5:1! Unsere Elv siegt nach starkem Auftritt beim FSV!


A48H2219

Ein starkes Spiel, eine tolle Teamleistung von unserer Elv in Frankfurt! Am Dienstagabend hat unsere Mannschaft im Auswärts-, Flutlicht- und Geisterspiel gegen den zuhause noch ungeschlagenen FSV Frankfurt einen Hammer-Auftritt abgeliefert – beim torreichen 5:1-Erfolg konnte die Elv von Trainer Horst Steffen am Ende absolut verdient die Punkte zurück ins Saarland bringen.

Im Vorfeld des Spiels musste das Team dabei zunächst einmal ein paar Ausfälle wegstecken. Mit Luca Schnellbacher, Torben Rehfeldt, Kevin Conrad, Mirza Mustafic, Nico Karger und Eros Dacaj fehlten gleich sechs Spieler in Frankfurt. Demnach reiste unsere Mannschaft mit einem zahlenmäßig kleineren 17er-Kader an. Diese äußeren Umstände hatten allerdings auf das Spiel, das aufgrund der Corona-Situation und der Infektionslage in Frankfurt als Geisterspiel ausgetragen wurde, keinen negativen Einfluss – im Gegenteil.

A48H2575Hinten sicher, vorne feurig!

Vom Anpfiff an zeigte unsere Mannschaft einen leidenschaftlichen Auftritt mit Laufbereitschaft, Kampfgeist und Spielfreude. Obwohl der FSV als zuvor Tabellendritter ebenfalls mit breiter Brust auflaufen konnte, war es unsere Elv, die das Spiel schnell an sich riss. Bereits in den ersten Minuten setzte sich unser Team in der gegnerischen Hälfte fest und hatte erste Torannäherungen – und bei den Abschlüssen war die Elv von der Kaiserlinde auch effektiv! Bereits in der 9. Minute zappelte der Ball erstmals im Frankfurter Tornetz: Nach einem langen Ball nach vorne spielte Lukas Kohler auf der rechten Seite den Gegner aus, schickte die Kugel ins Zentrum, wo sie über Israel Suero Fernández bei Manuel Feil landete. Der spielte den scharfen Pass auf die linke Seite, wo Kevin Koffi der FSV-Abwehr bereits entwischt war und am Pfosten völlig frei aus zwei Metern Entfernung nur noch zum 1:0  einschieben musste! Dieser Treffer setzte noch mal mehr Energie frei – unsere Elv spielte munter weiter, hatte wenig später erneut nach einem Eckball eine Riesenchance durch Sinan Tekerci, dessen Abschluss stark platziert war, aber noch unglücklich neben den Kasten abgelenkt wurde (15.). Zwei Minuten später folgte dann schon das 2:0 – wieder schön herausgespielt, diesmal nahm Maurice Neubauer auf der linken Seite den Ball gut mit, passte ein paar Meter vor der Torauslinie zurück auf Suero, der aus dem Lauf aus 15 Metern stark abziehen konnte und den Ball unhaltbar ins rechte Toreck schickte (18.)!

Im Spiel nach vorne zeigte unsere Elv also eine tolle Leistung – aber auch die Defensive legte einen starken Auftritt hin! Unsere Mannschaft ließ den Gastgeber kaum zum Zug kommen. Der FSV lieferte in der ersten Halbzeit nur einen starken Abschluss ab, als Ahmed Azaouagh bei einem Konter unseren Keeper Frank Lehmann mit einem Distanzschuss zur Parade zwang (19.). Ansonsten wurde es nur vorm Frankfurter Tor brenzlig. In der 24. Minute hatte erneut Koffi die Riesenchance, schickte den Ball freistehend aus zwölf Metern aber über das Tor. In der 26. Minute fehlte Sinan Tekerci nur ein Schritt, um nach einer schönen Flanke von Suero vor FSV-Keeper Daniel Endres an den Ball zu kommen und zu erhöhen. Trotzdem belohnte sich unsere Elv noch in der ersten Halbzeit ein weiteres Mal für diesen tollen Auftritt. In der 40. Minute passte sich unsere Elv durchs Zentrum über Luca Dürholtz und Manuel Feil flott nach vorne – Feil spielte dann den steilen Pass in die Spitze, wo Kevin Koffi die FSV-Abwehr stehen ließ und zentral aus 15 Metern flach zum 3:0 abzog! Läuferisch, spielerisch wie kämpferisch einfach ein toller Auftritt unserer Mannschaft in den ersten 45 Minuten – die 3:0-Pausenführung war auch in dieser Höhe verdient.

A48H2605Souverän in Hälfte zwei

Nach der kurzen Pause kam dann zwar auch der Gastgeber aus Frankfurt engagierter zurück auf den Platz. Unsere Elv blieb aber ruhig, konzentriert und souverän und brachte somit auch die Druckphase des FSV gut durch, in der Frankfurt ebenfalls zur einen oder anderen Chance kam. Bei den Abschlüssen von Arif Güclü, Dominik Nothnagel und Mischa Häuser verteidigte unsere Abwehr leidenschaftlich, auch Keeper Frank Lehmann packte gute Paraden aus und hielt den Kasten vorerst sauber. Und nachdem die Frankfurter Phase dann überstanden war, legte unsere Elv prompt noch mal einen nach – wieder war es Koffi, der mit seinem dritten Treffer des Abends glänzen konnte. Dabei leistete Israel Suero schöne Vorarbeit, spielte den Ball über die gegnerischen Köpfe hinweg auf Vino, der dann erneut allein vor Endres auftauchte und die Kugel rechts am Keeper vorbei ins Tor zur 4:0-Führung schickte (72.). Wenig später kam zwar auch Frankfurt noch zum Ehrentreffer, als Güclü aus zwölf Metern zum 1:4-Anschluss traf (75.), am Kräfteverhältnis änderte dieses Tor allerdings nichts.

Für unsere Elv waren in der Zwischenzeit mit Fabian Baumgärtel (63./für Tekerci), Thomas Gösweiner (74./für Koffi) und Theo Politakis (82./für Suero) drei frische Kräfte ins Spiel gekommen – und die hatten auch richtig Bock! In der 81. Minute spielte Baumgärtel die Flanke von links in die rechte Strafraumhälfte, wo Gösweiner sich noch einmal den Ball zurecht legte und dann stark aus spitzem Winkel ins lange Eck zum 5:1 traf! Kurz vor Schluss hatte dann auch noch der eingewechselte Theo Politakis eine schöne Chance, als er es mit einem Heber aus knapp 25 Metern versuchte – Endres wäre im Tor nicht mehr dran gekommen, der Ball landete aber Zentimeter hinter der Querlatte auf dem Netz (88.). Pünktlich nach 90 Minuten beendete der Schiedsrichter dann das Auswärtsspiel, das unsere Elv nach einer starken Leistung verdient mit 5:1 für sich entscheiden konnte.

Nach dem Abpfiff war der Mannschaft und dem Trainerteam die Freude über den Sieg anzusehen und anzumerken – mit diesem positiven Gefühl will die Truppe jetzt auch in das nächste Heimspiel gehen. Am kommenden Samstag, 24. Oktober, empfängt unsere Elv zum Abschluss der Englischen Woche den FC-Astoria Walldorf in der URSAPHARM-Arena, die Partie beginnt um 14.00 Uhr.