NLZ: U19 unterliegt im DFB-Pokal nach gutem Kampf


A48H9712

Es war das Saison-Highlight für unsere U19: Am vergangenen Sonntag haben die A-Junioren im DFB-Pokal den Bundesligisten und klaren Favoriten RB Leipzig in der URSAPHARM-Arena empfangen. Am Ende unterlag unser Team mit 0:4, zeigte sich aber vor allem in der zweiten Halbzeit ebenbürtig. Gemischte Ergebnisse gab es derweil in der Regionalliga bei der U17 und U15.

A48H9919U19:

Auch wenn unsere U19 im DFB-Pokal in der URSAPHARM-Arena eine 0:4 (0:2)-Niederlage gegen RB Leipzig einstecken musste, können die A-Junioren von Trainer Daniel Demmerle dennoch zufrieden mit ihrem Auftritt sein. Gegen den teilweise mit internationalen Toptalenten aufgestellten Junioren-Bundesligisten hatte unsere U19 einen richtig dicken Brocken vor der Brust. Entsprechend vorsichtig und defensiv gingen unsere Junioren das DFB-Pokalspiel am Sonntag auch erstmal an. In der ersten Halbzeit verteidigten unsere Jungs leidenschaftlich und konzentriert, zogen sich weit in die eigene Hälfte zurück und machten es so den Gästen schwer, zu vielen klaren Chancen zu kommen. Unser U19-Keeper Florian Barth konnte die eine oder andere Leipziger Torchance vereiteln, zwei Mal musste er sich in der ersten Halbzeit aber geschlagen geben. Noah Ohio, der niederländische Stürmer, der zuvor bereits bei Manchester City gespielt hat, sorgte nach einer Hereingabe von rechts mit seinem Abschluss aus halblinker Position für das 1:0 der Leipziger (8.), eine gute Viertelstunde später erhöhte der wendige Mehmet Ibrahimi auf 2:0 (25.).

A48H9769Die RB-Führung war zur Pause auch durchaus verdient, unsere Jungs kamen nur selten aus der eigenen Hälfte raus, die SVE-Konter konnte Leipzig meist gut unterbinden. Das änderte sich jedoch nach dem Seitenwechsel. In den zweiten 45 Minuten traten unsere Junioren nun deutlich mutiger auf, igelten sich nicht mehr ein und spielten munter mit. Zeitweise waren unsere Jungs sogar näher am Anschlusstreffer als Leipzig am nächsten eigenen Tor. Zwei aussichtsreiche Kopfball-Versuche durch Batikan Sonsuz und Alessandro Marino landeten aber in den Armen von Gästekeeper Fabian Eutinger; die wohl größte Chance auf den SVE-Treffer hatte kurz vor Spielende Anton Ziegler, dessen starker Distanzschuss aber an die Querlatte knallte. Auf der anderen Seite zeigte sich Leipzig effektiv – mit der ersten gefährlichen RB-Aktion in der zweiten Halbzeit erzielte Kapitän Eric Martel das 3:0 (68.). Nachdem dann eine gute Viertelstunde vor Schluss unser Keeper Florian Barth noch einen Elfmeter der Gäste parieren konnte (73.), musste er zehn Minuten später doch noch mal hinter sich greifen. Aus einem SVE-Freistoß wurde ein RB-Konter, den erneut Ibrahimi zum 4:0-Endstand im Tor unterbrachte (83.). Unterm Strich fiel die 0:4-Niederlage unserer Jungs vor allem nach der guten zweiten Halbzeit etwas zu hoch aus, ging aber grundsätzlich gegen souveräne und starke Leipziger in Ordnung. Unsere U19 kann auf jeden Fall mit diesem Auftritt gegen den Bundesligisten zufrieden sein.

Erst Leipzig, jetzt Gonsenheim! Für unsere U19 geht es nun an diesem Wochenende wieder in der Regionalliga Südwest weiter. Am kommenden Samstag, 10. Oktober, treten die A-Junioren im Auswärtsspiel beim SV Gonsenheim an, Spielbeginn ist um 17.30 Uhr.

