U21 muss Heimpleite gegen Pfeddersheim hinnehmen


Es war ein gebrauchter Tag für unsere U21. Am Sonntag unterlag unsere Zweite von Trainer Marco Emich im Oberliga-Heimspiel gegen die TSG Pfeddersheim recht deutlich – auf dem Kunstrasen an der Kaiserlinde gab es eine 0:4 (0:3)-Niederlage.

image00026„Pfeddersheim hat hochverdient gewonnen“, sagte Trainer Emich später anerkennend. Die Anfangsphase war in Elversberg allerdings erstmal ausgeglichen. In den ersten 20 Minuten lieferten beide Mannschaften ein Spiel auf Augenhöhe ab, mit dem gegnerischen Führungstreffer kippte die Partie dann allerdings zugunsten der TSG. Innerhalb von sieben Minuten erzielte Shuntaro Kawabe für Pfeddersheim den Doppelpack zur 2:0-Führung (19./26.). „Danach haben sie das Spiel bestimmt, sie waren besser in den Zweikämpfen und haben ihre Chancen gut genutzt“, sagte Emich. Zwar hatte Pfeddersheim nicht deutlich mehr Torchancen als unsere Zweite, aber die Angriffe, die die TSG lief, wurden dann auch effektiv zu Ende gebracht. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Luftrim Kodralija auf 3:0 (45.+2), in der zweiten Halbzeit legte Christopher Ludwig den vierten TSG-Treffer zum 4:0-Endstand nach (59.).

„Unsere Mannschaft hatte einfach keinen guten Tag. Wir haben insgesamt schlecht gespielt, daher geht der Sieg für Pfeddersheim in Ordnung“, sagte Emich, der aber bereits nach vorne blickt. Am kommenden Freitag, 18. Oktober, steht nämlich ein besonderes Spiel an, wenn unsere U21 auswärts gegen Hertha Wiesbach antritt. „Das Saar-Derby ist natürlich etwas Besonderes, man kennt sich gegenseitig“, sagt Emich: „Am Freitag geht es wieder von Neuem los – und wir werden natürlich versuchen, wieder einen Dreier einzufahren.“ Spielbeginn in Wiesbach ist um 19.00 Uhr.