Vier Treffer gegen Dudelange


A48H5867

Unsere Elv ist am Dienstagnachmittag zum zweiten Testspiel beim luxemburgischen Erstligisten und Europa-League-Teilnehmer F91 Dudelange angetreten. Im Stade Jos Nosbaum feierte unsere Mannschaft von Trainer Horst Steffen bei bestem Winter-Wetter einen 4:2-Erfolg.

Im Vorfeld musste unser Team dabei neben den bekannten Ausfällen von Luca Blaß, Oliver Stang und Israel Suero Fernández auch auf Mike Eglseder (Oberschenkelprobleme) verzichten. Darüber hinaus waren auch Gaetan Krebs (Zehenprellung) und Nils Winter (Rückenprobleme) noch leicht angeschlagen und konnten nicht in Dudelange mitwirken. Positive Nachrichten gab es hingegen bei dem zuvor verletzten Thomas Gösweiner, der vergangene Woche schon wieder ins Training einsteigen konnte und in Dudelange in der zweiten Halbzeit zum Einsatz kam. Auch U19-Spieler Yannik Haupts war nach seinem etwas längeren krankheitsbedingten Ausfall wieder dabei und wurde im Testspiel eingewechselt.

A48H5757Auch im zweiten Testspiel bekamen wieder alle fitten Spieler ihre Einsatzzeiten. Trainer Steffen schickte in der ersten Halbzeit Gründemann, Williams, Rehfeldt, Tekerci, Dürholtz und Baumgärtel sowie Dragon, Kohler, Mustafic, Feil und Fellhauer, der an diesem Tag seinen 22. Geburtstag feierte, auf den Platz. Unsere Elv brauchte dabei nicht viel Zeit, um ins Spiel zu finden. Das erste Zeichen setzte unser Team durch einen direkten Freistoß von Mirza Mustafic nach fünf Minuten, Dudelanges Keeper konnte den Ball aber noch abwehren. Wenige Minuten später landete die Kugel dann aber zum ersten Mal im Netz: Fabian Baumgärtel trat den Eckball, in der Box war Patryk Dragon mit dem Kopf zur Stelle und markierte den ersten Treffer für unsere Elv zum 1:0 (13.). Auch in der Folge hatte die Mannschaft alles im Griff. Defensiv ließ unsere Elv so gut wie nichts zu, Dudelange kam in Hälfte eins nur einmal zum Abschluss, Eric Gründemann parierte aber gut. Auf der anderen Seite entwickelte sich zeitweise eine Vielzahl an SVE-Chancen, folgerichtig baute unser Team die Führung auch weiter aus. In der 30. Minute traf Del-Angelo Williams nach Zuspiel von Manuel Feil aus spitzem Winkel zum 2:0. In der 40. Minute zeigte Mustafic eine schöne Einzelaktion, stibitzte dem Gegner den Ball in dessen Hälfte, lief allein aufs Tor zu und erhöhte auf 3:0, und nur wenige Aktionen später legte Williams seinen zweiten Treffer des Tages nach, als er nach dem Pass von Benno Mohr kurz hinter der Strafraumgrenze abzog und zum 4:0-Pausenstand traf (42.).

A48H5535Mohr war kurz zuvor eingewechselt worden, denn es gab in einem körperlich geführten Spiel auch die ein oder andere unschöne Szene. Zum einen verletzte sich Williams bei seinem Abschluss zum zwischenzeitlichen 2:0 leicht, konnte aber weitermachen. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde Manuel Feil rüde und auch unnötig von den Beinen geholt und musste länger behandelt werden. Er versuchte es ebenfalls noch mal, musste aber schnell abbrechen und ausgewechselt werden. Eine Diagnose steht noch aus. Weitere, nicht verletzungsbedingte Wechsel gab es dann zu Beginn der zweiten Halbzeit. Für die zweiten 45 Minuten kamen Lehmann, Gösweiner, Oschkenat, Merk und Politakis ins Spiel. Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte wurden noch Tim Steinmetz und Yannik Haupts eingewechselt. Insgesamt war nun auch Dudelange, das nach der Pause komplett durchwechselte, nun besser im Spiel. Beide Mannschaften kamen in der zweiten ausgeglichenen Halbzeit zu ihren Szenen. Die Treffer erzielte dabei der Gastgeber. Nach einem Konter und schnell ausgeführten Freistoß fiel eine Viertelstunde vor Schluss der 1:4-Anschluss für F91 Dudelange. Wenige Minuten später gab es einen doch sehr zweifelhaften Hand-Elfmeter für den Gastgeber, den dieser zum 2:4-Endstand verwandelte (79.). Insgesamt blieb es allerdings auch verdienterweise beim ersten Sieg unserer Elv in dieser Winter-Vorbereitung.

Am Wochenende geht es bereits mit dem nächsten Testspiel im heimischen Trainingszentrum in Grosbliederstroff weiter. Am Samstag, 25. Januar, steht dann um 14.30 Uhr das nächste Freundschaftsspiel gegen den luxemburgischen Erstligisten Fola Esch weiter.