U17:

Erneuter Erfolg für unsere U17! In der Regionalliga Südwest haben unsere B-Junioren von Trainer Kai Decker nun schon den fünften Sieg im fünften Spiel gefeiert und damit den Vorsprung an der Tabellenspitze auf vier Punkte ausgebaut! Gegen die SG Andernach gab es am Sonntag demnach einen 2:0-Erfolg – ein Auswärtssieg, der auch quasi nie gefährdet war. Im Grunde hätten unsere Jungs schon mit dem ersten Angriff nach dem Anpfiff in Führung gehen können und müssen, Dario Kabongo verpasste aber zunächst noch die SVE-Führung. So zog es sich auch insgesamt weiter durch das Spiel in Andernach. Unsere Jungs hatten den Gegner und das Spiel im Griff, erarbeiteten sich viele Chancen, nur die Verwertung hat noch Potenzial und Luft nach oben. „Leider ist es uns wieder schwer gefallen, aus den zahlreichen klaren Torchancen ein deutlicheres Ergebnis zu erzielen“, sagte Trainer Kai Decker später. Dennoch: Seine Jungs schickten den Ball zwei Mal ins gegnerische Tor – und das war entscheidend. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erzielte Dario Kabongo nach schöner Vorarbeit von Lukas Allhof und Yann Fernandez das 1:0 (35.). In Hälfte zwei wurde aus dem Angriff von Yann Fernandez ein Andernacher Eigentor zum 2:0-Endstand. Trotz der ausbaufähigen Chancenverwertung war es am Ende ein „verdienter und völlig ungefährdeter 2:0-Sieg“, sagte Kai Decker.

Ergebnisse ST 4Nächstes Wochenende geht es für unsere B-Junioren wieder zuhause weiter: Am Sonntag, 11. Oktober, empfängt die U15 den TV 1817 Mainz an der Kaiserlinde, die Partie beginnt um 12.00 Uhr.

U15

Unsere U15 musste in der Regionalliga Südwest am Wochenende derweil einige Tore und eine Auswärtsniederlage einstecken. Im Spiel bei den SF Eisbachtal unterlagen unsere C-Junioren von Trainer Sebastian Schummer am Ende mit 3:6 (2:2). „Alles in allem konnten wir nicht an die starke Leistung aus dem Spiel gegen Saarbrücken am Mittwoch anknüpfen. Eisbachtal hat unsere technischen Fehler immer wieder eiskalt genutzt und durch ihre starken Konter verdient gewonnen“, sagte Schummer später. Dabei war die erste Halbzeit zunächst noch recht ausgeglichen. Eisbachtal zeigte sich körperlich präsent und robust in den Zweikämpfen und ging nach einem Ballverlust unserer Jungs im Spielaufbau auch durch ein Kontertor von Raoul Petak in Führung (4.). Unsere Jungs konnten sich davon aber schnell erholen und in der nächsten Viertelstunde nach einer guten Einzelleistung und Querpass von Tim Schunck durch Dion Rosche ausgleichen und dann per Distanzschuss von Tim Schunck das Spiel auf ein 2:1 drehen. Noch vor der Pause kam Eisbachtal aber zurück, erneut durch einen Konter, erneut traf Petak zum 2:2 (21.). Nach dem Seitenwechsel schafften es unsere Junioren aber nicht mehr, sich offensiv wesentlich in Szene zu setzen. Der Gastgeber hingegen nutzte die SVE-Ballverluste immer wieder und konterte sich zum Erfolg: Erneut Petak, Marlin Jenisch (2) und Armagan Yavuz sorgten dafür, dass Eisbachtal auf 6:2 davonzog, unsere Jungs konnten durch das Tor von Felix Rehm zum 3:6-Endstand nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

Jetzt gilt es, die Niederlage schnell aufzuarbeiten und dann abzuhaken – am kommenden Samstag, 10. Oktober, steht das nächste wichtige Duell im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Wormatia Worms an. Die Partie auf dem Kunstrasen an der Kaiserlinde beginnt um 14.30 Uhr.