Einzug ins Pokal-Halbfinale ist perfekt!


A48H9572

Vor allem dank einer souveränen ersten Halbzeit hat unsere Elv den Einzug ins Saarlandpokal-Halbfinale geschafft! Im Viertelfinale beim SC Halberg Brebach gewann unser Team von Trainer Horst Steffen am Samstagmittag mit 5:0 (5:0).

Unsere Elv war dabei direkt aus dem Trainingslager in Bad Kreuznach zum Pokal-Spiel gereist. Eric Gründemann stand gegen Brebach im Tor, Manuel Feil, Robin Fellhauer, Yannik Haupts, Israel Suero, Fabian Baumgärtel und Torben Rehfeldt standen ebenso von Beginn an auf dem Platz wie die Neuzugänge Laurin von Piechowski, Kevin Conrad, Eros Dacaj und Luca Schnellbacher.

A48H9462Der Saarlandligist aus Brebach legte eine kämpferische Einstellung an den Tag und versuchte, Druck gegen unser Team aufzubauen. Nach einigen Minuten konnte sich unsere Elv aber immer besser lösen und das Spielgeschehen mehr und mehr an sich reißen. In der 11. Minute fiel bereits der erste Treffer, als ein Angriff über Schnellbacher und Feil bei Suero endete, der die Kugel aus 13 Metern rechts ins Tor donnerte. In der Folge hatte unsere Elv weitere Möglichkeiten, das Ergebnis frühzeitig in die Höhe zu schrauben, bis zum nächsten Treffer dauerte es aber bis zur 26. Minute. Erneut war es Suero, der erfolgreich war – diesmal mit einem satten Flachschuss aus 20 Metern zum 2:0.

Zehn Minuten später lieferte der Spanier dann mit einem schönen Pass die Vorlage für Schnellbacher, der zentral den Brebacher Verteidigern enteilte und den Ball ins linke Toreck drückte (36.). Weitere fünf Minuten später folgte der nächste Treffer nach einem Standard – Eros Dacaj stellte erneut seine Freistoßstärke unter Beweis und verwandelte aus 20 Metern direkt zum 4:0 (41.). Und in der Nachspielzeit der ersten Hälfte setzte unser Team noch mal aus dem Spiel heraus einen drauf: Baumgärtel brachte den langen Ball von der linken Seite zu Manuel Feil, der den Ball ohne Bedrängnis über die Linie drücken konnte (45.+2). In der zweiten Halbzeit nahm unser Team dann etwas Geschwindigkeit raus. Theo Politakis (46./für Feil), Luca Dürholtz (58./für Fellhauer) und Thomas Gösweiner (67./für Suero) bekamen ebenfalls noch Einsatzzeiten, die eine oder andere Torchance ergab sich zwar noch, aber ohne zählbaren Erfolg. Damit blieb es beim 5:0 und dem souveränen Einzug ins Pokal-Halbfinale.

Dort trifft unser Team bereits in wenigen Tagen unter der Woche auf den SV Auersmacher, der sich am Samstagabend mit einem hohen 8:2-Sieg gegen Borussia Neunkirchen durchgesetzt hatte. Die finale Ansetzung der Partie in Auersmacher steht noch aus. Im zweiten Halbfinale treffen der FC Homburg und der 1. FC Saarbrücken aufeinander.