Die Serie geht weiter – Heimsieg gegen den BSC!


A48H1596

Am Ende wurde es zwar noch mal kurzzeitig spannend, aber die Punkte sind am Samstag an der Kaiserlinde geblieben! Im Heimspiel in der URSAPHARM-Arena gegen den Bahlinger SC feierte unsere Elv in der Regionalliga Südwest einen 4:3 (1:0)-Erfolg. 

Unter der Woche gab es schon mal gute Nachrichten, da alle verletzten und angeschlagenen Spieler ins Training zurückkehren konnten. Demnach gab es auch Änderungen in der Start-Elv gegen Bahlingen: Patryk Dragon kehrte ins zentrale Mittelfeld zurück, Eros Dacaj nahm dafür erstmal auf der Bank Platz. Außerdem änderte Trainer Horst Steffen auch die Besetzung im Sturm – anstelle von Luca Schnellbacher lief Kevin Koffi gegen den BSC von Beginn an auf.

A48H1149Koffi bringt die Führung

Dass Bahlingen ein unangenehmer Gegner sein kann, hatte der Gegner bereits beim 2:2 im Hinspiel bewiesen – und auch beim Rückspiel in Elversberg entwickelte sich schnell ein umkämpftes Spiel. Unsere Elv ließ den BSC in Halbzeit eins zwar kaum zum Abschluss kommen, tat sich in den Anfangsminuten aber auch schwer, im gegnerischen Strafraum den letzten Pass zu finden. Zumindest bis zur 11. Minute. Nach einem schnellen Angriff legte Israel Suero Fernández halblinks den Ball auf den zentral freistehenden Kevin Koffi ab, der hatte Zeit, um noch mal Maß zu nehmen und dann den Ball aus 18 Metern mit Feuer ins rechte obere Toreck zur 1:0-Führung zu befördern!

Nach dem Führungstreffer wurde das Spiel allerdings etwas zäh. Auch, weil das Schiedsrichtergespann nahezu bei jedem Körperkontakt auf dem Platz reagierte, kam es ständig zu Unterbrechungen, ein wirklicher Spielfluss kam kaum zustande. Es gab noch die eine oder andere kleine SVE-Chance auf das nächste Tor, Sinan Tekerci (22.) und Manuel Feil (41.) scheiterten aber aus zu spitzem Winkel. Ansonsten spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab, mit der knappen, aber durchaus verdienten 1:0-Führung ging es nach exakt 45 Minuten in die Pause.

A48H1784Spannende Schlussminuten enden mit Heimsieg

Nach dem Seitenwechsel ging es zunächst positiv weiter: Bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff wurde Manuel Feil im Bahlinger Strafraum gefoult, der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter. Israel Suero Fernández legte sich den Ball am Punkt zurecht und verwandelte dann souverän zum 2:0 (53.). Auch danach lief es nun flüssiger als in der ersten Halbzeit, und unsere Elv hatte mehrere Chancen, das nächste Tor nachzulegen. Erst verpasste Kevin Conrad nach einem Freistoß den nächsten Treffer knapp (54.), dann brachte Bahlingen nach einem schönen Angriff von Robin Fellhauer und Sinan Tekerci gerade noch einen Fuß dazwischen (57.). Kurz darauf schlug Tekerci eine schöne Flanke ins Zentrum, Suero Fernández verpasste den Ball mit dem Kopf aber um Zentimeter (59.). Bahlingen musste sich seinerseits kurz sammeln, wachte dann aber auch noch mal auf. In der 66. Minute rutschte BSC-Stürmer Santiago Fischer ganz knapp am Ball vorbei und verpasste den Anschluss, in der 71. Minute konnte unser Keeper Frank Lehmann einen Freistoß der Gäste gerade noch so zur Ecke ablenken. Kurz darauf fiel dann aber der Anschlusstreffer. Der eingewechselte Amir Falahen kam in der 73. Minute aus abseitsverdächtiger Position und aus zehn Metern Entfernung zum Abschluss und traf zum 2:1.

Unsere Elv gab dann aber schnell die richtige Antwort. Nur zwei Minuten nach dem Anschluss brachte Fellhauer in der gegnerischen Hälfte einen Einwurf in den Strafraum, wo Luca Schnellbacher sehr sehenswert aus der Drehung direkt draufzog und die Kugel knapp, aber doch vollständig hinter die Linie ins Tor beförderte – 3:1 (75.)! Erneut nur wenige Minuten später wurde der ebenfalls eingewechselte Nico Karger im BSC-Strafraum klar am Fuß getroffen, es gab wieder Elfmeter, den diesmal unser Kapitän Luca Dürholtz stark zum 4:1 verwandelte (83.)! Mit diesem Spielstand sollte dann eigentlich kurz vor Schluss alles klar sein, allerdings wurde es doch wieder spannend. In der 84. Minute stand Ivan Novakovic nach einem zentralen Zuspiel zwar wieder in abseitsverdächtiger Position, die Aktion lief aber weiter und Novakovic allein aufs Tor zu. Aus 15 Metern schob der Bahlinger den Ball in den Kasten, 4:2. Wenig später zog Ylber Lokaj aus 25 Metern zentral einfach mal ab, Frank Lehmann hatte eigentlich schon die richtige Ecke, allerdings kam vorm Tor Falahen noch mal mit der Hacke dran und lenkte den Ball somit in die andere Ecke zum 4:3 (89.). Durch dieses Tor wurde die Schlussphase tatsächlich noch mal spannend, allerdings blieb unsere Mannschaft ruhig, ließ sich durch den Spielstand nicht aus der Fassung bringen und brachte stattdessen das 4:3 und den Heimsieg über die Zeit.

Nach dem nun fünften Sieg in Folge bleibt nun wenig Zeit zum Regenerieren. Bereits in drei Tagen geht es auswärts weiter: Am Dienstag, 04. Mai, tritt unsere Elv beim Drittliga-Absteiger SG Sonnenhof Großaspach an, Spielbeginn in Aspach ist um 19.00 Uhr.