SVE will gegen Steinbach die „Heimserie ausbauen“


Die vergangenen fünf Heimspiele konnte die SV Elversberg in der Regionalliga Südwest allesamt gewinnen – die letzte Niederlage gab es für die Elv von der Kaiserlinde vor heimischem Publikum im November 2018. Eine starke Heimserie, die das Team von Trainer Horst Steffen an diesem Freitagabend, 26. April, ausbauen will. Dann steht zum 31. Spieltag der Saison das Heimspiel gegen den TSV Steinbach Haiger an, Spielbeginn in der URSAPHARM-Arena ist um 19.00 Uhr.

A48H1701„Wir haben zuhause zuletzt gute Spiele und gute Ergebnisse geliefert, das wollen wir auch gegen Steinbach schaffen und unsere Heimserie ausbauen“, sagt Cheftrainer Horst Steffen. Was seine Mannschaft in der Partie gegen den Tabellensiebten und damit den Tabellennachbarn erwartet, ist nicht einfach vorauszusagen. „Ich habe zwei Spiele der Steinbacher gesehen, die sehr unterschiedlich waren. Gegen Worms haben sie schon einige Abstände gelassen, im Spiel gegen Homburg war es aber deutlich anders“, sagt Steffen: „In dieser Partie haben sie sehr konzentriert und engagiert gespielt und haben viel Spielfreude an den Tag gelegt. Ich bin mir sicher, dass sie daran anknüpfen wollen. Sie kommen mit Vollgas zu uns, um uns die Punkte zu klauen – und das wollen wir nicht zulassen.“

Im Heimspiel gegen den TSV Steinbach Haiger wird die SV Elversberg dabei auf eine ganze Palette an Spielern verzichten müssen. Nach wie vor fehlen die verletzten und angeschlagenen Spieler Oliver Stang, Aleksandar Stevanovic, Marco Kofler, Alban Meha und Dennis Rosin. Julius Perstaller und Dominik Draband sind krankheitsbedingt nicht am Start. Zudem werden am Freitagabend Aldin Skenderovic und Patryk Dragon jeweils aufgrund einer Gelb-Rot-Sperre nicht mitwirken können. Luca Dürholtz ist heute wieder ins Training eingestiegen, ob er bereits gegen Steinbach auflaufen kann, ist allerdings noch fraglich.