Perfekte Englische Woche endet 4:1 gegen Walldorf!


A48H3039

Die Englische Woche hätte für unsere Elv kaum besser laufen können! Drei Spiele, drei Siege, neun Punkte und ganze 13 SVE-Tore! Nach den Siegen gegen Koblenz und Frankfurt konnte unser Team von Trainer Horst Steffen auch am 11. Spieltag dieser Regionalliga-Saison gewinnen; im Heimspiel gegen den FC-Astoria Walldorf gab es ein 4:1!

Im Vorfeld hatte sich, was den Kader angeht, wenig geändert. Horst Steffen schickte die gleiche Truppe ins Heimspiel in der URSAPHARM-Arena, die zuvor auch in Frankfurt gewonnen hatte. Auf der Bank gab es aber mit den zuvor verletzten Luca Schnellbacher und Eros Dacaj noch mal zwei Rückkehrer. Neu waren darüber hinaus auch die leeren Ränge – aufgrund der Infektionslage der Corona-Pandemie musste das Heimspiel erstmals in dieser Saison ohne Zuschauer und damit als Geisterspiel ausgetragen werden.

A48H3032Dominant und effektiv

Trotz der Englischen Woche schien auch zuhause gegen Walldorf der fulminante Auftritt und die Spielfreude aus Frankfurt mehr in den Füßen hängen geblieben zu sein, als die Anstrengung. Denn auch gegen den FC-Astoria zeigte unsere Elv schnell, wer Herr im Haus ist! Bereits Sekunden nach dem Anpfiff kam die Mannschaft zur ersten Chance, kombinierte sich über mehrere Stationen schön quer über den Platz, Lukas Kohler machte schließlich halbrechts mit dem Ball noch ein paar Meter, seine Flanke in die Mitte fand Kevin Koffi, der dort aber knapp rechts am FCA-Tor vorbeiköpfte (1.). Auch wenn die erste Chance noch daneben ging, war sie dennoch das erste Ausrufezeichen und das Signal, in welche Richtung das Heimspiel fortan laufen sollte. Und der erste Torerfolg ließ dann auch nicht lange auf sich warten. In der 8. Minute schickte Kohler den Ball rechts nach vorne, Manuel Feil lief bis in den Strafraum durch und schob dort den Ball scharf an den zweiten Pfosten, wo der mitgelaufene Israel Suero Fernández in den Pass reinrutschte und die Kugel zum 1:0 über die Linie brachte!

Auch nach der SVE-Führung blieb unser Team am Zug, machte immer wieder früh Druck auf Walldorf und erstickte somit jegliche Angriffsversuche des Gegners im Keim, spielte auf der anderen Seite mit schnellen Pässen und Füßen stark nach vorne und dominierte die Partie somit voll und ganz. Die Folge: Der nächste Treffer nach rund einer Viertelstunde nach einem Eckball: Maurice Neubauer führte diese aus, auf halber Strecke verlängerte Sinan Tekerci den Ball mit dem Kopf an den zweiten Pfosten, wo Kapitän Luca Dürholtz aus dem Hintergrund auftauchte und im Sprung die Kugel zum 2:0 einschoss (16.)! Bereits in der nächsten Aktion hatte Manuel Feil das dritte Tor auf dem Fuß, scheiterte aber am gut reagierenden Walldorf-Schlussmann Nicolas Kristof (17.). Trotzdem dauerte es nicht lange, bis unsere Elv für die Vorentscheidung in dieser Partie sorgte. Nach einer schönen Kombination über Suero und Feil landete der Ball zentral bei Kevin Koffi, dessen Abschluss aus elf Metern noch von FCA-Verteidiger Tabe Nyenty abgefälscht wurde – das 3:0 in der 21. Minute! Nach der mehr als komfortablen Führung nahm unsere Elv dann etwas das Tempo raus, ohne aber die Spielkontrolle zu verlieren. Mit dem 3:0 ging es später dann auch in die Kabinen.

A48H3246Souverän durch die zweite Hälfte

Ganz wehrlos wollten sich die Gäste aus Walldorf jedoch nicht ergeben – das wurde nach dem Seitenwechsel klar, als der FC-Astoria nun auch etwas mehr für das Spiel tat. So kam Walldorfs Topstürmer Giuseppe Burgio zwei Mal zum Abschluss, scheiterte aber beide Male an unserem Keeper Frank Lehmann (51./60.). Aber auch unsere Elv blieb weiter am Ball. Nachdem Kevin Koffi in der 55. Minute noch knapp einen Meter am Tor vorbeischoss, machte er es nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit dann wieder besser: Der zuvor eingewechselte Fabian Baumgärtel passte den Ball von links in den Strafraum, Patryk Dragon schob ihn noch mal weiter ins Zentrum, ein paar Meter zurück an die Strafraumgrenze, wo Kevin Koffi schon mit Anlauf ankam und die Kugel flach in die linke Torecke beförderte – das 4:0 (64.)! Zwei Minuten später hätte Baumgärtel dann selbst noch mal nachlegen können, traf nach einer Suero-Flanke beim Volley-Abschluss völlig freistehend aber leider den Ball nicht richtig (66.). Und auch Suero Fernandéz hätte in der 72. Minute Tor Nummer fünf erzielen können, als er sich schön gegen seine Gegenspieler durchsetzte, Torwart Kristof lenkte den perfekt platzierten Schuss aus 17 Metern aber gerade noch mit den Fingerspitzen über das Tor.

Bei den Walldorfer Angriffen war zwischenzeitlich wieder mehr Ruhe eingekehrt, eine knappe Viertelstunde vor Schluss legten die Gäste aber dann doch noch ihren dritten Abschluss in diesem Spiel nach. Der saß dann auch, als Burgio nach einem schnellen Angriff des FCA aus kurzer Distanz zum 1:4 traf (77.). Mehr als dieser Ehrentreffer gelang den Gästen aber nicht. In der Schlussphase kam unsere Elv hingegen noch zwei Mal zu Möglichkeiten; nach einem Neubauer-Eckball setzte Baumgärtel artistisch zum Seitfallzieher an, verpasste den Ball aber ganz knapp (82.). Kurz darauf scheiterte zunächst Dürholtz im direkten Duell an Keeper Kristof, der anschließende Distanzschuss von Baumgärtel landete knapp über dem Tor (86.). Es sollte die letzte Doppelchance in der Partie sein, die unsere Elv absolut verdient für sich entscheiden konnte!

So endet eine kraftraubende, aber überaus erfolgreiche Englische Woche für unser Team. Nach der maximalen Punkteausbeute gilt es jetzt, noch mal neue Kräfte zu sammeln und dann mit der gleichen Motivation in die nächste Auswärtsaufgabe zu gehen. Diese steht kommendes Wochenende am Samstag, 31. Oktober, beim VfR Aalen an, Spielbeginn in der Ostalb Arena ist wie gewohnt um 14.00 Uhr.