U21 mit Punktgewinn in Engers


In einem ereignis- und torreichen Oberliga-Auswärtsspiel konnte unsere U21 am Samstag einen Punkt einfahren. Das Spiel unserer Zweiten von Trainer Marco Emich beim FV Engers endete 3:3.

An Spannung war das Auswärtsspiel kaum zu überbieten. „Für die Zuschauer war es ein hochinteressantes Spiel, es ging hin und her“, sagte Emich, dessen Team aber erstmal besser in die Partie fand. Unsere Zweite erspielte sich bereits in der Anfangsphase zwei, drei gute Torchancen, in der 21. Minute war es dann ein Hand-Elfmeter, den Christian Frank verwandelte und der die 1:0-Führung für unsere Mannschaft brachte. Eine verdiente Führung, aber Engers kam im Anschluss auch im Spiel an und wurde mit der Zeit stärker. Innerhalb von fünf Minuten konnte der Gastgeber zwei Standard-Chancen nutzen, um durch Lukas Klappert (38.) und Marian Kneuper (43.) die Partie zu drehen. Trotzdem gab unsere U21 nicht auf – Sekunden vor dem Pausenpfiff schlug unser Team durch Marvin Wollbold ein weiteres Mal zu und schaffte noch in der ersten Halbzeit den 2:2-Ausgleich (45.).

Nach dem Seitenwechsel dauerte es dann erneut nur wenige Sekunden, bis der Ball ein weiteres Mal im Tornetz zappelte. Diesmal schickte Johannes Marchetti bei diesem schön herausgespielten Treffer den Ball zu Dominik Ohnholz, der dann zum 3:2 abschloss und unser Team wieder nach vorne brachte (46.). Im Anschluss hatte unsere Mannschaft noch zwei weitere, richtig gute Möglichkeiten, das vierte Tor nachzulegen und damit vielleicht für die Entscheidung zu sorgen, verpasste den Treffer aber. Und stattdessen kam Engers noch mal zurück. Lukas Haubrich konnte in der 69. Minute eine Unachtsamkeit nutzen und zum 3:3 ausgleichen. In der Schlussphase des Spiels hatte unsere U21 dann noch etwas Dusel: Josh Blankenburg kratzte noch die eine oder andere starke Chance der Gastgeber aus der Luft und hielt sogar noch einen Elfmeter für den FV! „Am Ende lief es natürlich ein bisschen glücklich für uns, aber wenn man das ganze Spiel betrachtet, ist das Unentschieden schon ein gerechtes Ergebnis“, bilanzierte Trainer Emich: „Mit dem Punkt können wir gut leben, damit sind wir zufrieden.“

Am kommenden Sonntag, 13. Oktober, ist unsere Zweite wieder zuhause im Einsatz. Um 15.00 Uhr empfängt unser Team dann die TSG Pfeddersheim an der Kaiserlinde.