Sieben SVE-Tore im Test gegen Gießen


Beim Saison-Auftakt in der Regionalliga Südwest konnte unsere Elv Ende Juli 2019 mit 7:1 gegen den FC Gießen gewinnen – und dieses Ergebnis wiederholte die Mannschaft von Trainer Horst Steffen nun auch in der Winter-Vorbereitung. Im Testspiel am Mittwoch auf dem Kunstrasen in Dreieich gewann unsere Elv erneut mit 7:1 (4:0) gegen den Liga-Konkurrenten.

A48H7317Personell musste unser Team neben den Langzeitverletzten Israel Suero Fernández, Luca Blaß und Oliver Stang auch auf die angeschlagenen beziehungsweise kranken Patryk Dragon, Luca Dürholtz und Gaetan Krebs verzichten. Dafür war Mike Eglseder nach längerer Verletzungspause erstmals wieder im Kader und wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Zunächst startete für unsere Elv aber Lehmann im Tor sowie Kohler, Feil, Gösweiner, Tekerci, Fellhauer, Mustafic, Baumgärtel, Simakala, Schweers und Rehfeldt.

Die Witterungsbedingungen waren bei strahlendem Sonnenschein deutlich besser als im vergangenen Testspiel gegen UNA Strassen – dafür war die Partie gegen Gießen härter. In einem sehr physischen Vorbereitungsspiel kamen beide Mannschaften zu ihren Chancen. Während Gießen aber mehr als einmal am stark reagierenden Lehmann im SVE-Tor scheiterte, zeigte sich unser Team im Abschluss effektiver. Bereits nach einer knappen Viertelstunde ging unsere Elv in Führung, als Thomas Gösweiner nach einem Eckball von Mirza Mustafic am ersten Pfosten zum Kopfball-Abschluss kam und das 1:0 erzielte (14.). Nach einer guten halben Stunde holte Gösweiner dann einen Foul-Elfmeter heraus, den Manuel Feil souverän zum 2:0 verwandelte (32.). Kurz darauf erhöhte Feil aus dem Spiel heraus auf 3:0, als Gießen nach einem SVE-Angriff über links und der Flanke von Sinan Tekerci den Ball nicht klären konnte und Manuel Feil den Abstauber zum nächsten Treffer verwertete (38.). Kurz vor der Pause steuerte dann auch Thomas Gösweiner sein zweites Tor bei. Nach dem Pass von Lukas Kohler schob der Stürmer aus kurzer Distanz zum 4:0-Pausenstand ein (43.).

A48H7300Nach der Halbzeitpause ging unsere Elv zunächst unverändert zurück in die Partie. Und nach dem Seitenwechsel dauerte es auch nicht lange, bis unser Team erneut zuschlug. Diesmal schoss Mirza Mustafic einen Freistoß aus rund 20 Metern direkt aufs Tor und traf in den oberen rechten Winkel zum 5:0 (52.). Wenige Minuten später musste der Torschütze allerdings verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Nach einer knappen Stunde fiel Mustafic bei einem leichten Foul sehr unglücklich zu Boden und musste mit einer ausgekugelten Schulter ins Krankenhaus. Er wird unserer Elv damit vorerst fehlen. Für Mustafic wurde Theo Politakis eingewechselt, wenige Minuten später bekamen auch Oschkenat, Eglseder, Winter, Williams, Steinmetz, Mohr, Merk und Haupts noch Einsatzzeit (72.). Nur Sekunden zuvor hatte auch Gießen seinen einzigen Treffer des Tages erzielt. Nach einer langen Flanke und einem anschließenden Querpass von rechts kam Dimitrios Ferfelis frei zum Abschluss und musste nur noch zum 1:5 einschieben (71.). Aber auch unsere Elv legte in der Schlussphase noch mal nach. In der 76. Minute brachte Oliver Oschkenat einen langen Ball nach vorne auf die rechte Seite, wo Benno Mohr noch ein paar Meter machte und dann zum 6:1 abschloss. Ein paar Minuten später lieferte dann Del-Angelo Williams das Abschlusstor dieses Spiels. Nach einem Doppelpass mit Robin Fellhauer lief der Stürmer von links scharf aufs Tor und traf aus sehr spitzem Winkel zum 7:1-Endstand (83.).

An diesem Wochenende geht es für unsere Elv nun mit dem vorletzten Testspiel dieser Vorbereitung weiter. Unsere Mannschaft trifft dabei am Samstag, 08. Februar, auf den Oberligisten Hertha Wiesbach. Anstoß der Partie ist um 14.00 Uhr, aller Voraussicht nach in Grosbliederstroff. Sollte witterungsbedingt noch eine Änderung notwendig werden, wird darüber kurzfristig informiert.