefälscht, streifte noch die Querlatte und ging ins Aus. Wenig später kombinierte sich unser Team durch Isra und Kevin Koffi durch den Strafraum, der Ball landete schließlich bei Manuel Feil, dessen Abschluss aber Mannheims Torwart Marcus Scholz abgefangen konnte (18.).

A48H7447Nach einer knappen halben Stunde hätte dann der Führungstreffer fallen müssen: Nach einem Konter schob Sinan Tekerci den Ball von links ins Zentrum, wo Suero Fernández im Gewühl den Ball einschießen wollte, aber sowohl an Scholz als auch der SVW-Abwehr scheiterte (29.). Kurz darauf hatte Tekerci, der einige Minuten zuvor nach einem starken Sprint im direkten Duell an Scholz hängen geblieben war, erneut die Chance aus der zweiten Reihe, traf den Ball aber nicht richtig (31.). Im nächsten Zug war Tekerci erneut beteiligt, diesmal lief er mit Koffi gegen die Mannheimer Abwehr an, sein Pass war aber etwas zu steil und kam nicht mehr an (35.). Fünf Minuten vor der Pause die nächste Großchance: Lukas Kohler ließ auf der linken Seite seinen Gegenspieler stehen und brachte die Flanke in den Strafraum, wo Manuel Feil der Ball leider über den Fuß rutschte – trotzdem konnte er die Kugel noch auf Kevin Koffi ablegen, der mit seinem Abschluss aber in der Waldhof-Abwehr hängen blieb (41.). Eine spektakuläre erste Halbzeit, mit vielen spannenden Szenen, aber leider ohne Tor. Die SVE-Führung wäre nach den ersten 45 Minuten durchaus verdient gewesen.

Bitteres und spätes Gegentor

Auch die zweite Halbzeit brachte zunächst weiterhin ein gutes Spiel. Kurz nach Wiederanpfiff trat Waldhof in den Mittelpunkt, Leandro Grech konnte den Abschluss von Torjäger Valmir Sulejmani aber noch blocken (47.). Auf der anderen Seite versuchten es Kevin Koffi (50.) und Patryk Dragon (51.), beide Male landete die Kugel aber auf statt in dem Tornetz. In der 56. Minute hatte dann Lukas Kohler nach einem Freistoß von Tekerci den Führungstreffer auf dem Fuß, Torwart Scholz packte aber erneut zu. In dem Schlagabtausch in Mannheim war dann wieder der Gastgeber an der Reihe, erst durch einen Distanzschuss von Sulejmani, der am Tor vorbeiging (64.) und dann durch einen Kopfball von Marcel Seegert, der aber Zentimeter über das Tor ins Aus flog (74.). In dieser Phase war unserer Elv etwas anzumerken, wie viel Aufwand sie in der ersten Stunde betrieben hatte. Der lauffreudige Auftritt hatte etwas an Kraft gekostet – Trainer Horst Steffen reagierte und schickte mit Julius Perstaller (76./für Koffi) und Benno Mohr (78./für Tekerci) zwei frische Offensivkräfte ins Spiel.

A48H7544Der Drang zum Tor war auch weiterhin da – und genauso die Hoffnung, dass unserer Elv dadurch in der Schlussphase noch der Lucky Punch gelingt. Doch dieser ergab sich leider auf der Gegenseite. Dorian Diring schlug den langen Ball aufs SVE-Tor, Frank Lehmann blockte die Kugel noch mit dem Fuß ab – doch der eingewechselte Maurice Hirsch stand in diesem Augenblick frei und schickte den Abpraller zum 1:0-Führungstreffer für Mannheim ins Tor (88.). In den letzten Minuten versuchte die SVE noch alles, um zumindest den Punkt zu retten. Beim letzten Eckball des Spiels ging auch Frank Lehmann noch mal mit nach vorne in den gegnerischen Strafraum, kam im Gewühl sogar an den Ball, aber Mannheim schaffte es, die Kugel wegzuschlagen, bevor es brenzlig wurde. Dann ertönte der Abpfiff im Carl-Benz-Stadion – eine späte und bittere Niederlage für unsere Elv in einem Auswärtsspiel, in dem ein Punkt mindestens verdient gewesen wäre.

Nichtsdestotrotz kann unser Team auf eine starke Leistung beim Meister zurückblicken und das Positive aus diesem Spiel mitnehmen. Kommenden Samstag, 11. Mai, steht dann das letzte Regionalliga-Heimspiel in dieser Saison an. Um 14.00 Uhr empfängt unsere Elv die TSG Balingen in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde – und will zuhause noch mal für die drei Punkte sorgen.