Derby in Elversberg – SVE empfängt den FC Homburg


Die Mannschaft ist fit und hochmotiviert vor dem nächsten Spiel in der Regionalliga Südwest, vor dem Saar-Derby, in dem die SV Elversberg an diesem Samstag, 20. März, den FC Homburg in der URSAPHARM-Arena empfängt. Die Partie an der Kaiserlinde wird wie gewohnt um 14.00 Uhr angepfiffen.

A48H1944Das Derby wird ein spezielles Spiel, auch wenn nach wie vor keine Zuschauer zugelassen sind. „Es ist etwas Besonderes, für die Region und für uns. Die Rivalität spielt einfach eine Rolle“, sagt SVE-Trainer Horst Steffen. „Wir wollen das Spiel natürlich so angehen, wie wir zuletzt unsere Spiele angegangen sind. Wir wollen konzentriert arbeiten, unser Spiel durchbringen und erfolgreich sein.“ Der jüngste Trainerwechsel in Homburg, wo Timo Wenzel kürzlich übernommen hat, bringt natürlich noch mal eine neue Brisanz in die Partie. Der FCH hat unter der neuen Führung erst ein Spiel gegen den FK Pirmasens bestritten (1:1). „Ich kenne die Jungs aus Homburg und habe schon viele Spiele gesehen, natürlich auch das gegen Pirmasens. Ob das allerdings Rückschlüsse auf unser Spiel zulässt, ist schwer zu sagen. Auf jeden Fall ist klar, dass der Derby-Charakter auch von der Homburger Seite angenommen wird“, sagt Steffen: „Ein neuer Trainer heißt auch, dass die Jungs, die auf dem Feld stehen, sich noch mal besonders ins Zeug legen und zeigen, dass sie Stammspieler sein wollen. Es wird also eine Homburger Mannschaft auf uns zukommen, die richtig Gas geben wird. Darauf müssen wir uns vorbereiten und alles in die Waagschale werfen.“

Der Blick geht dabei aber nicht nur auf den Gegner, sondern insbesondere auch auf das eigene Team. „Wir haben zuletzt wenige Torchancen zugelassen. Homburg ist natürlich ein anderes Kaliber. Unsere Defensive ist bestimmt noch mal gut gefordert, aber wir wollen weiter so arbeiten. Auch unsere Chancenverwertung war zuletzt gut, diese Effektivität müssen wir beibehalten“, sagt Horst Steffen. „Grundsätzlich ist die Mannschaft in einer stabilen Form, aber es gilt wirklich, diese Form von Woche zu Woche neu abzurufen.“ Dabei kann der Coach voraussichtlich erstmals in dieser Saison auf den vollen Kader zurückgreifen. Fabian Baumgärtel (zuletzt Muskelfaserriss) und Lukas Kohler (Wadenprobleme) sind beide wieder ins Training eingestiegen und werden der Mannschaft nach jetzigem Stand am Samstag wieder zur Verfügung stehen.