Auswärtssieg zum Jahresabschluss


A48H4931

Der letzte Spieltag im Jahr 2021 war für unsere Elv erfolgreich: Unser Team konnte in der Regionalliga Südwest am Samstag im Auswärtsspiel gegen den FC Rot-Weiß Koblenz nach Toren von Kevin Koffi und Valdrin Mustafa beim 2:0-Sieg die drei Punkte nach Hause bringen und somit einen guten Abschluss feiern. 

Dabei sahen die Vorzeichen zunächst weniger gut aus – gleich sieben Spieler fehlten unserem Trainer Horst Steffen vor der Partie. Neben den Langzeitverletzten Sinan Tekerci und Patryk Dragon waren drei Spieler, die zuvor an Corona erkrankt waren, noch nicht fit. Zudem fehlten in Koblenz auch Israel Suero Fernández (Fußverletzung) und kurzfristig Luca Schnellbacher, der sich im Abschlusstraining eine Kopfverletzung zugezogen hatte. Für das Spiel gegen Rot-Weiß stellte Horst Steffen dementsprechend taktisch um, Laurin von Piechowski rückte wieder als Rechtsverteidiger in die Anfangsformation, Fellhauer kam dafür als 6er zum Einsatz. Für Schnellbacher rückte Nico Karger auf die linke Außenbahn.

A48H4953Standard-Tor bringt die Führung

Nicht nur durch die personelle Situation war klar, dass die Partie in Koblenz noch mal eine große Herausforderung werden würde. Auch die Platzverhältnisse im Stadion Oberwerth waren äußerst schwierig und sorgten dafür, dass unsere Elv diesmal viel mit hohen Bällen agieren musste und seltener als gewohnt spielerische Lösungen suchen konnte. Dementsprechend entwickelte sich gegen einen robusten Gegner in der ersten Halbzeit schnell ein harter Fight mit vielen Zweikämpfen und Luftduellen, aber nicht allzu vielen Torraumszenen. Aufseiten unserer Elv hatten in der Anfangsphase Kevin Conrad nach einem Freistoß (4.), zwei Mal Manuel Feil (14./21.) und Elie Laprevotte (27.) Möglichkeiten, den Führungstreffer zu erzielen. Auf der anderen Seite kam auch der Gastgeber zu der einen oder anderen Situation. Einen Eckball in der 7. Minute konnte Frank Lehmann mit den Fäusten klären, der Kopfballabschluss von Danny Breitfelder landete in der 17. Minute knapp über dem Tor. Insgesamt hatte unsere Elv den Gegner bis dato gut im Griff, trotzdem zeigte Koblenz einen leidenschaftlichen Auftritt, warf sich in jeden Ball und machte es unserem Team schwer, aus dem Spiel heraus gefährlich vors Tor zu kommen.

Dementsprechend fiel der Führungstreffer nach einer halben Stunde auch nach einem Standard: Freistoßspezialist Eros Dacaj brachte den Ball dabei von der rechten Seite vor das Koblenzer Tor, dort setzte sich zentral Kevin Koffi durch und beförderte den Ball mit dem Kopf zum 1:0 in die Maschen (30.)! Eine Führung, die auch verdient war – und die Kevin Conrad wenig später fast noch ausgebaut hätte. Nach einem Eckball von Dacaj versenkte unser Kapitän den Ball ebenfalls mit dem Kopf im gegnerischen Tor – allerdings hatte der Schiedsrichter Momente zuvor ein Foulspiel erkannt und gab den Treffer zum 2:0 nicht (35.). Kurz vor der Pause kam dann noch einmal Koblenz zum Zug; Quentin Fouley setzte seinen direkten Freistoßversuch allerdings knapp über das SVE-Tor (42.). Somit ging es mit der 1:0-Führung unserer Elv in die Pause.

A48H5234Mustafa macht den Deckel drauf

Nach dem Seitenwechsel war klar, dass Koblenz sich noch mal aufbäumen und alles versuchen würde, um die Heimniederlage abzuwenden. Unsere Elv nahm den Kampf aber an und verteidigte mit allen Mitteln. Zwei Mal wurde es dennoch gefährlich: Jakob Lemmer kam in der 52. Minute zum Kopfballabschluss, traf aber den Ball nicht richtig. In der 58. Minute brachte Henry Crosthwaite einen scharfen Schuss aufs SVE-Tor, Frank Lehmann hielt den Flachschuss aber fest. Mit zunehmender Spieldauer konnte sich die Elv dann wieder aus dem Koblenzer Druck lösen und sich selbst mehr Anteile erarbeiten. Kevin Koffi (63.) und Nico Karger (74.) hatten gute Chancen, die Führung aufzubauen und damit die Vorentscheidung herbeizuführen – aber auch RWK-Keeper Baboucarr Gaye war wachsam und hielt das Spiel spannend.

Dennoch: Die Schlussphase des Spiels gehörte wieder unserer Elv – und kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit setzte unser Team dann endlich den Deckel drauf. In der 88. Minute blockte die Elv einen Klärungsversuch der Koblenzer kurz vor deren Strafraum ab, Nico Karger passte reaktionsschnell auf Manuel Feil, der über die rechte Seite in den Strafraum einlief und das Auge für den eingewechselten Valdrin Mustafa hatte – aus zehn Metern Entfernung schloss Mustafa flach ab und sorgte mit seinem Tor zum 2:0 für die Entscheidung. Unterm Strich war es ein erkämpfter Auswärtssieg unter schwierigen Bedingungen – auch wenn Koblenz viel Gegenwehr lieferte, war unser Team über die gesamte Dauer gesehen spielbestimmend, die drei Punkte gingen verdientermaßen ins Saarland.

Vorbereitungsstart am 10.01.

Unsere Elv hat es damit geschafft, nach dem Heimsieg gegen Ulm nun auswärts in Koblenz für einen positiven Jahresabschluss zu sorgen. In der Regionalliga-Tabelle sind die Teams in der Spitze wieder enger zusammengerückt; unsere Mannschaft überwintert mit 41 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Der Rückstand auf den neuen Tabellenführer SSV Ulm 1846 Fußball, der allerdings auch ein Spiel mehr als unser Team bestritten hat, beträgt derzeit fünf Punkte.

In den nächsten Wochen wird sich die Mannschaft nun erstmal von der anstrengenden Hinrunde erholen und die freie Weihnachtszeit genießen. Die Vorbereitung auf die Restrunde beginnt dann am 10. Januar, mit dem Spielbetrieb geht es am Wochenende des 12./13. Februar weiter, wenn die Elv zuhause auf die TSG Hoffenheim II trifft.