SVE tritt im letzten Hinrunden-Spiel in Alzenau an


Zum Abschluss geht’s zum Aufsteiger – die SV Elversberg bestreitet an diesem Wochenende ihr letztes Hinrunden-Spiel der Regionalliga-Saison 2019/2020 und tritt dabei auswärts gegen den starken Liga-Neuling FC Bayern Alzenau an. Die Partie des 17. Spieltags wird am Samstag, 09. November, ab 14.00 Uhr in der Main-Echo Arena ausgetragen.

A48H8063Nach dem Derby-Sieg gegen den 1. FC Saarbrücken (3:0) ging dabei der Blick beim gesamten Team sehr zügig in Richtung Alzenau. „Die Mannschaft hat sehr konzentriert trainiert und scheint fokussiert“, sagt SVE-Cheftrainer Horst Steffen: „Ich hoffe, dass das auch am Samstag sichtbar wird. Eine gute Mannschaftsleistung ist die Voraussetzung, um das Spiel in Alzenau zu gewinnen.“ Als Tabellenfünfter steht Alzenau zurzeit sehr gut da – und kann durchaus auch Erfahrung, die über die Regionalliga hinausgeht, auf den Platz bringen. So hat sich Bayern Alzenau im vergangenen Sommer unter anderem mit Daniel Endres, Dren Hodja und Serkan Firat (zuvor alle Kickers Offenbach) sowie Robert Schick (FSV Frankfurt) verstärkt. „Dazu haben sie junge Spieler im Kader, die auch richtig loslegen können“, sagt Horst Steffen: „Auf uns wird eine gute, homogene Mannschaft zukommen.“

Dazu kommt noch die Heimstärke des Gegners. „Alzenau hat zuhause nur ein Spiel verloren. Es ist eine stabile Truppe, die zuletzt mit dem Offenbach-Sieg noch mal ein Ausrufezeichen gesetzt hat“, sagt Steffen in Bezug auf den 2:0-Auswärtssieg des Aufsteigers gegen den Nachbarn aus Hessen: „Dementsprechend sind wir gewarnt. Wir müssen am Samstag wieder eine Topleistung bringen.“ Dabei haben sich die verletzungsbedingten Sorgen im Kader wieder gelegt. Bis auf die Langzeitverletzten Luca Blaß und Oliver Stang konnten diese Woche wieder alle Spieler mittrainieren.