2:0-Testspielsieg im Trainingslager


A48H7780

Am zweiten Tag des Trainingslagers in Bad Kreuznach stand für unsere Elv das Freundschaftsspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern II an. In Mehlingen gewann unser Team mit 2:0 (2:0).

A48H7914Bereits am Morgen machte sich ein Teil des Teams mit dem Mannschaftsbus auf den Weg nach Mehlingen. Beim Testspiel waren aufgrund der Corona-Verfügungslage neben der Start-Elv nur vier Reservespieler zugelassen – die restlichen Spieler blieben in Bad Kreuznach und legten am Vormittag eine zusätzliche Trainingseinheit ein.

Gegen Kaiserslautern standen für unsere Elv Lehmann, Kohler, von Piechowski, Dragon, Feil, Dürholtz und Tekerci sowie Conrad, Dacaj, Schnellbacher und Baumgärtel auf dem Platz. Ebenfalls im Kader waren Gösweiner, Fellhauer, Haupts und Politakis, die alle zur oder während der zweiten Halbzeit eingewechselt wurden. Im Sportpark Rote Teufel entwickelte sich relativ schnell nach dem Anpfiff ein laufintensives Spiel, was auch trotz der heftigen Temperaturen durchweg so blieb. Die ersten vielversprechenden Angriffe ließen auch nicht lange auf sich warten.

A48H7845Die erste gute Chance hatte Dragon nach einem verlängerten Eckball (10.), aber auch Lautern war nicht tatenlos – in der 14. Minute klärte von Piechowski einen guten Angriff zur Ecke. Nach weiteren Tor-Annäherungen gelang unserer Elv schließlich in der 21. Minute der Führungstreffer: Eros Dacaj verwandelte einen Freistoß aus gut 20 Metern direkt zum 1:0! Nur kurz darauf hatte Kaiserslautern eine seiner größten Chancen im Spiel, Maurice Neukirch wuchtete die Kugel aber an die Latte (23.). Etwas mehr als zehn Minuten später erhöhte unser Team auf 2:0, als Luca Schnellbacher nach guter Vorarbeit von Sinan Tekerci ins leere Tor einschob (34.). Nach einer kurzen Pause und dem Seitenwechsel ging es intensiv weiter. Unsere Elv machte weiter Betrieb und hatte durchaus noch die eine oder andere Chance, einen weiteren Treffer nachzulegen. Es blieb aber gegen einen guten Gegner beim 2:0.

Konditionell hatte dieses Testspiel unserem Team einiges abverlangt. Nach der Rückkehr ins Hotel und dem anschließenden Mittagessen wurden diejenigen, die durchgespielt hatten, auch etwas geschont. Für die restliche Mannschaft ging es am späten Nachmittag dann noch mal zurück zu einer lockeren Einheit auf den Trainingsplatz.