Heimsieg zum Saison-Auftakt!


A48H3925

Es war spannend bis zum Schluss – aber auch verdient! Unsere Elv hat am vorgezogenen zweiten Spieltag am Dienstagabend den FC Gießen zum Heimspiel in der URSAPHARM-Arena empfangen. Und vor 700 Zuschauern, die sich sehr gut an die Hygiene-Vorgaben und Abstände gehalten haben, feierte unser Team von Trainer Horst Steffen gegen die Hessen einen 1:0 (0:0)-Erfolg.

Damit war es ein insgesamt gelungener Start in die Saison. Auch neben dem Platz gab es positive Neuigkeiten: Die SVE konnte erstmals die Business-Räumlichkeiten und Logen der Haupttribüne (entsprechend des Hygienekonzeptes) nutzen und die Partner und Sponsoren in einem neuen Rahmen in der URSAPHARM-Arena begrüßen. Besonders schön war, dass sämtliche Stadionbesucher – auch im Stehplatz-Bereich – die Hygiene-Maßnahmen angenommen und auch die auf dem Boden markierten Abstände zueinander eingehalten haben. Dadurch kann das aktuelle Konzept der SVE bestehen bleiben und es können auch weiterhin Zuschauer ins Stadion kommen – natürlich, sofern sich im Saarland keine Änderung an der Verfügungslage ergibt.

A48H3706Aber zurück zum Sportlichen: Unter Flutlicht konnte Horst Steffen nahezu auf sein komplettes Team zurückgreifen, lediglich Mirza Mustafic und Nico Karger fehlten noch. Im Vergleich zum Saarlandpokal-Finale rotierte der Trainer in der Start-Elv einmal und schickte Luca Dürholtz für Manuel Feil von Anfang an in die Partie.

Die Gäste aus Gießen machten es unserer Elv dabei alles andere als leicht, zogen sich meistens in die eigene Hälfte zurück und machten dafür in der Abwehr alles dicht. Unser Team war dadurch zwar die spielbestimmende Mannschaft und drängte immer wieder nach vorne, schaffte es aber in der ersten Halbzeit noch selten, gefährlich zum Abschluss gekommen. Neben einer Hand voll Standardsituationen hatte Fabian Baumgärtel kurz vor dem Pausenpfiff allerdings dann direkt eine Riesenchance – sein satter Abschluss aus dem Lauf donnerte aber an die Querlatte und von dort knapp vor statt hinter die Linie (44.). Da unsere Elv in der Abwehrarbeit ebenfalls aufmerksam war und gegnerische Konter meist im Keim erstickte, blieb es beim torlosen 0:0 zur Pause.

A48H3894Nach dem Seitenwechsel legte unsere Elv noch mal einen Zahn zu und drückte noch mehr, ging noch besser ins Pressing. Und der FC Gießen kam dadurch immer mehr ins Straucheln. Nach knapp zehn Minuten hatten Luca Schnellbacher und Patryk Dragon eine dicke Doppelchance, Schnellbacher scheiterte aber an Keeper Frederic Löhe, der Nachschuss von Dragon landete in der Werbebande (56.). Zwei Minuten später versuchte es Schnellbacher erneut, traf diesmal aber ebenfalls nur die Bande (58.). Aber wenig später zappelte der Ball dann endlich im Tornetz der Gießener. Nach einem schnellen Spielzug sah Sinan Tekerci halblinks den freistehenden Eros Dacaj im 16er und lieferte die präzise Vorlage – Dacaj konnte auf der rechten Seite die volle Power in den linken Fuß bringen und stark und flach abziehen. Löhe hatte im FCG-Kasten keine Abwehrchance – 1:0 für unsere Elv (62.)!

Das Tor setzte noch mal viele Emotionen und Energie frei – in der letzten halben Stunde war unsere Elv mehrmals nah dran am zweiten Treffer. Sinan Tekerci traf allerdings nur das Außennetz (68.), eine starke Hereingabe von Fellhauer verfehlte einen Abnehmer um wenige Zentimeter (77.). So blieb es durch die knappe Führung spannend bis zum Schluss – und die Gäste aus Gießen kamen tatsächlich auch noch einmal gefährlich vors SVE-Tor! Zehn Minuten vor Spielende landete eine Flanke bei Gießens Tim Korzuschenk, der allerdings am stark parierenden Frank Lehmann im Tor scheiterte (79.). Es sollte aber die einzige wirkliche Torchance der Gäste in diesem Spiel bleiben. In den Schlussminuten hatte unsere Elv wieder alles im Griff und ließ am verdienten Heimsieg nichts mehr anbrennen.

Nach dem erfolgreichen Auftakt gegen Gießen geht nun der volle Fokus auf eine richtige Auswärtsherausforderung! An diesem Samstag, 05. September, ist unsere Elv beim SSV Ulm 1846 Fußball zu Gast. Die Partie im Donaustadion beginnt um 14.00 Uhr, Gästefans sind aber nicht zugelassen.