U19 unterliegt Offenbach im Hinspiel


Im Hinspiel um den Bundesliga-Aufstieg mussten unsere A-Junioren eine knappe Niederlage einstecken. Unsere U19 von Trainer Jens Kiefer unterlag den Offenbacher Kickers in der heimischen URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde mit 1:2 (0:2).

Die Gäste erwischten dabei den besseren Start. Durch einen schnellen Doppelpack von Denis Huseinbasic in der 9. und 13. Minute führten die körperlich sehr starken Offenbacher früh mit 2:0. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit präsentierte sich der OFC etwas durchschlagskräftiger und hätte durchaus noch einen weiteren Treffer nachlegen können – doch der gut aufgelegte SVE-Keeper Jonas Da Costa packte einige starke Paraden aus und verhinderte weitere Gegentore. Unsere Junioren hatten derweil im Spiel nach vorne in der ersten Halbzeit noch ein paar Schwierigkeiten, sich gegen die Kickers durchzusetzen und sich Torchancen herauszuspielen. Doch das änderte sich in der zweiten Halbzeit. Die eingewechselten Offensivkräfte Alex Shehada und Yannik Haupts machten vorne viel Betrieb – und Haupts war es schließlich auch, der die Mannschaft knapp zehn Minuten nach dem Seitenwechsel mit seinem Hammerschuss zum 1:2 zurück ins Spiel brachte (54.). Unsere U19 war mittlerweile wesentlich besser in der Partie, Offenbach kam nur noch zu vereinzelten Aktionen und unsere Jungs drängten auf den Ausgleich. Die Möglichkeiten dazu waren auch da, die größte hatte Alex Shehada, der allein aufs gegnerische Tor zulief, Gästekeeper Angelo Tramontana schon ausgespielt hatte, dann aber beim Abschluss den Ball nicht richtig traf. So blieb es am Ende bei der knappen 1:2-Niederlage im Hinspiel.

Jetzt brauchen unsere Jungs im Rückspiel am kommenden Sonntag, 16. Juni, einen Auswärtssieg in Offenbach, um den Bundesliga-Traum noch zu verwirklichen. Die Partie im Sana Sportpark in Offenbach wird um 14.00 Uhr angepfiffen. Besteht nach der Austragung des Hin- und Rückspiels Punktgleichheit, entscheidet die Tordifferenz. Steht auch hiernach kein Sieger fest, erfolgt im Anschluss an das Rückspiel eine Verlängerung von 2×15 Minuten. Ist auch dann noch keine Entscheidung gefallen, wird der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt.