Das letzte Heimspiel wird zum absoluten Topduell


A48H9539

Ein letztes Mal in dieser Saison tritt die SV Elversberg zuhause an – und das Spiel in der URSAPHARM-Arena wird an diesem Samstag, 05. Juni, noch mal zum echten Highlight. Das Team von Trainer Horst Steffen empfängt als Tabellenzweiter um 14.00 Uhr den SC Freiburg II, den derzeitigen Tabellenführer, an der Kaiserlinde – und hat noch einmal die Chance, das Saisonfinale spannend zu halten.

Fünf Punkte trennen die beiden Teams derzeit. Gewinnt die SVE, fällt die Entscheidung um die Meisterschaft in der Regionalliga Südwest erst am letzten Spieltag. Die Elv ist dementsprechend motiviert – und geht auch mit Vorfreude in dieses Heimspiel. „Wir sind froh, dass wir am Dienstag in Steinbach gewonnen haben und uns eine Ausgangssituation geschaffen haben, durch die wir im Spiel gegen Freiburg noch Spannung haben“, sagt Horst Steffen: „Unsere Form ist gut, die Stimmung ist gut. Wir freuen uns auf diese Möglichkeit.“ Dass auch Freiburg gut drauf ist, ist genauso klar. Auch wenn die U23 des SCF zuletzt gegen den FC Homburg verloren hat, spielt der Club eine starke, konstante Saison. Dass sich beide Teams auf einem guten Niveau befinden, hat sich bereits im Hinspiel gezeigt. Ende Dezember gab es nach einer ausgeglichenen Partie in Freiburg eine Punkteteilung (1:1).

„Ich glaube, dass die beiden besten Mannschaften der Liga aufeinandertreffen, das soll am Samstag auch vom Niveau her so aussehen“, sagt Steffen und ergänzt: „Die Freiburger spielen variabel und machen je nach Spielsituation und je nach Gegner Anpassungen. Wir bereiten uns auf alles Mögliche vor. Auch wir können immer wieder Anpassungen machen und unsere Räume in der Offensive finden, genauso, wie wir die Räume hinten zumachen und verteidigen wollen, damit der Gegner wenig Möglichkeiten hat. Ich gehe davon aus, dass es ein hochintensives Spiel wird.“ Der Trainer muss dabei weiterhin auf Nico Karger verzichten, der zwar nach seiner Bänderverletzung wieder im Lauftraining ist, für das Heimspiel gegen den Tabellenführer aber noch nicht in Frage kommt. Fraglich ist zudem ein Einsatz von Manuel Feil, der sich im Spiel gegen den TSV Steinbach Haiger unter der Woche eine Augenverletzung zugezogen hat und bis jetzt noch nicht wieder trainieren konnte.