Auswärtssieg! Die Elv gewinnt 2:0 in Walldorf


A48H8899

Die Partie war lange Zeit spannend – aber die SV Elversberg hat die drei Punkte zurück ins Saarland gebracht! Im Regionalliga-Auswärtsspiel am Dienstagabend beim FC-Astoria Walldorf feierte die Elv von Trainer Horst Steffen nach Toren von Luca Schnellbacher und Valdrin Mustafa einen unterm Strich verdienten 2:0 (0:0)-Erfolg. 

Was die StartElv anging, musste Horst Steffen im Vergleich zum vorangegangenen Spiel gegen Kassel verletzungsbedingt an einigen Stellen umbauen. Neben den bekannten Ausfällen von Sinan Tekerci und Eros Dacaj fehlten auch Fabian Baumgärtel (krank), Robin Fellhauer und Patryk Dragon (beide Knie) sowie Nico Karger (Oberschenkel). Für Fellhauer spielte Gabriel Weiß als Rechtsverteidiger von Beginn an, anstelle von Dragon lief Semih Sahin auf, für Karger rückte Felix Müller in die Anfangsformation.

A48H8861Die Elv arbeitet sich ins Spiel

Im Flutlichtspiel im Dietmar-Hopp-Sportpark dauerte es dabei einige Minuten, bis etwas Tempo ins Spiel kam. Walldorf hatte direkt zu Beginn der Partie eine Reihe von Eckbällen, die unsere Elv allerdings gut entschärfen konnte, ansonsten tat sich erstmal nicht allzu viel. Walldorf machte hinten die Räume erfolgreich dicht, die Elv fand nur wenige Lücken, um sich nach vorne zu kombinieren. Nach einer guten Viertelstunde gab es dann aber auch die ersten Chancen für die SVE. In der 18. Minute sorgte Luca Schnellbacher für das erste Ausrufezeichen des Spiels, als er nach einer guten Flanke von Feil zum Flugkopfball ansetzte – Walldorfs Schlussmann Paul Lawall zeigte aber starke Reflexe und blockte den Abschluss noch. Mit dieser Chance übernahm unsere Elv in der Folge aber immer mehr die Kontrolle über das Spiel. Nach einer Hereingabe von Gabriel Weiß verpasste Felix Müller vorm Tor den Ball nur knapp (20.), wenig später fehlten nach einer Hereingabe von Schnellbacher auf Suero am zweiten Pfosten ebenfalls nur Zentimeter (36.). Auch wenn es keine Vielzahl an Torchancen, war doch die richtige Tendenz im Laufe der ersten Halbzeit zu erkennen – unsere Elv kam besser ins Spiel, und das sollte sich auch nach dem Seitenwechsel fortsetzen.

A48H8834Schnellbacher und Mustafa treffen

Unser Team ging zunächst unverändert in den zweiten Spielabschnitt. Walldorf zeigte weiterhin eine gute kämpferische und läuferische Leistung, fand aber gegen unsere Defensive wenige Mittel. Die Elv hatte stattdessen schon kurz nach Wiederanpfiff nach einem Eckball die erneute Chance auf die Führung, Elie Laprevotte konnte aus kurzer Distanz den Ball aber nicht schnell genug unter Kontrolle bringen (55.). Nur vier Minuten später hatte der eingewechselte Valdrin Mustafa eine gute Konterchance, schoss aber knapp am Walldorf-Tor vorbei (59.). Mit der nächsten Aktion konnte unsere Elv dann aber endlich feiern: In der 64. Minute brachte Semih Sahin von rechts einen platzierten Freistoß in den FCA-Strafraum, Luca Schnellbacher lief sich frei und köpfte stark zur 1:0-Führung ein!

In der Folge riskierte Walldorf etwas mehr, um doch noch mal zum Ausgleich zu kommen. Die größte Chance hatte Tim Fahrenholz, der bei seinem Abschluss völlig freistehend jedoch verzog und den Ball weit über das Tor schickte (77.). Unsere Elv zog sich dennoch nicht vollends zurück und hatte ihrerseits auch noch ein paar Möglichkeiten, den zweiten Treffer nachzulegen. Kevin Conrad nach einer Ecke (87.) und der eingewechselte Kevin Koffi (89.) hatten noch richtig gute Chancen, das zweite SVE-Tor fiel allerdings erst in der letzten Minute der Nachspielzeit: Die Elv behauptete auf der linken Seite den Ball, Sahin steckte flach ins Zentrum auf Valdrin Mustafa durch – und der konnte aus zwölf Metern unbedrängt zum 2:0-Endstand einschieben. Unterm Strich ein hart erarbeiteter, aber auch verdienter Auswärtssieg der SVE!

Für unser Team geht es zum Abschluss der Englischen Woche nun an diesem Samstag, 18. September, in der heimischen URSAPHARM-Arena gegen den aktuellen Tabellenführer 1. FSV Mainz 05 II weiter. Spielbeginn ist um 14.00 Uhr.