NLZ Saar: A-Junioren gewinnen Regionalliga-Derby


Unsere U19 konnte am Wochenende im Derby gegen die JFG Saarlouis/Dillingen drei Punkte einfahren, auch die U17 war in Koblenz erfolgreich. Die U15 musste hingegen eine Niederlage gegen Koblenz einstecken.

Ergebnisse_ST_2U19:

Unsere A-Junioren haben am Samstag das Regionalliga-Heimspiel und Saar-Derby gegen die JFG Saarlouis/Dillingen mit 3:0 gewonnen. Auf dem Kunstrasen in Spiesen kam unser Team direkt besser ins Spiel und machte früh Druck auf den Gegner. Dadurch ergaben sich auch schnell die ersten großen Möglichkeiten, Philipp Kiefer scheiterte aber erst mit einem Kopfball, danach mit dem Fuß am gegnerischen Torwart. In der Defensive stand unser Team sicher und ließ quasi keine zwingenden Aktionen des Gegners zu, aber mit der Zeit verflachte das Spiel nach vorne auch etwas. Nach zwei Spieler-Wechseln konnte unser Team aber wieder mehr Druck aufbauen und dann kurz vor der Pause auch die wichtige Führung erzielen. Nach einem Angriff über rechts durch Fabio Lanfranco und Philipp Kiefer kam schließlich Anton Ziegler zentral zum Abschluss, donnerte den Ball zuerst an die Latte, konnte aber den Abpraller per Kopf zur 1:0-Führung verwerten (43.). Direkt im nächsten Angriff wurde der Ball von Grischa Walzer nach vorn auf Maurice Schnell verlängert, der am zweiten Pfosten zum 2:0 einschieben konnte (44.). Nach dem Seitenwechsel hätte unsere U19 noch weiter erhöhen können, vergab aber die nächsten Chancen unter anderem durch Simon Hauk. Einmal kamen auch die Gäste aus Saarlouis gut vors SVE-Tor, unser Keeper Florian Barth hielt aber stark. Den Schlusspunkt der Partie setzte schließlich in der letzten regulären Spielminute Simon Hauk nach einem kurz ausgeführten Eckball und der Hereingabe von Maurice Schnell mit dem Kopf zum 3:0-Endstand (90.). „Insgesamt ein klarer, verdienter Sieg“, sagte Trainer Daniel Demmerle: „Aber spielerisch müssen wir uns noch steigern.“

Das nächste Spiel unserer A-Junioren steigt am kommenden Samstag, 20. September, um 13.00 Uhr auswärts gegen den FSV Offenbach.

U17:

Unsere B-Junioren haben im Regionalliga-Auswärtsspiel gegen die TuS Koblenz einen knappen, aber vor allem nach der zweiten Halbzeit verdienten 1:0-Sieg gefeiert. Die Partie in Koblenz war am Sonntag dabei vor allem in der ersten Halbzeit hart umkämpft und ausgeglichen. Beide Teams zeigten eine gute Leistung – nur Tore fielen noch keine. Nach dem Seitenwechsel drehten unsere Jungs dann allerdings noch mal ein gutes Stück mehr auf und waren nun deutlich überlegen. So ergaben sich auch immer mehr und immer bessere Torchancen, die aber zunächst noch nicht zum Erfolg führten. Erst zehn Minuten vor Spielende fiel der erlösende Treffer, als Lukas Allhof nach einem schönen Dribbling den Ball im gegnerischen Kasten zum 1:0 versenkte (70.). „Wir müssen früher einige unserer Torchancen nutzen, um das Spiel zu entscheiden“, sagte Trainer Kai Decker, lobte aber auch: „Es war eine tolle physische Leistung unserer Jungs.“

Das nächste Spiel unserer U17 findet an diesem Sonntag, 20. September, statt. Dann empfängt unser Team um 15.30 Uhr die JFG Saarlouis/Dillingen zum Heimspiel.

U15:

Unsere C-Junioren mussten am Samstag ohne Punkte die Heimreise aus Koblenz antreten. Im Regionalliga-Auswärtsspiel unterlag unsere U15 am Ende mit 0:4. Dabei ist unser Team eigentlich gut ins Spiel gekommen und hatte direkt eine Großchance auf die Führung. Nach einem guten Pass in die Spitze ging es allein auf den gegnerischen Schlussmann zu, der Abschluss landete aber knapp neben dem Tor. Auch danach ergaben sich noch zwei weitere dicke Möglichkeiten für unser Team, die aber nicht zum Erfolg führten. Anders beim Gastgeber: David Girmann sorgte mit seinem Doppelpack (16./34.) für die 2:0-Führung für die TuS. Nach dem Seitenwechsel nutzte Koblenz zwei Fehler aus und konnte erst nach einem zu kurzen Rückpass unserer Jungs und dann nach einem Patzer in der Viererkette zwei weitere Tore durch Luca Wehner zum 4:0-Endstand nachlegen (38./55.). „Ein verdienter Koblenzer Sieg, sie waren in vielen Situationen bissiger, konzentrierter und auch wacher als wir und haben unsere Fehler eiskalt genutzt“, sagte Trainer Sebastian Schummer. „Wir konnte nicht an die starke zweite Halbzeit aus der Vorwoche gegen Kaiserslautern anknüpfen, auch wenn wir im Spielverlauf mehrere Großchancen hatten, um selbst zum Torerfolg zu kommen und dem Spiel eine andere Richtung zu geben.“

Nächstes Wochenende erwartet unsere U15 erneut eine schwierige Aufgabe: Im Heimspiel trifft das Team am Samstag, 19. September, um 14.30 Uhr auf das Topteam des 1. FSV Mainz 05.